PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leukozyten - Die verschiedenen Zelltypen



SarahT.
15.06.2008, 20:40
Hallo,

ich habe mal wieder eine Frage (ja, ich muss fürs Physikum lernen, man merkt's :P)...
Habe mich heute mit den Leukozyten beschäftigt (wegen des Immunsystems) und blicke überhaupt nicht mehr durch.

Also, es ist ja so, dass Leukozyten eingeteilt werden in Granulozyten, Monozyten und Lymphozyten. So weit so gut.
Aber was sind Makrophagen? Was sind Langerhanssche Zellen? Was sind Mastzellen? Was sind dendritische Zellen? Interdigitierende Zellen? Follikuläre Zellen? Also, ich habe schon verstanden, was die jeweils für Aufgaben haben, aber ich weiß manchmal nicht, was das auf einmal für Zellen sind. Wahrscheinlich sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich bin maximal verwirrt, vielleicht kann mir das mal kurz jemand erklären. Immer wenn ich denke, ich hab's kapiert, taucht irgendein neuer Zelltyp auf.


Danke im Voraus

Gichin_Funakoshi
15.06.2008, 20:48
Monozyten differenzieren sich nach der Diapedese im Gewebe (NICHT im Blut) zu Makrophagen. Makrophagen heißen im Gewebe manchmal anders. Zum Beispiel in der Leber Kupffer-Zellen.
Einige dendritische Zellen entstehen glaub ich auch aus Monozyten.

Wenn Monozyten zu den Leukos zählen, dann auch deren weitere Entwicklungsstufen.

Aber zu allen deiner genannten Beispiele kann ich jetzt nichts sagen. Das würde ewig dauern. :-))

SarahT.
15.06.2008, 20:54
Monozyten differenzieren sich nach der Diapedese im Gewebe (NICHT im Blut) zu Makrophagen. Makrophagen heißen im Gewebe manchmal anders. Zum Beispiel in der Leber Kupffer-Zellen.
Einige dendritische Zellen entstehen glaub ich auch aus Monozyten.

Wenn Monozyten zu den Leukos zählen, dann auch deren weitere Entwicklungsstufen.

Aber zu allen deiner genannten Beispiele kann ich jetzt nichts sagen. Das würde ewig dauern. :-))

Sag mir wenigstens, was 'ne Mastzelle ist. :lol:
Oh Mann, das ist total verwirrend.

Aber Danke.

Logo
15.06.2008, 20:57
Moin!

Für einen grundlegenden Überblick empfehle ich die Lektüre der entsprechenden Kapitel aus "Kurzlehrbuch Physiologie", Huppelsberg, Thieme und "Histologie" von Lüllmann-Rauch. Auch Thieme.
Mit beiden Büchern bist du für das Physikum ausreichend gerüstet :-top

Zum Einlesen:
Immunsystem (http://de.wikipedia.org/wiki/Immunsystem)
Dendritische Zellen (http://de.wikipedia.org/wiki/Dendritische_Zelle)
Mastzellen (http://de.wikipedia.org/wiki/Mastzellen)

Viel Erfolg ;-)

Gichin_Funakoshi
15.06.2008, 21:19
Schau dir auf jedenfall mal die Entwicklung aus der pluripotenten Hämatopoetischen Stammzelle an. Da dürfte einiges klarer werden.

Mastzellen spielen eine große Rolle bei allergischen Reaktionen. Histaminausschüttung und noch nen paar Zytokine. Konsequenz==> Erhöhte Endothelpermeabilität und Vasodilatation. Das ist verantwortlich für die typischen allergischen Reaktionen.

Bei einer richtigen Infektion können durch die Wände dadurch die Monozyten und co zum Infektionsort gelangen.

SarahT.
15.06.2008, 21:42
Vielen Dank schon mal. Also, mir geht es weniger um die Funktion als um den Ursprung der Zellen.
Wenn ich dann lese, die Mastzelle ist dem neutrophilen Granulozyten ähnlich und dann kommt das ganze Gelaber mit Histamin usw., bin ich so klug wie vorher.
Ich brauche mal 'ne Übersicht, welche Zelle woher kommt. Wie entstehen z.B. die dendritischen Zellen? Aus Monozyten?

Mal gucken, ob ich da irgendwo eine Übersicht finde, in meinem Buch steht jedenfalls nichts.

Trotzdem schon mal vielen Dank für die Antworten.

Gichin_Funakoshi
15.06.2008, 21:59
Da hast du dich in der Frage etwas unpräzise ausgedrückt. "Was sind" heißt nicht "Woher". ;-)

Steht das Woher nicht in deinem Histo/Immu/Physiobuch?

Zur not:

http://de.wikipedia.org/wiki/Leukopoese

SarahT.
15.06.2008, 22:00
Da hast du dich in der Frage etwas unpräzise ausgedrückt. "Was sind" heißt nicht "Woher". ;-)



Ich bin weiblich, das liegt mir im Blut.

Gichin_Funakoshi
15.06.2008, 22:04
Und ich bin männlich und verstehe die weibliche Logik nicht! :-))

SarahT.
15.06.2008, 22:07
Und ich bin männlich und verstehe die weibliche Logik nicht! :-))

Übrigens, der Satz: "Wenn ich dann lese, die Mastzelle ist dem neutrophilen Granulozyten ähnlich und dann kommt das ganze Gelaber mit Histamin usw., bin ich so klug wie vorher." war nicht auf dich bezogen, sondern auf den Wikipedia-Artikel. Tut mir leid, wenn das falsch rübergekommen ist.

SarahT.
16.06.2008, 00:17
Falls es jemanden interessiert: Ich weiß jetzt, warum in meinen Büchern der ein oder andere Zelltyp auftaucht, bei dem nicht geschrieben wird, woher er eigentlich stammt - es ist schlichtweg einfach noch nicht ausreichend erforscht!
So weiß man z.B. noch gar nicht genau, woher die dendritischen Zellen kommen. Und man kennt noch nicht die genauen Verwandtschaftsverhältnisse von Mastzellen.

...Hätten sie ruhig mal dazu schreiben können.

Meine Bücher sind aber schon 2-3 Jahre alt, also vielleicht weiß man da ja jetzt mehr.