PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neurologischer Fall



Hepar
22.06.2008, 21:43
Ich habe in der Neurologie einen Menschen mit verschiedenen Symptomen kennengelernt, die ich nicht so ganz einordnen konnte. Leider habe ich mich nicht getraut, den Menschen nach seiner Krankheit zu fragen und überlege immer noch, was er wohl haben könnte. Vielleicht ist ja jemand von euch Neurologiefreak und hat eine Idee?
Also:
- Patient männlich, um die 30 Jahre alt
- Sitzt im Rollstuhl
- Arme frei beweglich, keine Halteataxie und machte bei der Arbeit nicht den Eindruck, irgendwelche Sensibilitätsstörungen zu haben
- Extrem raue Handinnenflächen (sahen irgendwie fast rot-weiß gestreift aus)
- Ulnardeviationen einiger Finger, aber keine Gelenkschwellungen an den Händen
- Anfallsweise auftretender Tremor der rechten Hand, der jeweils nach 30-60sec wieder verschwand

Mir fällt absolut keine Krankheit ein, die hier passen würde.. Vielleicht hat jemand nen Einfall?

Zaphod
23.06.2008, 09:58
Könnte das nicht noch ziemlich viel sein?
Bin eigentlich kein Neuro-Spezialist, dachte aber spontan an MS.

Rauhe Handinnenflächen durchs Rollstuhlfahren?

Hepar
23.06.2008, 13:46
Hallo,

danke. Klar würde MS passen, aber der gute Mann ist ja grad mal um die 30, da wäre es für den Rollstuhl doch echt früh, oder nicht?

Hat man denn nen anfallsartigen Tremor bei MS?

Hm.. die Hände sahen echt extrem seltsam aus, glaube nicht, dass das durch den Rollstuhl kommt.

Viele Grüße

pieks
23.06.2008, 17:16
Hi Hepar,

ich habe spontan an etwas "systemisch-rheumatisches" gedacht ...
Kannst du denn an irgendwelche Unterlagen des Patienten kommen?
MRT -befund o.ä? Wäre echt interessant ....

gruß pieks

Hepar
23.06.2008, 19:32
Nein, kann leider an keine Befunde kommen, hab den Menschen wie gesagt in der Neurologie kennengelernt und bin jetzt leider nicht mehr dort. :-nix

Die Finger waren zwar verkrümmt, aber es waren keine Gelenkschwellungen da wie man sie sonst bei z.B. RA sieht.

Hab echt keinen Schimmer, was er hat.. seine Bewegungen waren auch in keiner Weise dysmetrisch und Sensiblitätsstörungen schien er (wie gesagt) nicht zu haben, so dass ich MS aus diesen und den u.g. Gründen eher ausschließen würde.

pieks
23.06.2008, 20:18
Schade ....

Aber bei einer "ausgebrannten" RA muss der Patient keine Gelenkschwellungen (mehr) haben....
Ich habe schon Kinder mit einer "ausgebrannten" RA gesehen, die im Rollstuhl saßen .....

gruß pieks

Hepar
23.06.2008, 21:54
Weißt du, wie bei ner ausgebrannten RA die Kraft in den Händen ist? Seine Kraft war nämlich beim Händedruck ganz normal.. Dazu muss ich noch sagen, dass die Deviationen (wenn ich mich recht erinnere) an den PIP-Gelenk und nicht an den MCP-Gelenken waren.
Mein erster Gedanke beim Betrachten der Handinnenflächen war übrigens Psoriasis - genauso rot und weiß. Allerdings hab ich vorher noch nie ne Psoriasis an einer Handinnenfläche gesehen und an den Unterarmen waren sonst keine Hautveränderungen zu erkennen. :-notify
Tja, was soll das jetzt nur sein?

Szaf
23.06.2008, 22:52
Psoriasis - genauso rot und weiß. Allerdings hab ich vorher noch nie ne Psoriasis an einer Handinnenfläche gesehen

http://dermis.multimedica.de/bilder/CD004/550px/img0099.jpg

http://dermis.multimedica.de/bilder/CD049/550px/img0062.jpg

http://dermis.multimedica.de/bilder/CD002/550px/img0096.jpg

http://dermis.multimedica.de/dermisroot/de/31905/image.htm

Hepar
24.06.2008, 06:23
Danke! Die ersten zwei Bilder passen schon so ungefährt von der Rötung und den weißen Furchen, die anderen beiden sind zu schuppig. Vielleicht wäre damit ja das erste Symptom gelöst. :)
Blieben nur noch der Tremor, der Rollstuhl und die ULnardeviationen..

Hepar
24.06.2008, 13:27
Hab noch mal mit ner Person gesprochen, die den Menschen mit den o.g. Symptomen ebenfalls kennt: sie hat betont, dass der Tremor eher grobschlägrig war (nicht wie so ein feiner, essenzieller Tremor) und ihrer Meinung nach nur an der rechten Hand auftrat. Am linken Fuß (!) hat sie ebenfalls nen Tremor beobachtet.. any ideas?

pieks
24.06.2008, 17:31
Vielleicht hat der ja "Läuse" und "Flöhe" ...

z.B. Psoriasis-Arthritis (bei der man übrigens keine Hauterscheinungen haben muss) und Z.n. Apoplex?

Rheumatische Erkrankungen können nebenbei auch zentrale Veränderungen machen (z.B. Vaskulititiden, SLE) .......

Aber das ist fischen im Trüben .. vor allem blöd, wenn Du hinterher die "story" nicht auflösen kannst, weil Du an keine Infos kommst ... ;-)

grüßle pieks

Hepar
24.06.2008, 19:31
Hm.. ich würd mal auf Psoriasis palmaris tippen. Ich glaub, ne Psoriasis-Arthritis ist eher unwahrscheinlich, da die lt. Lehrbuch erst ab dem 30. Lebensjahr auftritt. Vielleicht doch ne ausgebrannte RA?

Und zusätzlich definitiv irgendwas im extrapyramidalmotorischem System, wahrscheinlich was Seltenes.. das einzige, was mir sonst so einfallen würde, wäre ein früher Parkinson (aber m.E. nach ist dafür der Tremor zu großschlägrig und nen Rigor an der oberen Extremität oder ne Mikrographie gabs nicht) oder vielleicht ein M. Wilson.

Hm.. theoretisch könnte ich ihm ne liebe Mail schicken und ganz einfach fragen, aber ich hab echt keine Ahnung, wie er darauf reagiert. :-nix

pieks
24.06.2008, 20:25
Nee... ne Psoriasis und Psoriasis-Arthritis können schon Kinder haben .....definitiv...

Aber in der Regel haben die Keine neurologischen Symptome. Das ist eher bei Kollagenosen, z.B. SLE der Fall.

Mach das doch, Hepar ...frag ihn höflich.. im schlimmsten Fall antwortet er Dir nicht auf Deine mail

gruß pieks

Szaf
25.06.2008, 02:49
Hm.. ich würd mal auf Psoriasis palmaris tippen. Ich glaub, ne Psoriasis-Arthritis ist eher unwahrscheinlich, da die lt. Lehrbuch erst ab dem 30. Lebensjahr auftritt.


Glaube nicht alles was in Lehrbüchern steht, es gibt auch Patienten die du in keinem Lehrbuch findest.

http://psoriasis-netz.de/

Ich leide unter einem exazerbiertem Mischbild aus Psoriasis Vulgaris und Atopischer Dermatitis, in der Uni Klinik auf der Visite meinte Professor Krieg nur zu den Studenten " Dies ist ein Fall den es eigentlich nicht geben dürfte laut Lehrbuch und dem was an den Lehrstühlen gelehrt wird ".


:-nix

AlbiAusLeipzig
25.06.2008, 16:40
Bin zwar kein Medizinstudent, aber habe während meines Pflegepraktikums einen ähnlichen Patienten pflegen müssen - der hatte Morbus Bechterew...

pieks
25.06.2008, 19:16
...was ja auch eine rheumatische Erkrankung ist ... :-))