PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue Erkenntnisse zur Aneurysma-Frage (A54 / B130)



Appendix
22.08.2001, 11:58
Liebe Medi-Learn-Autoren,

einen Hinweis zur Frage A54 / B130 (Aneurysma der Aorta descendens?):
Auf dem p.a.-Bild ist der Schatten der Aorta descendens auch noch im Bereich des Herzschattens abgrenzbar. Auf keiner Höhe ist hier eine Verbreiterung zu erkennen. Außerdem ist die unklare Verschattung auf der linken Thoraxhälfte deutlich abzugrenzen von dem Schatten der Aorta. Es ist also eigentlich nicht möglich, daß es sich hierbei um zwei zusammenhängende Strukturen handelt (Kulissenphänomen bei in unterschiedlicher Tiefe liegenden Strukturen!)
Auf dem seitlichen Bild ist der aortale Schatten ebenfalls an keiner Stelle VERBREITERT, was von einem Aneurysma zu fordern wäre.
Außerdem wurde bisher immer übersehen, daß das LINKE Zwerchfell HÖHER steht als das rechte. Dies wäre nur durch eine Atelektase (aufgrund des Schattens zu keinem Lungensegment zuzuordnen) oder eine Phrenicuslähmung z.B. durch ein NEURINOM des N. phrenicus zu erklären. Meines Erachtens müßte also die Lösung E (Neurinom) nochmals in die Überlegungen mit einbezogen werden!!

Doc
22.08.2001, 15:04
Das hab ich auch so gesehen...Aber irgendwie das Gefühl sonst keiner mehr hier....Naja warten wir auf den Brief aus Mainz!

22.08.2001, 16:35
Eine Noch deutlichere Verbreiterung der Aorta, ist mir in meinen Prüfungsvorbereitungen bis jetzt noch nicht unter die Augen getreten...