PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amalgamentfernung unter Dreifachschutz



Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7

Boaso
06.07.2008, 19:43
Eigentlich ist es beschämend wenn angehende Mediziner einen kranken Menschen verhöhnen.

Meine Kinder hatten bitterlich geweint, weil Sie dachten ihre Mutter zu verlieren.
Ich habe schreckliche Jahre hinter mir.


Eigentlich stellt ihr euch hier ein Armutszeugnis aus.


Gruß
Boaso

McZahnAG
06.07.2008, 20:10
Eigentlich ist es beschämend wenn angehende Mediziner einen kranken Menschen verhöhnen.

Gruß
Boaso

Naja, was erwartest Du, wenn Leute mit ihren Geschichten in einem Forum hausieren gehen ? Wenn man dem Glauben schenken soll, was Du hier erzählst, frage ich mich, wieso Du hier große medizinische Erkenntnisse vermitteln willst, aber gleichzeitig keine andere Meinungen und Erfahrungen duldest.





Meine Kinder hatten bitterlich geweint, weil Sie dachten ihre Mutter zu verlieren.


Spätestens jetzt hast Du sogar das Bild Zeitung Niveau unterschritten !

Boaso
06.07.2008, 20:32
Hallo McZahnAG,

was hat es mit Bildzeitungsniveau zu tun, wenn ich hier ehrlich schildere, wie auch meine Familie darunter gelitten hat?

Dann soll mir doch bitte mal jemand erklären, warum ich nach dem Herausbohren der Füllungen krank wurde?


Gruß
Boaso

Feuerblick
06.07.2008, 20:46
Tja, da sollte man vielleicht mal einen guten Psychosomatiker fragen...


Feuerblick, die sich gerade fragt, warum sie nach der Entfernung inzwischen mehrerer Füllungen nicht todkrank darniederliegt sondern sich bester Gesundheit erfreut :-)

Wacki
06.07.2008, 20:51
Wozu braucht man zum Entgiften einen Arzt? Man stellt Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme sowie Atmung ein, und das Gift bleibt draußen.Klar sind wir zunehmend Giften ausgesetzt, aber hochtoxisches Quecksilber direkt im Kopf in den Zähnen ist vielleicht nochmal ne andere Nummer, meinst Du nicht auch ?

Szaf
06.07.2008, 21:04
Oh....man....was ist den hier los ? :-wow Boaso ich könnte grööhlen vor lachen wenn das alles nicht so Traurig wäre....

Ich habe auch 2 Amalgam Füllungen und bin noch Gesund.....lass mal rechnen....glaube die sind jetzt weit über 15 Jahre alt....

Hast du ne Prognose wann ich tot umkippe ? :-?

Wacki
06.07.2008, 21:07
Nun, wenn eine einzelne simple Substanz in der Lage ist, derart viele hochkomplexe Stoffwechselvorgänge, das Genmaterial und wahrscheinlich auch das Wetter negativ zu beeinflussen, und das auch noch in kleinsten Mengen, dann wäre es doch phantastisch, quasi einen Gegenspieler zu finden, der all das im Positiven vermag.
DAS wäre mal einen Nobelpreis wert!In der Tat, das wäre es. Nur leider funktioniert unsere Welt nun mal nicht so. Einzig und allein zählt nämlich der Profit! Und wenn die Leute nicht krank sind, wie verdienen dann die ganzen Pharmaunternehmen, Liz Mohn, usw. zukünftig ihr Geld ? Schon mal darüber nachgedacht ?

Hier mal eine kleine Auflistung von meinem Umweltmediziner:

Quecksilber (Wirkungen):
• Hemmung von Enzymen+ Ionenkanäle+ -transporter
• Proteinaggregation *steigt
• freie Radikale* steigen + antioxidative Enzyme sinken
• starke Bindung mit Selen (Hg-Selenid):
-> Senkung selenabhängiger Enzyme (z.B. Glutathionperoxidase -> schützt u.a. "fette Strukturen im ZNS vor freien Radikalen)
-> Selen wird verbraucht -> Selenmangel
• Lipidperoxidation, somit Membranschädigung
• DNA-Schädigung
• unspezifische Hemmung + spezifische Aktivierung des Immunsystems
• Nerve Growth Factor sinkt
• Glutamatabbau sinkt und Glutamattoxizität *steigt
• irreversible Hemmung von Tubulin (wichtigstes intrazelluläres
Transportprotein,besonders Hg-empfindlich)
 Endo- und Exocytose sinkt
 Neurotransmitter sinken
 schwerwiegend für nicht teilende Zellen (Nerven)
• Glutathion ¯ (wichtigstes Zellschutzenzym)
• Energiestoffwechsel sinkt (Glukose, Mitochondrien, ATP, NADH)
• synergistische Wirkung (1+1=100) zu anderen
Toxinen: z.B. LD1(Hg) und LD1 (Pb) = LD100
• In vitro: Tau steigt *+ NFT steigt * + A-Beta steigt* durch Hg in geringer
Konzentration

Wacki
06.07.2008, 21:09
Oh....man....was ist den hier los ? :-wow Boaso ich könnte grööhlen vor lachen wenn das alles nicht so Traurig wäre....

Ich habe auch 2 Amalgam Füllungen und bin noch Gesund.....lass mal rechnen....glaube die sind jetzt weit über 15 Jahre alt....

Hast du ne Prognose wann ich tot umkippe ? :-?Schön für Dich, wenn Du noch lachen kannst... Klar bei 2 Füllungen und sonstiger Gesundheit wirst Du schon noch nen Weilchen zu leben haben... Aber es ist ein Tropfen auf dem Fass! Schon mal was vom Fass gehört, hoffentlich ? Chronische Krankheiten entstehen nicht von heute auf morgen und meist sind viele Faktoren beteiligt... Kleine Nachhilfe... ;-)

Boaso
06.07.2008, 21:11
Wenn der Mediziner mit der Psychosomatik daherkommt, besagt das meistens dass er mit seinem Latein am Ende ist und eigentlich nichts weiß.

http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/

Gruß Boaso

Bille11
06.07.2008, 21:14
und dann kommen ein paar (eher psychosomatisch erkrankte, die ihre erkrankung einsehen müssen/sollten/könnten) und schreien nach chirurgischer hilfe, die ihnen subjektiv wirklich viel bringt - & objektiv himmelschreiender quatsch ist. nicht nur bei zahnbehandlungen so.

Doctöse
06.07.2008, 21:14
Wenn der Mediziner mit der Psychosomatik daherkommt, besagt das meistens dass er mit seinem Latein am Ende ist und eigentlich nichts weiß.

http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/

Gruß Boaso
Klar, deswegen ist die Psychosomatik auch eine eigenständige Fachrichtung mit eigenem Facharzt.

Szaf
06.07.2008, 21:14
Man man man Boas....welch seriösen Informationsquellen.....

da gehe ich ja selbst als Nicht Mediziner laufen..... :-keks

Feuerblick
06.07.2008, 21:16
Nein, wenn der Mediziner mit Psychosomatik daherkommt, dann wird meistens der Patient nervös, weil es seiner Ansicht doch gar nicht sein kann, dass all die garstigen Symptome kein organisches Korrelat haben sondern rein der Psyche entspringen... Nein, nein, krank sein hat gefälligst einen greifbaren Grund zu haben und nicht mit Gerede sondern mit handfesten Medikamenten behandelt zu werden.

Ach ja: Wie kann es sein, dass Millionen von Menschen das ach so HOCHGIFTIGE Amalgam in ihren Zähnen seit vielen, vielen Jahren mit sich herumtragen, z.T. auch wegen Defekten der Füllung ausgetauscht bekommen haben und keinerlei Krankheitszeichen zeigen? Entweder, ein Stoff macht zwingend krank oder er tut es nur bei dafür sensiblen Patienten. Ersteres würde ich dann wohl mal ausschließen wollen, denn das wäre sicherlich schon irgendwem mal aufgefallen bei der Häufigkeit, mit der Amalgam verbaut wurde in den Zähnen der Menschheit.

Wacki
06.07.2008, 21:17
Tja, da sollte man vielleicht mal einen guten Psychosomatiker fragen...


Feuerblick, die sich gerade fragt, warum sie nach der Entfernung inzwischen mehrerer Füllungen nicht todkrank darniederliegt sondern sich bester Gesundheit erfreut :-)Jetzt muss ich mich mal outen: ich bin keine 30 mehr... Bis dahin dachte ich auch immer noch, dass mir das Entfernen der Plomben nichts angehabt hätte... Aber als ich dann mit 36 Jahren nach einem Umzug eine einzige Plombe ungeschützt entfernt bekam, wurde ich schwer krank! Da kam inzwischen eben schon einiges zusammen. Darüber denkt man mit Anfang 20 halt noch nicht so nach... Aber beim Umzug hatte ich viel mit Putzmitteln zu tun, und nachdem Quecksilber durch die Hemmung der Porphyrinsynthese auch die Hämsynthese beeinträchtigt, können die P450-Enzyme, die für die Entgiftung anderer Umweltgifte nötig sind, auch nicht wirken, weil die eben wiederum auf Häm angewiesen sind... Und jetzt meine lieben kleinen Studenten zählt mal eins und eins zusammen... ;-) Richtig! Und so brachte eine einzige Plombe mein Fass wohl zum Überlaufen...

Bille11
06.07.2008, 21:18
und der stress, der umzug, die veränderten lebensumstände haben alles GAAAAAAAAAAAAAAAAAAAR nichts damit zu tun gehabt. ist klar, ne.

Wacki
06.07.2008, 21:19
und dann kommen ein paar (eher psychosomatisch erkrankte, die ihre erkrankung einsehen müssen/sollten/könnten) und schreien nach chirurgischer hilfe, die ihnen subjektiv wirklich viel bringt - & objektiv himmelschreiender quatsch ist. nicht nur bei zahnbehandlungen so.Glaubst Du es bringt was die Leute in die Klapse zu stecken ?

Boaso
06.07.2008, 21:20
Feuerblick, die sich gerade fragt, warum sie nach der Entfernung inzwischen mehrerer Füllungen nicht todkrank darniederliegt sondern sich bester Gesundheit erfreut

Menschen sind nun mal verschieden, warum hat der eine Krebs und der andere nicht.
Warum wird einer vom Amalgam krank der Andere nicht?

http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/

Gruß
Boaso

Feuerblick
06.07.2008, 21:20
Tja, ich bin auch keine 30 mehr, bin inzwischen 5 Amalgam-Füllungen wegen Defekten losgeworden (z.T. gute 20 Jahre alt) und kerngesund. Soll heissen: Krank machen kann es anscheinend nur bei entsprechender Disposition. Und dann kann man auch darüber streiten, ob das Amalgam die Schuld trägt oder ob es die anderen Noxen waren, die krank machten und die Entfernung der Füllungen nur zufällig zeitgleich kam... Wäre ja gut möglich, oder?

Bille11
06.07.2008, 21:21
Glaubst Du es bringt was die Leute in die Klapse zu stecken ?

ich glaube daran, dass, wenn keine objektiv messbaren parameter da sind & ein mensch sich krank fühlt/krank ist, dass dieser sich auch mit der psychosomatisch therapeutischen medizin behandeln lassen sollte.

Doctöse
06.07.2008, 21:23
Ich projizier ab jetzt mal alle meine Krankheitserscheinungen auf meinen linken kleinen Zeh und lass ihn dann amputieren. Super, damit bin ich alles los, klasse :-top

Achja, Psychosomatik ist KEINE Klapse :-(