PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mündliche Prüfung.. nicht jetzt !



pipipi
16.09.2008, 13:24
Hallo, ich studiere Humanmedizin in Ulm.
Den schriftlichen Teil des Physikum hab ich gepackt, aber aufgrund von persönlichen Gründen hatte ich bis jetzt nicht die Möglichkeit mich aufs Mündliche vorzubereiten, welches schon in acht Tagen sein wird.

Deshalb wäre es gar keine gute Idee an der Prüfung teilzunehmen. Die Möglichkeit möchte ich nicht einfach verschenken. Ich weiss nur nicht genau ob ich jetzt von dem mündlichen Teil einfach zurücktreten kann, ob ich ein Attest von meinem Hausarzt oder sogar ein amtsärztliches Attest benötige.

Das ist mein erster Versuch. Ich habe in einem Forum gelesen, dass das LPA beim ersten Versuch auch Atteste von Hausärzten akzeptieren kann.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

McBeal
16.09.2008, 13:32
Ehrlicher Rat: Geh hin! Wenn Du schriftlich bestanden hast, hast Du gute Chancen, das Mündliche auch zu schaffen. Und eine eventuell schlechtere Note ist m.M. nach viel besser als ein halbes Jahr zu verschenken.

Ansonsten: zurücktreten kannst Du nicht mehr. Entweder gehst Du einfach nicht hin, damit fällst Du durch und verlierst einen von drei mündlichen Versuchen oder Du hast ein (in NRW amtsärztliches) Attest.

Aber Mensch, geh hin!! :-) Du hast nichts zu verlieren!

LG,
Ally

Michael72
16.09.2008, 13:40
mich aufs Mündliche vorzubereiten, welches schon in acht Tagen sein wird.Mehr als acht Tage hatte ich auch nicht, um mich vorzubereiten (Mündlich am 01.09.), das ist nun wirklich kein Problem.

Ich war eigentlich selbst erstaunt, wie sehr sich die Prüfer um eine ruhige und faire Atmosphäre bemühen und wie sehr Hilfestellung geleistet wird. Es ist eigentlich fast unmöglich, durchzufallen.

Ich kann Dir auch nur raten, hinzugehen. Wenn Du das schriftliche bestanden hast, dann ist ja schließlich Wissen da. Und die Fragen im Mündlichen sind viel oberflächlicher als im schriftlichen. Es ist wirklich eine reine Kopfsache. Du musst an Dich glauben, dann klappt's!

HonorisCausa
16.09.2008, 13:51
Ich kann das Problem wirklich nicht verstehen!! Du hast noch acht Tage bis zur mündlichen und überlegst den Versuch abzubrechen?? Wer hat denn bitte zwischen schriftlicher und mündlicher mehr Zeit?

Außerdem ist es wirklich viel wichtiger sein Physikum in Regelstudienzeit abzuschließen, als eine eins mit Sternchen zu bekommen... :-meinung

ivannie
16.09.2008, 13:54
Geh auf jeden Fall hin, denn wirklich verlieren kannst du nichts.
Letztlich bräuchtest du für deinen Ausstieg ein amtsärztliches Attest, ob das schriftliche dann noch zählt, weiss ich allerdings nicht.
Wie hast du denn schriftlich abgeschnitten?
Bei mir gabs im Physikum kaum einen, der mündlich schlechter war als schriftlich.
Hol dir die Protokolle der Prüfer, hau sie dir rein und setz dich da 3 Stunden hin!
:-winky

EDIT: warum ist es wichtig sein physikum in regelstudienzeit zu machen? ist doch auch völliger käse...

Medi85
16.09.2008, 14:01
Naja, ich wäre jetzt vorsichtig mit der Aussage "Ich kann dein Problem wirklich nicht verstehen".... So wie ich es hier verstanden habe, geht es nicht nur darum, dass nur noch 8 Tage Zeit sind sondern auch darum, dass er/sie zur Zeit einige persönliche Probleme hat, die vielleicht ja auch sehr belastend sind... Daher sollte man sich da mit einer wertenden Aussage meiner Meinung nach vielleicht eher zurück halten...

Versteht mich nicht falsch, ich würde dir auch raten, dass du versuchst, dich jetzt mit Altprotokollen etc soweit es zur Zeit möglich ist auf die Prüfung vorzubereiten und dann hinzugehen, das wird schon klappen! Gerade im Mündlichen profitiert man nämlich auch sehr viel von dem, was man in den Semestern gelernt und von da noch im Kopf hat und nicht nur von dem, was man sich kurz vorher noch in den Kopf gehauen hat (anders als u.U. bei Alt-MC-Fragen oder sowas). Außerdem hast du nichts zu verlieren, du wirst es schaffen, auch wenn du dich jetzt noch unsicher und vielleicht nich optimal vorbereitet fühlst!

christie
16.09.2008, 16:18
ganz subjektiv fand ich das schriftliche viel schwerer zu meistern als das mündliche. das mündliche schaffte man schon irgendwie - die prüfer wollen einem nix böses und nur ganz wenige beharren stur auf ihrer wertung und wollen einen durchfallen lassen. selbst wenns ne 4 wird: na und?

hennessy
16.09.2008, 16:42
kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Geh rein und gib Dein Bestes. Du wirst es nämlich bereuen, abgesprungen zu sein und ein halbes Jahr ******** zu haben. Vor allem beim ersten Versuch!
In einer Woche kann man ganz schön viel lernen. Setz Dich hin, versuch Dich zu konzentrieren und ab geht die Paula.
VIEL GLÜCK!!

Kliri
16.09.2008, 17:06
nun haben es dir ja schon soviele gesagt, dass du hingehen sollst und ich kann dir nur sagen, dass ist genau der richtige Rat - du ärgerst dich schwarz, wenn du noch ein halbes Jahr den Vorklinikmist lernen musst und bei uns in der Lerngruppe haben wir auch alle ums Bestehen im mdl. gebangt ( man hat einfach keine Erfahrung) und dann haben wir alle super bestanden, man kann sich das wirklcih vorher nicht vorstellen, das die mdl. so gut läuft, aber es ist wirklich so, dass man ne Menge durch das Studium und das lernen für die Schriftliche weiß ( so fitt wie jetzt bist du nie wieder bzw. musst dir diesen Stand dann wieder schwer erarbeietn) und deswegen läuft die Prüfung, klar man weiß mal was nicht, aber da helfen einem die Prüfer wirklich mit guten Hinweisen und wenn es dann nicht kommt, wird eine andere Frage gestellt und das was man so zusammenbringt reicht dann wirklich für's Bestehen - also geh hin und in acht Tagen bist du super glücklich, dass du es gemacht hat und bestanden hast - glaub uns !

Darkromantic
16.09.2008, 18:08
Ok, und jetzt eine völlig andere Meinung mal von mir.
Ich habe schriftlich auch bestanden und bin mündlich nicht angetreten. Gut, ich war auch (psychosomatisch?) erkrankt, aber ich hätte mir trotzdem gut überlegen müssen, zur mündlichen Prüfung anzutreten. Habe mich viel zu "speziell" auf die Schriftliche vorbereitet (MC-Techniken, Altfragen kreuzen etc.), als dass ich aus dem Stehgreif über die gängigen Vorklinik-Themen hätte referieren können. Hätte dann auch nur 8 Tage gehabt, wo ich auch noch etliche Praktika (BC und Physio) repetiern hätte müssen, die bei mir z.T. schon Jahre zurück lagen.
Ich will lieber gut vorbereitet und mit dem Gefühl in eine Prüfung gehen, dass ich diese auch (sicher) bestehen kann. Wer so eiserne Nerven hat, dass ihm das alles nichts ausmacht, ist zu beneiden! Ich kann das leider nicht so ohne weiteres! Negative Verstärkung...remember?!? ;-)
Entscheide das ganz alleine für Dich! Natürlich ist es ärgerlich, wenn man ein Semester verschenkt. Wenn Du aber mit gutem Gefühl und gezielt auf die Mündliche mit mehr Zeit im Gepäck besser lernen kannst - dann mach es doch! Da bricht doch kein Zacken aus der Krone deswegen!!!

Alles Gute!

D.

Tinchen1988
16.09.2008, 18:36
aber mal so betrachtet: damit man vom amtsarzt krank geschrieben wird, muss man schon wirklich krank sein....n schnupfen reicht da nicht.

daher bleibt einem da wirklich nur, einfach nicht anzutreten, ohne grund. und das ist in meinen augen der größte fehler, den man machen kann. MAN KANN NUR GEWINNEN, wenn man hingeht! nicht hingehen ist genauso n fehlversuch, wie hingehen und durchfallen. und selbst wenn man die prüfung nochmal machen muss, dann hat man wenigstens schonmal erlebt, wie sowas abläuft und weiß, wie mans beim nächsten mal einschätzen muss :)

bei uns wollten einige eigentlich nicht antreten, sind aber hingegangen und alles hat geklappt :)

ich denke auch, was kliri sagt, stimmt 100%....du bist jetzt auch einem stand, den du dir in nem halben jahr nur hart erarbeiten kannst. stell dir mal vor, du gehst nicht hin, trittst dann im frühjahr an und fällst dann durch....dann sind schon 2 versuche weg...

ich hatte in der zeit zwischen schriftlichem und dem tag, an dem mich der brief mit dem termin für die mündliche erreicht hat, keine motivation, etwas zu tun und hatte nebenbei noch persönliche probleme....hab dementsprechend nur rumgegammelt...hatte dann auch noch 8 tage zeit, mich mit protokollen vorzubereiten und habs super geschafft :)

GEH HIN! ;-)