PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prednison und Hypokaliämie?



@lien
04.05.2008, 17:25
Hey, hab ne ganz blöde Frage, wahrscheinlich steh ich da irgendwo aufm Schlauch, ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Also wir haben gelernt Prednison hat eine 5 mal stärkere Wirkung als Cortisol und eine schwächere Wirkung als Mineralocorticoide... Jetzt meine Frage, wieso macht es dann eine Hypokaliämie? Ich dachte, schwächere Wirkung --> geringere Öffnung des Aldosteron-abhängigen-Natrium-Kanals --> mehr Natrium wird ausgeschieden --> Hyponatriämie --> und da mehr Natrium ausgeschieden wird eine Hyperkaliämie?!
kann mir vielleicht jemand sagen wo mein Denkfehler liegt?
Dankeschön schonmal =)
Lg

Tombow
04.05.2008, 17:37
Einfach.

1. Die mineralkortikoide Wirkung addiert sich zum körpereigenen Aldosteron -> Kalium geht runter. Und da Prednison eine geringe mineralkortikoide Potenz hat, kann es sein, daß die unter der Schwelle liegt, bei der die körpereigene Aldosteronproduktion signifikant heruntergefahren wird.

2. Es hat eine glucocorticoide Potenz, wo der Körper (soweit er in der Lage ist) durch vermehrte Glucoseutilisation gegenregelt. Und das einzige Hormon, was da gegenspielt, ist Insulin. Mehr Insulin = mehr Kaliumaufnahme in die Zellen = weniger freies Kalium.