PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 A96/B66



Der Käpt'n
16.10.2008, 16:04
Meiner Meinung nach ist A falsch, die inspiratorische Vitalkapazität ist nicht gleich Vitalkapazität. Die löstung FEV1/VC gab es ja leider nicht, daher war die frage mE nach nich lösbar.

hypnose-kroete.de
18.10.2008, 14:24
Dazu Wikipedia (habs gerade erst in einem anderen Fred gesehen, daß es dazu Fragen gibt)



Die relative SK (FEV1%VC), auch Tiffeneau-Index genannt, wird in Prozent der inspiratorisch gemessenen Vitalkapazität (FEV1%IVC) oder der bei forcierter Exspiration gemessenen Vitalkapazität (FEV1%FVC) angegeben.

Medicine-Man
18.10.2008, 14:29
Für mich zählt was im Herold steht, und der definiert den Tiffeneau-Index als:

"Beurteilt werden der gemessene Absolutwert sowie der auf die IST-Vitalkapazität bezogene relative Wert (FEV1%VC)."

Wikipedia ist keine Referenz. Somit bleibt die Frage nicht lösbar.

Aber ich schau nochmal nach, nicht dass es einen Unterschied zwischen Tiffeneau-Test, -Index und -Ratio gibt.....

Medicine-Man
18.10.2008, 14:45
Jetzt blick ich garnicht mehr durch....

Herold: Atemstoßtest nach Tiffeneau: "FEV1%VC"

Ärzteblatt MeckPom: Tiffeneau-Index: "(FEV1 / IVC)%"

Schneider A, Dinant GJ, Maag I, Gantner L, Meyer JF, Szecsenyi J:The added value of C-reactive protein to clinical signs and symptoms in patients with obstructive airway disease: results of a diagnostic study in primary care. BMC Fam Pract 2006 : "Tiffeneau ratio: (FEV1/VC)"

Oder aus nem Buch: Chronische Erkrankungen integrativ: Konventionelle und komplementäre Therapie : "Verhältnis von FEV1 und VC (Tiffeneau-Index)"

Nu was jetzt?????

hypnose-kroete.de
18.10.2008, 14:55
Schreibt ÄB McPom doch selbst: Das eine im europäischen Raum, das andere im Angloamerikanischen Raum gebräuchlich.

Europäisch ist übrigens das, was das immp abgefragt hat.

Edit:
Wollte den McPom-Artikel auch verlinken, aber der Feuerfuchs ist gerade an Verfettung durch das pdf gestorben....
Passiert.
Möchte mir jemand ein MacBookPro spenden?

FirebirdUSA
18.10.2008, 15:10
Ehm, ich mag ja gerade auf dem Schlauch stehen. Aber erklär mir mal einer was "Vitalkapazität" alleine für ein Messparameter sein soll?

Es gibt messbar nur IVC, EVC, FVC und FIVC.... und damit ist VC einfach nur der Überbegriff.. man kann halt sowohl IVC als auch EVC nehmen. So habe ich das zumindestens verstanden.

Medicine-Man
18.10.2008, 15:19
Nein, die Vitalkapazität ist die Summe aus dem Atemzugvolumen, des expiratorischen und inspiratorischen Reservevolumens. ==> Herold

hypnose-kroete.de
19.10.2008, 01:02
Das ist sicher richtig, aber wie misst Du das?

Entweder Patienten maximal AUSatmen lassen, dann zeitlich unbegrenzt maximal EINatmen lassen = IVC.

oder

Patienten maximal EINatmen lassen, dann zeitlich unbegrenzt maximal AUSatmen lassen = EVC.

Das bedeutet, die "VC" als solche wird immer entweder als IVC oder EVC gemessen, wenn Du eine Spirometrie machst, wovon in der Frage eindeutig die Rede ist.

Mit einem Bodyplethysmographen kannst Du die VC auch "nackt" bestimmen, das wollte das impp hier aber gar nicht wissen und somit ist die Frage korrekt und leider nicht zu beanstanden.

MfG

Medicine-Man
19.10.2008, 09:37
Nee :-party


Entweder Patienten maximal AUSatmen lassen, dann zeitlich unbegrenzt maximal EINatmen lassen = IVC
= VC!


die "VC" als solche wird immer entweder als IVC oder EVC gemessen
VC = Atemzugvolumen + IVC + EVC

Ich denke das IMPP verwendet IVC und IRC (insp. Reservevolumen) synonym!

Mit nicht messbarem Parameter meinst du vermutlich die Totale Lungenkapazität TLC, da sind die nicht rekrutierbaren Reservevolumina noch dabei.

hypnose-kroete.de
19.10.2008, 09:52
:-??? -> :-lesen -> :-notify -> :-wand
Auch wieder wahr, da hab ich mich vertan.

Trotzdem kann man Tiffeneau mit der IVC berechnen und an der Frage gibt es denke ich leider nichts zu bemängeln.


:-party

Medicine-Man
19.10.2008, 09:57
Da stimm ich dir zu, man kann den Tiffeneau so berechnen, nur das Problem sind meiner Meinung nach die offensichtlich verschiedenen Definitionen. Auch in deutschen Lehrbüchern wird halt das angloamerikanische Zeug verbraten... Und wie soll ich denn die Frage jetzt beantworten können, wenn selbst der Herold was anderes sagt? Ich bin nach wie vor für streichen....Kann ja nicht zu unserem Nachteil sein....

hypnose-kroete.de
19.10.2008, 12:00
Klar, versuchen kann man es.

Ich hab auch meinen Unmut zu der Azidose zu Papier gebracht und gen Mainz versand, da ich der Meinung bin, daß es sich um eine kombinierte Störung oder eine normale venöse BGA handelt.

Esteres ist so als Lösung nicht vorgesehen, letzteres nicht der "wiss.+medizische Regelfall" in der BRD, weswegen es gesondert hätte ausgewiesen werden müssen, was aber nicht der Fall ist.

Sehen viele hier auch anders, aber wenn keiner Briefchen schreibt wird halt nichts gestrichen.

Viel Glück.

Medicine-Man
19.10.2008, 13:29
So isses, man darf sich halt nicht nur auf die anderen verlassen, irgendjemand muss sich nunmal erbarmen, selbst wenns nicht gestrichen wird, merken die vielleicht, dass irgendwas schiefgelaufen ist....