PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asthma bronchiale + Medikamente



Mirona
20.05.2008, 12:18
Hallo,

also soweit ich es überblicke kann man in der Asthmatherapie ab Stufe 3 die ß- Sympathomimetika auch i.v. oder s.c. geben ( Karow). Aber gabs da nicht einmal eine Kreuzfrage, die genau darauf abgezielt hat, dass ß- Sympathomimetika wegen den systemischen Nebenwirkungen nur lokal appliziert werden sollten? :-???

Grüßle, Mirona

Schädelspalter
20.05.2008, 13:39
Lokale anwendung (Inhalation) ist halt am günstigsten - leider ist dieses bei schwersten Spastiken (Status Asthmatikus) kaum möglich, hier atmet der Patient nur sehr geringe Volumen, somit gelangt das Medikament nicht dahin, wo es hinsoll.

Aus den Leitlinien (leider nur für kinder - erwachsenenAsthmaleitlinien nicht gefunden) - http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/ll/026-010.htm

ß2-Sympathomimetika

Inhalative kurzwirksame ß2-Sympathomimetika (z.B.Salbutamol) sind Mittel der ersten Wahl. Treibgasdosieraerosole mit Spacer sind die bevorzugte Applikation bei leichtem bis mittelschwerem Asthmaanfall. Bei schwerem Verlauf ist alternativ die Verabreichung über Vernebler - wenn möglich Sauerstoff betrieben - zu erwägen.
Bei schweren Verläufen kann die zusätzliche Bolusgabe z.B. von Reproterol intravenös eine wirksame Ergänzung sein (Dosierung s.u.)

Mirona
20.05.2008, 21:01
Merci! ;O)