PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magenbeschwerden nach H1-Blocker Einnahme?



GOMER
13.06.2008, 17:14
Sind Nebenwirkungen von H1-Blockern im Magen-Darm-Trakt nach längerfristiger Einnahme (1-2 Monate bekannt)?

Wenn ja, mit welcher Begrundüng? Vermitteln H1-Rezeptoren am Magen irgendwelche schützenden Funktionen?

Monty
14.06.2008, 00:02
Ne, eigentlich nicht. Wieso sollten sie das? Die Nebenwirkungen z.B. von Cetirizin sind eigentlich nur Müdigkeit bei Überdosierung und unspezifische Beschwerden, bei denen man nicht vermutlich so richtig weiß, ob sie überhaupt vom Medikament kommen und die man halt als selten (< 1 von 1000) und leicht deklariert hat. Ist gutes Zeug.

McBeal
14.06.2008, 10:04
Sind Nebenwirkungen von H1-Blockern im Magen-Darm-Trakt nach längerfristiger Einnahme (1-2 Monate bekannt)?

Wenn ja, mit welcher Begrundüng? Vermitteln H1-Rezeptoren am Magen irgendwelche schützenden Funktionen?
Wahrscheinlich wirken die auch minimal mit auf die H2-Rezeptoren und sind damit nicht ganz spezifisch. Zumindest kenne ich das Prob auch, nehme seit Jahren H1-Blocker (lange auch Cetirizin) und sollte für einen Pricktest mal drei Tage lang absetzen. Da habe ich auch direkt Magenbeschwerden bekommen. Der Körper ist wohl einfach nach einer gewissen Zeit dran gewöhnt.

LG,
Ally

Evil
14.06.2008, 11:37
Jap, das kenne ich. Die Beschwerden kommen nicht während der Einnahme, sondern nach dem Absetzen. Wahrscheinlich hat sich durch negatives Feedback der Histaminspiegel erhöht.