PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halsvenenstauung



Freuke
26.05.2008, 17:40
Hallo!

Ich hätte mal eine Frage zur Herzinsuffizienz und Halsvenenstauung, die ja dafür typisch ist. Sieht man bei Patienten die Halsvenen auch in normaler Sitzposition deutlich gestaut? Untersucht wird ja in 45 Grad Lage, aber in Büchern sieht man immer nur die linke Halsvene. Die rechte müsste doch dann ebenfalls gestaut sein, oder?

Die Niere
26.05.2008, 18:21
Alles eine Frage der Ausprägung. Man kann durchaus die Halsvenen auch im stehen gestaut sehen, wenn eine ausgeprägte HI besteht oder wie in meinem Falle des öfteren eine Perikardtamponade.

gruesse, die niere

PS: Natürlich beidseits...

Freuke
03.06.2008, 18:01
Nochmal eine Frage zum Thema Halvene. Ein Patient heute kam, weil sich seine linke jugularis externa bei Belastung/Pressen und Bücken ziemlich prall füllt und als prominentes gefäß hervortritt. In normalen Positionen ist diese nicht zu sehen, im Liegen nur dann, wenn er den linken Arm anwinkelt und unter den Kopf legt. Der Arzt hat dann mit dem Sono die Halsvenen angeschaut - in normaler Position und in armangewinkelter P. Blutdruck, Herz-Sono usw. ist normal. Der Arzt meint - es handele sich um ein Kompressionssyndrom (irgendwo - vllt. im Bereich der Subclavia), bei dem man sowieso nicht viel machen kann. Der Patient war damit nicht ganz zufrieden und will jetzt noch ein MRT und es genau abgeklärt haben, weil eben auch beim Bücken die Halsvene deutlich hervortritt und es ihn wahnsinnig stört. Habt ihr von sowas schon mal gehört?

Nemesisthe2nd
04.06.2008, 08:28
nö, hab ich noch ncihts von gehört, aber kanns ja durchaus geben...

die frage ist nur was die konsequenz eines MRTs wäre... dann sieht man vielleicht wo da was eingeengt wird... nur was für ne konsequenz wird das haben... will man wegen einer an sich ungefährlichen sache anfangen da rumzuschnippeln?
was anderes wäre es wenn die kompression durch irgendwas neoplastisches oder so verursacht wird :-((