PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cholesterinbiosynthese in jeder Zelle?



SarahT.
21.07.2008, 12:03
Hi,

wer nicht fragt, bleibt dumm. Deswegen noch mal eine weitere Frage von mir zum Thema Cholesterin. Und mir ist auch egal, ob die Frage total dämlich ist.
Und zwar habe ich gelesen, dass Cholesterin großen Einfluss auf die Membranfluidität hat, mehr stand da aber nicht. Im Bio-Kurzlehrbuch steht, dass Cholesterin die Fluidität sowohl steigern als auch verringern kann, aber auch hier war nichts dazu zu lesen.

Kann mir irgendjemand verständlich erklären, wie Cholesterin die Fluidität beeinflusst? Und noch eine grundsätzliche Frage: Warum muss die Membran unbedingt so fluide sein?

Danke

---------------------

Ursprünglicher Titel: Cholesterinbiosynthese in jeder Zelle?

Hallo,

ich bin etwas verwirrt. Und zwar steht im Löffler drin, dass JEDE Zelle in der Lage sei, Cholesterin zu synthetisieren. Da Cholesterin ein essentieller Plasmamembranbestandteil ist, erscheint dies auch logisch.
Aber: Die Cholesterinbiosynthese findet doch größtenteils am ER statt. Und ein Erythrozyt hat doch gar kein ER. Demnach kann im Erythrozyten doch auch keine Cholesterinbiosynthese stattfinden.

Das würde bedeuten, dass jede Zelle - MIT AUSNAHME DER ERYTHROZYTEN - zur Cholesterinbiosynthese befähigt ist, oder?
Oder betrachtet man Erythrozyten nicht als vollwertige Zellen?


Danke im Voraus

Dr. Pschy
21.07.2008, 12:05
Ein Ery hat keinen Kern und keine Organellen, deshalb ist er fuer mich auch keine vollwertige Zelle...

SarahT.
21.07.2008, 13:24
In Ordnung, vielen Dank.
Ich war nur verwirrt, weil sonst immer überall sinngemäß steht: "Prozess xy läuft überall außer in Erythrozyten ab."