PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Wahl ist vorbei...



Seiten : [1] 2 3

Rugger
23.09.2002, 08:56
... und ich bin heidenfroh, daß Rot- Grün weiterhin an der Macht ist.

Mal abgesehen davon, daß die Union, abgesehen vom "Fingerzeigen auf die SPD", unfinanzierbaren Steuerprogrammen und fragwürdiger Zuwanderungspolitik sowieso kein Konzept hatte, hat mir der gestrige Wahlabend gezeigt, was für ein Kelch da an uns vorübergegangen ist... Die lächerlich maßlose und triumphale Art, mit der sich "Oberlehrer" Stoiber anfänglich vor seinen Anhängen gezeigt hat, als auch der schnippische, linkische Auftritt von Merkel in der "Berliner Runde" ist mir übelst aufgestossen. Diese Politiker an der Spitze der Bundesregierung... Gottseidank nicht!

Außerdem habe mich ziemlich über das Ergebnis der "18%- Kanzlerkandidaten- Guidomobil- FDP" gefreut... Jedoch muß man der FDP zugestehen, daß sie endlich mal die vernünftige Konsequenz zeigen, indem sie Möllemann zum Rücktritt aufgefordet haben.

Allerdings ist das Ergebnis hoffentlich auch ein "Tritt in den Hintern" für Rot- Grün, daß notwendige Reformen auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesundheitspolitik bald auf den Weg gebracht werden... Das, was in den Regierungsjahren erreicht wurde, war zwar in einigen Punkten wirklich gut, in manch anderen jedoch nicht ausreichend. Aber, wie gesagt, es ist sicher besser als ein Rückschritt in reaktionäre, konservative Schwarz- Gelbe Zeiten.

Mal sehen, was uns die nächsten vier Jahre bringen. Spannend wird es allemal.

Rugger

ehemalige Userin 24092013
23.09.2002, 12:11
Na ich weiss nicht, ob das so toll ist, dass Rot-Grün bleibt............. :-((

Dann bleibt doch alles so, wie es ist und mit Deutschland geht es kaum Aufwärts. ;-)
O.k. Stoiber hat sich echt recht früh feiern lassen - allerdings war sein Ergebniss ja nicht schlecht, mal abgesehen von Grün und Gelb, haben beide ja sagenhafte 38,5% bekommen.
Also wenn es in Deutschland weiter so läuft, ist Rot-Grün in vier Jahren weg vom Fenster............................



Ich will hier niemenaden persönlich angreifen :-blush
Gruss Kaddel

Sebastian1
23.09.2002, 12:21
Naja, Kaddel, also ich bin ganz froh, das es keine unionsgeführte Regierung geworden ist. Rot-grün hat in den letzten 4 Jahren wenigstens Reformen durchgesetzt, die schon in der Kohl-Ära überfällig waren (Steurn, Renten, um 2 große Themen zu nennen). Das die nicht immer beliebt waren, ist klar. Ich glaube aber nicht, daß wir besser dran gewesen wären, wenn Kohl auch die letzten 4 Jahre noch Kanzler gewesen wäre. Und Stoiber ist für mich völlig unwählbar. (Jaja, man soll ja Parteien und Programme wählen, nicht einzelne Kandidaten. Aber so jemand an der Regierungsspitze....nein, danke).

Gruß,
Sebastian

PEACEKEEPER
23.09.2002, 12:32
Original geschrieben von Kaddel
Also wenn es in Deutschland weiter so läuft, ist Rot-Grün in vier Jahren weg vom Fenster............................


Lol die Wahl hat Schwarz_Gelb ja wohl gestern eindeutig verloren, und du redest schon davon, dass Rot-Grün in 4 Jahren weg vom Fenster sei.
Jetzt lass dem Schröder noch eine weiter Halbzeit, und dann werden wir ja sehen.
Ich jedenfalls bin heilfroh dass Eddie und seine ***** in Bayern bleiben, und Guido kann wieder im Sandkasten spielen oder Kindergeburtstage organisieren.
Eine echte Alternative war Schwarz-gelb zumindest mit dem Personal ( Ich sag nur Seehofer) mit Sicherheit nicht.
Bleibt nur zu hoffen, dass Rot-Grün jetzt endlich die nötigen Reformen wirklich auf den Weg bringen, auch gegen erhebliche Widerstände der einzelnen Interessengruppen.

Grüsse aus dem Roten Ruhrgebiet :-D

ehemalige Userin 24092013
23.09.2002, 12:59
Ich geb Dir Recht Sebastian, unter Kohl wäre es uns mit Sicherheit nicht besser gegangen, allerdings, war er auch schon zu lange Kanzler, da musste mal was neues her.
Stoiber ist auch nicht der Mann meiner Wahl, aber man soll ja nicht nach Einzelpersonen wählen.
Was bei dem Stimmrückgang der FDP schon fast wieder so geworden ist, ich sag nur Mölleman. Westerwelle hätte ihn mit Sicherheit dazu aufgefordert, sein Amt nieder zu legen - nur leider, war es gestern etwas zu spät.

O.k. Schröder hat schon die grössten Reformen angekurbelt, aber wer bitte hat denn das grösste Stückchen vom Kuchen bekommen? Doch nur die richtig grossen Unternehmen und die kleinen Betriebe konnten dicht machen. Siehe jetzt Schröders Reaktion bei Mobilcom.
Und vor 4 Jahren hat Schröder in seinem Wahlkampf immer wieder auf die Reduktion der Arbeitslosen gepocht und erzählt nur er wäre in der Lage, dieses in den 4 Jahren zu ändern, und wenn er dieses nicht schaffe, wäre er es nicht wert wieder gewählt zu werden. Und das war er meiner Meining nach auch nicht mehr. Wenn man so etwas verspricht, hält man es oder man lässt es ganz.

Aber egal, ich will mich nicht streiten, denn es ist es nicht wert über Politik zu streiten.

Hmmm und zu Dir Peacekeeper:
Ich sag zu Deiner allgemeinen Meinung nichts, allerdings hab ich was dagegen, wenn man auf Einzelpersiónen rumhackt, so wie Du Westerwelle und Co beschreibst könnte ich ja auch sagen, dann soll Schröder doch bitte wieder auf seine Schauspielschule.


Gruss Kaddel

Lion
23.09.2002, 13:22
Hi,

in Sachen Politik gibt es nunmal (zum Glück) unterschiedliche Meinungen, die man auch jedem zugestehen sollte. Also streiten zwecklos.

Deshalb gebe ich Rugger vollkommen recht.
@Peacekeeper: Die unqualifiezierten Bemerkungen bzgl. Stoiber und Westerwelle sind doch echt überflüssig.

Davon abgesehen, daß ich lieber schwarz-gelb gehabt hätte ist es nunmal so gekommen wie es ist und man sollte das Beste daraus machen. Ich hoffe, daß Schröder seine Chance nutzt.

Weiß jemand was wir von der Ulla zu erwarten haben? Will sie weiterhin alte Konzepte klauen oder auch mal selber was auf die Beine stellen? Womit ich in dem Fall echt nicht sagen will das Seehofer besser gewesen wäre.

Schöne Grüße

Alles wird gut
23.09.2002, 14:22
Original geschrieben von Lion
Hi,

Deshalb gebe ich Rugger vollkommen recht.
@Peacekeeper: Die unqualifiezierten Bemerkungen bzgl. Stoiber und Westerwelle sind doch echt überflüssig.

Schöne Grüße

Unqualifizierte Personen verdienen unqualifizierte Bemerkungen!
Hallo!?! Das sind mit Abstand die peinlichsten Politiker dieses Wahlkampfes gewesen- da darf man ruhig mal schadenfroh reagieren!
Vor allem find ich's supergenial, dass die CDU/CSU nun doch nicht stärkste Fraktion ist- nachdem der Lederhosen-Stoiber den Wahlsieg verkündet hat- um halb sieben... :-D

23.09.2002, 14:30
Original geschrieben von Lion
Weiß jemand was wir von der Ulla zu erwarten haben? Will sie weiterhin alte Konzepte klauen oder auch mal selber was auf die Beine stellen?

Habe vorhin im Radio gehört, daß sie eventuell gar nicht Ministerin bleibt. Das wäre natürlich gut: rot-grüne Regierung, aber ohne Ulla.
Aber ich weiß gar nicht, wieviel Macht ein Minister hat. Wieviel Änderung könnte denn ein neuer Minister, bei bestehenbleibender Regierung, herbeiführen?

Bettina

Lion
23.09.2002, 16:40
@Alles wird gut:
Also über peinlichste Politiker dieses Wahlkampfes kann man wohl lange diskutieren. Vor allem da, meiner Meinung nach, Westerwelle den Wahlkampf einfach total verpennt hat. Die FDP ist bei dem Schröder-Stoiber-Puppentheater total untergegangen.
Aber in einem Punkt stimme ich dir voll und ganz zu. Hochmut kommt vor dem Fall. Was Stoiber nach den ersten Hochrechnungen sagte war peinlich.
Mich stört eh schon seit jeh her dieses alberne gegenseitige Angepöbel mit dem Zweck das was man sagt für die Medien interessanter zu machen. Deshalb mag ich eigentlich grundsätzlich keinen Politiker. :-))

Ich finde nur man sollte versuchen Sympathie und Antipathie nicht in den Vordergrund stellen (bei dieser Wahl klar geschehen). Bei Stoiber Art setzt bei mir auch ein Würgereiz ein. Aber wenn man sich beim Schröder mal seine schleimigen Anwandlungen wegdenkt bleibt nichts mehr übrig. Ich halte ihn, von seinen massenwirksamen Reden abgesehen, für komplett inkompetent.

Aber, wie gesagt, es ist wie es ist, wir müssen damit leben und es wird sich zeigen ob es richtig oder falsch war. Im Prinzip bin ich auch dafür Schröder nochmal 4 Jahre Zeit zu geben. Leider habe ich in diese Regierung kein großes Vertrauen.

Übrigens Möllemann ist peinlich, aber die Gmelin nicht, oder was? Hallo!??

@Bettina:
Komisch. Ich habe eben im Radio gehört, daß sie es bleibt. Bin z.B. mal gespannt, ob sie weiter an der AiP-Abschaffung arbeitet.

So, nun habe ich genug geschwafelt. Bin ja schon froh, daß hier bislang noch kein Streit ausgebrochen ist. Hoffe das bleibt auch so.

Ciao

Sebastian1
23.09.2002, 19:40
Und vor 4 Jahren hat Schröder in seinem Wahlkampf immer wieder auf die Reduktion der Arbeitslosen gepocht und erzählt nur er wäre in der Lage, dieses in den 4 Jahren zu ändern, und wenn er dieses nicht schaffe, wäre er es nicht wert wieder gewählt zu werden. Und das war er meiner Meining nach auch nicht mehr. Wenn man so etwas verspricht, hält man es oder man lässt es ganz.

@Kaddel:
Nunja, um ein Schröder-Argument zu übernehmen, welches ich ebenso sehe: Vor 4 Jahren war die Weltkonjunktur auch eine andere als heute. Wir befinden uns in einer Rezessionsphase (schau mal an die Börsen welteweit und in D), da ist das nicht unbedingt vergleichbar. Sicher sind bei weitem nicht alle Arbeitsplätze direkt davon abhängig, viele aber schon. Von daher sollte man das mal eher lockerer sehen. Abgesehen davon hat man auch nach wie vor das Problem der Langzeitarbeitslosen; wer stellt denn bitte einen 55jährigen ein, wenn er auch einen 30jährigen bekommen kann?

Gruß,
Sebastian

Lion
23.09.2002, 20:03
Hi Sebastian,

natürlich stimmt das mit der Konjunktur, usw.

ABER sollte ein, gerade rethorisch so veranlagter, Politiker, ja sogar Bundeskanzler, sich nicht darüber im klaren sein was er vor sich hin labert und der Tragweite bewußt sein???
wer sich so weit aus dem Fenster lehnt hat meiner Meinung nach null Verständnis oder mildernde Umstände zu erwarten.

Cu

hobbes
24.09.2002, 01:48
@sebastian:
Erstens wiederspiegeln die Börsen NICHT die Konjunkturlage (auf jeden Fall nie direkt) und zweitens gilt dies ja mindestens für ganz Europa, oder? Und Deutschland ist vom Zugpferd zum Schlusslicht geworden, oder nicht? Wer immer dieses Land regiert und regierte trägt auch dafür Verantwortung!

(was lehrt uns die Wahl? Grossmaulige Sprüche ziehen offenbar immer besser als trockener Inhalt, selbst dann wenn jeder weiss, dass es sich bei Schröder um Lügen handelt. Ich warte gespannt darauf bis der erste Deutsche Soldat gen Irak zieht! Dann möchte ich die Volkmeinung kochen hören.)

Kira
24.09.2002, 11:44
also, ich bin ja klassische schwarzwählerin... aber dieses jahr war ich echt inner Zwickmühle. Zum einen läufts zwar in bayern ganz gut, aber Stoiber hat sich auch ins gemachte Nest setzen können und mußte nicht viel tun. Das wäre auf Bundesebene nicht so gegangen...
Zum anderen hatte RotGrün einfach Pech mit dem 11. September und der Flut und so. Deutschland gehts zwar grade nicht so toll, aber ich denke, vier Jahre warne da einfach etwas kurz. Deshalb hab ich mich schwerem Herzens doch dafür entschieden, ihnen noch vier weitere Jahre zu geben. Ich hoff, sie machen jetzt auch was draus!

Grüßle,

Kira

frerehugi
24.09.2002, 17:46
:-) Jupheidi, jupheida, jodeldideldüüü :-))

Super, klasse, perfekt! Besser hätte es kaum laufen können! Rot-grün kann weiter regieren, Stoibi bleibt in Bayern, die Grünen sind gestärkt und Guido kann endlich sein Gaga-Mobil verschrotten! Ich hoffe, dass die Grünen im neuen Kabinett 4 (lieber noch 5 :-)) ) Minister stellen, denn wenn wir mal auf vergangene 4 Jahre blicken...die Ministerien, in denen sich wirklich was getan hat, sind grün :-top . vlg frerehugi

Froschkönig
24.09.2002, 23:09
@Peacekeeper : Gleichfalls *lol* eindeutig verloren sieht ja wohl anders aus, direktmandate Weggerechnet, hat Schröder 6 stimmen mehr, eindeutig sieht irgendwie anders aus..

Und zu Stoibers sich feiern lassen : Wer zugehört hat, hat gemerkt, daß er die CDU/CSU (ok, auch verfrüht) zur stärksten Fraktion erklärt hat, er hat aber auch gesagt, mit dem sekt würde er warten...und sätze wie "Ich bin fest davon üvberzeugt, daß wir gewinnen..." haben alle von sich gegeben...außer vielleicht FDP und PDS

Sebastian1
24.09.2002, 23:24
@hobbes: Man sollte dabei aber bitte auch beachten, ob die Ansätze, die andere Parteien in der Vergangeheit hätten bringen wollen bzw. die sie in der Zukunft bringen wollen dazu nutzen, die Problematiken besser zu lösen, als das die momentane/vergangene/zukünftige Regierung tat/plant.
Vor 4 Jahren hießen die Alternativen Kohl oder Schröder, dieses Jahr Stoiber oder Schröder. Da bin ich doch mit einer rot-grünen Regierung glücklicher. Das Unwort "Reformstau" stammt ja nicht unberechtigt aus der Kohl-Ära. Und wer glaubt, im wirtschaftlichen Abschwung (zzgl. solcher nicht planbarer Faktoren wie Flut, 11.9. etc.) hätte es eine unionsgeführte Regierung besser gemacht als eine rot-grüne...nunja, ich bin eben nicht davon überzeugt.

Aber gut, zum Glück leben wir ja eben in einer Demokratie .-)

Gruß,
Sebastian

Froschkönig
24.09.2002, 23:31
Jaja, jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient, kann ich da nur sagen...

Warten wir´s ab

Alles wird gut
25.09.2002, 16:37
Original geschrieben von Froschkönig
Jaja, jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient, kann ich da nur sagen...

Warten wir´s ab

Also diese Aussage ist wohl nur unter Vorbehalten zu verstehen!

Thomas24
25.09.2002, 22:30
>>Jaja, jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient, kann ich da nur sagen...

Warten wir´s ab<<

Dem kann ich nur zustimmen.
Wenn sich das Wahlvolk hat sich für vier weitere Jahre Rot-Grün entschieden hat, muß es das auch auslöffeln...;)

Schade, schade-
Allerdings, wenn sich in vier Jahren die unmögliche Merkel zur Wahl stellen würde, tja, was dann... ?

Rugger
25.09.2002, 22:38
Original geschrieben von Thomas24
[BAllerdings, wenn sich in vier Jahren die unmögliche Merkel zur Wahl stellen würde, tja, was dann... ? [/B]Tja, wenns denn nur Merkel wäre... Aber die wird vom Altherrenverein Union wohl für immer als Kanzlerkandidatin verhindert werden... Ihre jetzigen Posten sind sicher das Höchste der Gefühle!
Bei der nächsten Wahl rechne ich eher nochmal mit Stoiber, oder, wenn der nicht mehr will, vielleicht mit dem A**** Koch... Dem traue ich nicht soweit, wie ich ihn werfen kann!

Rugger