PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahn - und Humanmedizin - nach dem Physikum!



Seiten : [1] 2

Mochen
13.09.2008, 10:10
Hey!


Ich hab grade mein Physikum in Zahnmedizin in der Tasche (also 5. Semester) und weiß jetzt, dass ich absolut zwei linke Hände habe und mein zahnärtzliches Können besser nicht einem Patienten antue ;). Bleibt der Ausweg Humanmedizin übrig, denn da muss ich wenigstens nicht bohren.

Ich hab die Suchfunktion hier mal bemüht, finde aber fast nur Leute, die sich vor dem 1. Semester Gedanken über ein wechsel machen etc...meine Frage ist:

Ich habe meine zahnärtzliche Vorprüfung (also Physikum) grad hinter mir, somit auch alle vorklinischen Sachen gemacht, die man als Zahni machen kann.

An Scheinen sind vorhanden: Anatomie, Terminologie, Chemie, Physik, Biochemie, Physiologie, Histologie, integrierte Seminare gibt es für Zahnis nicht, also hab ich die auch nicht.

Ist mein Physikum irgendwie äquivalent zum Humanmedizinerphysikum? Ich mein, wir werden das gleiche geprüft, nur ohne schriftlichen Teil, dafür aber mündlich intensiver...

Hat hier jemand schon mal nach dem Physikum erfolgreich zu Humanmedizin gewechselt und könnte mir ein paar Informationen darüber geben?

Vielen Dank und Grüße, Mochen!

Tinchen1988
13.09.2008, 10:30
ich kann mir nur vorstellen, dass du die scheine anrechnen lassen kannst, die du schon hast und dann noch die scheine nachmachen musst, die dir noch fehlen.

ein freund von mir macht das zumindest so. er wechselt allerdings vor dem physikum.

hennessy
13.09.2008, 11:09
ich glaube, da kann Dir das Prüfungsamt mehr weiterhelfen.

monaire
13.09.2008, 11:10
ich glaube, dass selbst die scheine die du oben aufgezählt hast nicht(bzw. nicht alle) als äquivalent angerechnet werden.

z.b. in anatomie musstet ihr keine extremitäten lernen - zumindest nicht wenn man an der lmu studiert

oder irre ich mich etwa?

Mochen
13.09.2008, 17:23
ich glaube, dass selbst die scheine die du oben aufgezählt hast nicht(bzw. nicht alle) als äquivalent angerechnet werden.

z.b. in anatomie musstet ihr keine extremitäten lernen - zumindest nicht wenn man an der lmu studiert

oder irre ich mich etwa?


Also hier in Münster machen wir alles mit den Humanis zusammen, also Ana, Biochemie, Physio, Chemie Physik usw...nur die Humanispezifischen Sachen machen wir nicht (EKM usw...)...auch in Anatomie mussten wir alles machen, was natürlich ein bisschen doof war ;) aber wir haben auch Extremitäten usw gelernt...

Relaxometrie
13.09.2008, 17:35
Ich habe immer gehört, daß man mit bestandenem Humanmedizin-Physikum nur die technischen Kurse der Zahnmedizin-Vorklinik nachholen muß und dann die klinischen Semester des Zahnmedizinstudiums machen darf. Man muß das Zahni-Physikum also nicht vollständig machen.
Andersrum (also mit dem Zahni-Physikum in der Tasche) muß man das Humani-Physikum insgesamt machen.
Aber das ist evtl. nicht mehr der aktuelle Stand, und diesen würde ich nur beim Prüfungsamt erfragen.

Nemesisthe2nd
13.09.2008, 17:37
in hamburg müssen die zahnis auch keine extremitäten lernen. Und in Physio mussten sie auch weniger machen. In Biochemie bin ich mir nicht sicher...

und ein anderer punkt: die Zahnis müssen schließlich nicht unter den querelen des IMPP leiden, weils nur mündlich ist...
also kann es garnicht gleichwertig sein, wenn die zahnis "nur" mündlich/praktisch geprüft werden..

doc-hannover
13.09.2008, 18:50
ich kanns mir auch nicht vorstellen, daß das gleichwertig ist und das physikum nicht nochmal gemacht werden muß. sonst hätte ich auch zahnmedizin angefangen und nach dem zahniphysikum gewechselt!!:-)

EzRyder
13.09.2008, 18:56
Ich habe immer gehört, daß man mit bestandenem Humanmedizin-Physikum nur die technischen Kurse der Zahnmedizin-Vorklinik nachholen muß und dann die klinischen Semester des Zahnmedizinstudiums machen darf. Man muß das Zahni-Physikum also nicht vollständig machen.
Andersrum (also mit dem Zahni-Physikum in der Tasche) muß man das Humani-Physikum insgesamt machen.
Aber das ist evtl. nicht mehr der aktuelle Stand, und diesen würde ich nur beim Prüfungsamt erfragen.

Doch, genau so ist es! :-winky

nnlglmpp
13.09.2008, 21:22
hm, "nur" mündlich klingt so, als ob das Zahni-Physikum einfacher wär. Ich finde, dass das schriftliche einfacher war als das mündliche. Dennoch ist es wohl nicht gleichwertig, da die Prüfungen unterschiedlich strukturiert sind.

Nemesisthe2nd
14.09.2008, 20:16
drum hab ich das "nur" ja in anführungsstriche gesetzt :-))

der schriftliche teil bei uns ist schwer keine frage..
.. aber die prothetik basteleien sind sicher auch nicht zu verachten. es ist eben anders..

Kliri
15.09.2008, 09:10
Hey!


Ich hab grade mein Physikum in Zahnmedizin in der Tasche (also 5. Semester) und weiß jetzt, dass ich absolut zwei linke Hände habe und mein zahnärtzliches Können besser nicht einem Patienten antue ;). Bleibt der Ausweg Humanmedizin übrig, denn da muss ich wenigstens nicht bohren.

Ich hab die Suchfunktion hier mal bemüht, finde aber fast nur Leute, die sich vor dem 1. Semester Gedanken über ein wechsel machen etc...meine Frage ist:

Ich habe meine zahnärtzliche Vorprüfung (also Physikum) grad hinter mir, somit auch alle vorklinischen Sachen gemacht, die man als Zahni machen kann.

An Scheinen sind vorhanden: Anatomie, Terminologie, Chemie, Physik, Biochemie, Physiologie, Histologie, integrierte Seminare gibt es für Zahnis nicht, also hab ich die auch nicht.

Ist mein Physikum irgendwie äquivalent zum Humanmedizinerphysikum? Ich mein, wir werden das gleiche geprüft, nur ohne schriftlichen Teil, dafür aber mündlich intensiver...

Hat hier jemand schon mal nach dem Physikum erfolgreich zu Humanmedizin gewechselt und könnte mir ein paar Informationen darüber geben?

Vielen Dank und Grüße, Mochen!

die Scheine müssen auch äquivalent sein, also du brauchst jeweils eine Äquivalentsbescheinigung von der Uni ( dgenau vom jeweiligen Fachbereich) und dem Schein und dieser Äquivalentsbescheinigung musst du dann den jeweiligen Schein beim Landesprüfungsamt anerkennen lasse für die Medizin, also nimm z.B. mal Anatomie, da fehlt euch zahni's einiges - der Schein ist nicht äquivalent

wenn du Glück hast und von irgend einer Un's genommen wirst z.B. ins dritte Semester Medizin, ( dafür brauchst du aber schon fünf anerkannte Medizinscheine, für's zweite Semester drei Scheine ) dann kann es sein, dass sie dich nur den fehlenden Teil in der Anatomie machen lassen oder aber wenn du Pech hast musst du die ganze Anatomie machen ( das handhaben die Uni's ganz unterschiedlich)

wenn du wirklich Medizin machen willst, dann stell dich mal darauf ein, dass du leider nur ins zweite Semester in der Medizin kommst, wenn es überhaupt klapp (Zahnmediziner stehen nämlich in der Bewerberkette ganz unten, kommen z.B. erst nach den Orstwechsler dran und davon gibt es ja schon jedes Jahr viele Bewerber - kannst du auf den jeweiligen Seiten der Uni's nachlesen) , dein Physikum in der Zahnmedizin nutzt dir hier nicht viel, weil es nicht als äquivalent zur dem in der Medizin anerkannt wird

Kliri
15.09.2008, 09:24
Also hier in Münster machen wir alles mit den Humanis zusammen, also Ana, Biochemie, Physio, Chemie Physik usw...nur die Humanispezifischen Sachen machen wir nicht (EKM usw...)...auch in Anatomie mussten wir alles machen, was natürlich ein bisschen doof war ;) aber wir haben auch Extremitäten usw gelernt...

@Monchen, das hab ich erst jetzt nach meinem Beitrag oben gelesen, also wenn das so ist ( ist ja ne tolle Sache in Münster, an den anderen Uni's sperren die sich meisten, das so zu machen, weil sie den Wechsel von Zahnmedizin zu Medizin erschweren wollen), dann hast du fünf Scheine, die zählen, Äquivalenz von der Uni bescheinigen lassen und dann zum Landesprüfungsamt zu Anerkennung, dann kannst du dich auf's dritte Semester Medizin bewerben, aber wie gesagt die Aussichten sind schlecht, weil vor dir z.B. alle Orstwechsler und Leute mit Teilstudienplatz genommen werden ( denk mal ans Einklagen für' dritte klagen zur Zeit noch wenige Leute, da sind die Aussichten einen Platz über diesen Klageweg zu bekommen nicht so schlecht, wie bei den Klagen für's erste wo tausende ( wirklich so viel!) Leute klagen ( auf's dritte klagen immer so etwa 15-30 Mann und es gab schon Jahre da wurden im Wge eines Gerichtsvergleichs alle 15 genommen, weil dass alles zusammen verhandelt wird mit den Klagen zum ersten, dann heißt es manchmal z.B.: o.k. wir geben für's erst nochmal 45 Teilstudienplätze und die Kläger für's dritte und fünfte (weil das oft nur wenige sind) nehmen wir all - also ich denke, wenn du es schaffst in die Medizin zu kommen, dann nur über diesen Klageweg

外科医
15.09.2008, 13:07
Der Anatomieschein aus Münster ist, obwohl ihr natürlich alles gepräppt und gelernt habt, nicht äquivalent weil euch die Seminare fehlen. Desgelichen in Physio. Außerdem fehlen dir ja auch noch die Integrierten Seminare. Ich bin mir ziemlich sicher dass du das Humaniphysikum nachholen musst. Die Ansprüche die an Zahnmediziner in Münster sind ein witz. MAn bedenke nur dass ihr Physio in einem Semester macht und überhaupt in den Prüfungen nur den Stoff der Praktika gefragt werdet, welcher in keinster Weise die essentiellen Dinge der Physiologie deckt. Ich will dir damit nicht zu nahe teten, aber so ist das nun mal.

Yuka
15.09.2008, 14:46
Hey!


Ich hab grade mein Physikum in Zahnmedizin in der Tasche (also 5. Semester) und weiß jetzt, dass ich absolut zwei linke Hände habe und mein zahnärtzliches Können besser nicht einem Patienten antue ;). Bleibt der Ausweg Humanmedizin übrig, denn da muss ich wenigstens nicht bohren.

Ich hab die Suchfunktion hier mal bemüht, finde aber fast nur Leute, die sich vor dem 1. Semester Gedanken über ein wechsel machen etc...meine Frage ist:

Ich habe meine zahnärtzliche Vorprüfung (also Physikum) grad hinter mir, somit auch alle vorklinischen Sachen gemacht, die man als Zahni machen kann.

An Scheinen sind vorhanden: Anatomie, Terminologie, Chemie, Physik, Biochemie, Physiologie, Histologie, integrierte Seminare gibt es für Zahnis nicht, also hab ich die auch nicht.

Ist mein Physikum irgendwie äquivalent zum Humanmedizinerphysikum? Ich mein, wir werden das gleiche geprüft, nur ohne schriftlichen Teil, dafür aber mündlich intensiver...

Hat hier jemand schon mal nach dem Physikum erfolgreich zu Humanmedizin gewechselt und könnte mir ein paar Informationen darüber geben?

Vielen Dank und Grüße, Mochen!

hi...mal ein anderer Denkanstoß: wie kommst du denn eigentlich jetzt darauf, dass du zwei linke hände hast, wenn du doch anscheienend erfolgreich die vorklinik und das physikum bestanden hast? Biste echt sicher, dass du das Zahnmedizin-studium einfach so abbrechen willst? Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass du so gut wie von vorne anfangen wirst, wenn du jetzt wechselst(bezügl. schein und so)!!!!

Gruß yuka

Xylamon
15.09.2008, 16:50
Da es an jeder Uni anders gehandhabt wird mit der Wertigkeit der Scheine solltest du mal bei deinem zuständigen Prüfungsamt anfragen. Ich bin mir aber recht sicher, dass du in jedem Fall das Humani-Physikum noch machen musst und vorher die HM-spezifischen Seminare und das EKM-Zeugs. Was dir an einzelnen Scheinen angerechnet wird, hängt halt von der Uni ab. Physio und BC, sowie Chemie und Physik, sind zB hier in Göttingen für Human- un Zahnmediziner gleich und daher anrechenbar während die Anatomie für Zahnis in abgespeckter Version geboten wird.

Mochen
21.09.2008, 00:50
Hey...so, war im Urlaub, also hab ich jetzt erst hier weitergelesen...;)

Ja, es stimmt, uns fehlen hier die integrierten Seminare.

Aber das Physio usw ein Witz seien, ist einfach nur bescheuert. Sorry für den Tonfall aber es regt mich echt auf: Zahni in Münster ist gleich Humani in Münster ohne EKM und integrierte Seminare und Biopraktikum, das ist der Unterschied...Es ist der selbe Physio/Anatomie/Biochemie/Histokurs mit den Humanis in einem Raum, die selbe Klausur, die selben Prüfer, der identische Stoff...eben der absolut gleiche Kurs. Weder räumlich noch fachlich getrennt.

Das Problem werde ich mit den integrierten Seminaren bekommen, die leider nicht angeboten werden bei uns. Also werde ich mich bestenfalls fürs 2. Semester einstufen lassen können (Dann halt nochmal in Anatomie, Physio und Biochemie langweilen weil man alles schon kann...)...ansonsten, ich wollte sowieso einen etwas ausgedehnteren Auslandsaufenthalt machen, hat jemand mit einem kompletten Wechsel an eine ausländische Uni gemacht? Skandinavien, England, Italien, Spanien, Frankreich?...und natürlich die Klassiker Österreich und Schweiz, die aber heillos überlaufen sein sollen, das höre ich zumindest immer von Kollegen von mir, die da studieren...;)

jijichu
21.09.2008, 09:06
Also England kann ich Dir gleich sagen, wird mit Wechseln leider nicht klappen... Auf Grund der total anderen Sturktur des Studiums, akzeptieren sie keine Wechsel aus dem Ausland, und auch der Wechsel innerhalb von Groß-Britannien ist ein Spießroutenlauf.

In Frankreich bin ich mir nicht sicher, dafür mußt Du die Sprache natürlich perfekt beherrschen. Im ersten Jahr kommen immer nur 11% weiter, die jenigen die "durchgefallen" sind, müssen dann 1 Jahr ein naturwissenschaftliches Fach studieren und richtig gut sein, damit sie eine zweite Chance im ersten Jahr Medizin bekommen. Dann gibt es im 6. Jahr (von 8 Jahren) nochmal eine Art Wettbewerb (Concours), in dem sich entscheidet, ob Du Dich spezialisieren darfst, oder nicht. Wenn Du in diesem nicht gut genug bist, darfst Du (in Frankreich) nur Allgemeinmedizin praktizieren. Frankreich ist in meinen Augen ziemlich der Hammer, ich hab einige Freunde und Verwandte, die es dort nicht gepackt haben.

Wie schon einige Vorredner gesagt haben, frag an den Unis nach. Hier in Frankfurt müssen die Zahnis alles mitmachen, bis auf die Seminare und EKM, und die Scheine sind alle gleich, und einige die es geschafft haben zu wechseln, müßen nur die Seminare und EKM machen, dass dauert hier ca. 2 Semester.

LG

SuperSonic
22.09.2008, 17:25
Aber das Physio usw ein Witz seien, ist einfach nur bescheuert. Sorry für den Tonfall aber es regt mich echt auf: Zahni in Münster ist gleich Humani in Münster ohne EKM und integrierte Seminare und Biopraktikum, das ist der Unterschied...Es ist der selbe Physio/Anatomie/Biochemie/Histokurs mit den Humanis in einem Raum, die selbe Klausur, die selben Prüfer, der identische Stoff...eben der absolut gleiche Kurs. Weder räumlich noch fachlich getrennt.

Das Problem werde ich mit den integrierten Seminaren bekommen, die leider nicht angeboten werden bei uns. Also werde ich mich bestenfalls fürs 2. Semester einstufen lassen können
Wenn du dieselben Praktikumsscheine wie die Humanmedizinier gemacht hast, hast du sechs große Scheine und kannst dir zwei FS anrechnen lassen --> Bewerbung fürs 3. FS.

Dir fehlen aber ein paar Scheine mehr als nur die Seminare in Anatomie, Biochemie, Physiologie und EKM:
- Berufsfelderkundung
- Praktikum der Biologie für Mediziner
- Praktikum der med. Psychologie/Soziologie
- Seminar der med. Psychologie/Soziologie
- benotetes Wahlfach

Gruß,
SuperSonic

christie
22.09.2008, 22:32
+ Seminar Einführung in die klinische Medizin.