PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie verhalten bei schlechter Nachricht? (nur seriöse Antworten gewünscht)



Diana88
17.06.2008, 15:00
letztens sprach ich mit einem Mädchen, 26 Jahre alt, die mir sagte, bei ihr hätten sie MS festgestellt. Ich hatte sie länger nicht mehr gesehen und drauf angesprochen wo sie denn gewesen wäre. Sie tat es mehr so gequält lustig ab, meinte Diabetes sei schlimmer und so weiter. Sie war bis dahin eine absolute Ablehnerin von Schulmedizin jeglicher Art und nun wird sie halt auf Medis eingestellt. (Keine Studentin)

Ich kenne sie nicht besonders gut, deshalb wusste ich gar nicht wie ich mich verhalten soll. Wie würdet ihr euch da verhalten und was sagen? War für mich eine blöde Situation.

Szaf
17.06.2008, 18:36
Hhm....keine leichte Situation.

Also ich würde einfach mal sagen bleib wie du bist,du darfst Anteil nehmen an der Situation, aber Mitleid wäre fehl am Platz. Für chronisch Kranke gibt es nämlich nichts schlimmeres als Mitleid, Bedauern und künstlich Hochgehaltene Normalität.

Ihr Verhalten im Bezug auf die Krankheit ist übrigens normal. Ich hab zwar eine andere Chronische Erkrankung, aber ich hab ähnlich Reagiert als man mir sagte das es nicht Heilbar ist. Erst hab ich es geleugnet, dann Heruntergespielt,mich zurückgezogen, später als ich mich dann Stück für Stück damit abgefunden hatte war ich in der Lage Informationen aufzunehmen und am Ende Bereit damit zu leben. Egal wie. Nun bin ich 30 und wenn wer was blödes sagt bekommt er ne passende Antwort.

Von daher....

Es gibt kein Patent Rezept !!!!! :-winky

Diana88
17.06.2008, 19:38
Hhm....keine leichte Situation.
Also ich würde einfach mal sagen bleib wie du bist,du darfst Anteil nehmen an der Situation, aber Mitleid wäre fehl am Platz. Für chronisch Kranke gibt es nämlich nichts schlimmeres als Mitleid, Bedauern und künstlich Hochgehaltene Normalität.


HI Szaf, danke für deine Antwort. Genau das oben zitierte ist mir da auch in den Sinn gekommen, nämlich dass sie bestimmt kein Mitleid will. Aber du hast recht: es gibt kein Patentrezept dafür.

LG
Diana