PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akustik: sukzessive Unterschiedsschwelle



christie
18.08.2008, 15:53
Huhu - ich wüsste gerne, warum bei Hautsensibilität und Hörsinn die Schwelle für sukzessive Reize niedriger ist als für simultane Reize.

Danke schonmal !

christie
18.08.2008, 16:00
und dann schiebe ich gleich noch einen nach:

warum ist der Rinne - Test bei einer Schallempfindungsstörung - also beim Innenohrschaden - positiv? Wenn das Innenohr keine Empfindunden mehr weiterleiten kann, ist es letztendlich doch egal, ob die Schallwellen über Knochen oder über Luft transportiert werden ??!

SarahT.
18.08.2008, 16:28
Zum Rinne-Test:
Bei einem Innenohrschaden ist der Test positiv, d.h. es ist alles vermeintlich normal. Der Patient hört zwar natürlich insgesamt schlechter als ein Gesunder, aber beim Rinne-Versuch ist die Luftleitung relativ gesehen trotzdem immer noch besser als die Knochenleitung. Rinne positiv heißt also nur, dass die Luftleitung besser ist als die Knochenleitung (was bei einem Innenohrschaden immer noch der Fall ist) und nicht, dass der Patient gut hören kann.

PS. Hast Du Ahnung von Neuro? Dann guck mal bitte in meinen Thread. ;)


Edit: Mit Innenohrschaden ist eine Schwerhörigkeit gemeint.

christie
18.08.2008, 17:49
was ich nicht verstehe: im buch steht "beim Innenohrschaden ist das Ohr gegenüber Schallwellen unempfindlich." Das heißt doch, dass man nichts hört - also weder über Knochen, noch über Luftleitung. Dann müsste Rinne doch auch negativ sein?

Feuerengelchen
18.08.2008, 18:58
mh, ist etwas gemein, dass sowohl bei normalen Verhältnissen als auch bei Innenohrschwerhörigkeit der Rinne positiv ist.
Rinne positiv sagt nur etwas darüber aus, dass bei Nichtmehrwahrnehmen der Knochenleitung man die Stimmgabel dann beim dicht ans Ohr halten wieder hören kann. Er sagt NICHTS über die Lautstärke aus! der Mensch mit Innenohrproblem wird es nicht so kräftig hören wie der Gesunde, aber der Test für sich allein gesehen fällt beides mal gleich aus.
Rinne negativ ist es bei Mittelohrproblemen, da dort der Ort der Luftleitung ausfällt/abgeschwächt ist und dementsprechend hört man auch die Knochenleitung länger.
Wenn der Pat natürlich völlig taub ist, dann funktioniert auch der Test nicht mehr, wie du gesagt hast, denn der ist ja dazu da, Luft- und Knochenleitung zu vergleichen.

christie
18.08.2008, 19:20
ah...ok.
Ich war jetzt davon ausgegagen, dass mein Innenohr garnicht mehr funktioniert.

Klasse - das bringt Licht ins "halbdunkel". Vielen Dank!

weißt Du zufällig auch was zu der ersten frage - zu sukzessiv - bzw. simultanschwellen?

Feuerengelchen
18.08.2008, 20:03
nein, die ultimative Anwort leider nicht. Einzige Vermutung: bei den sich steigernden sukzessiven Reizen sinkt das Schwellenpotenzial, bzw. diese Reize "addieren" sich quasi. (Feuerrate der APs höher als bei einem Simultan-Reiz). Zum Verifizieren dieser Vermutungen fehlt mir nur leider momentan mein Physiobuch :-(( :-lesen

eigentlich sollt ichs noch wissen, Neuroprüfung ist erst 4 Monate her :-oopss

christie
18.08.2008, 20:54
was soll ich sagen: ich wiederhole das jetzt zum 4.mal:

- eingangstestat zum praktikum vor 3 monaten
- physio - abschlussprüfung vor 2 monaten
- mündiches physikum vor 3 wochen
- tja und für morgen zum 4. mal

und ich kann dir versprechen, dass ich es in einer woche wieder vergessen habe
:-D .