PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studium ohne Abitur



Dzikus
22.10.2008, 15:17
Hi ihr alle,
suche dringend Informationen zur Zulassungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne Abitur. Hab mich für das nächste Wintersemester 09/10 in Aachen beworben und bereite mich im Moment auf diese Prüfung vor leider ist meine Schulzeit schon ein paar Jahre her so das ich in Fächern wie Chemie und Physik gewisse Defizite habe. Falls ihr wisst wo ich Altklausuren Erfahrungsberichte oder jegliche art von informationen herbekomme schreibt mir bitte. Bin auf jede Hilfe angwiesen. Auch wenn ihr jemanden kennt der einen ähnlichen werdegang hatte einfach eine Email schreiben...

Ich hab eine drejährige krankenpflegeausbildung gemacht 3 jahre Berufserfahrung auf einer internistischen Intensivstation und eine Fachweiterbildung Intensiv-& Anästhesie.

Ich danke allen im vorraus und freue mich über jede Antwort.

Grüße Dzikus :-))

Achso meine email: cbo82@web.de

Puppe007
22.10.2008, 16:41
Hallo. Mir gehts so ähnlich. Bin auch beruflich qualifiziert. Hab erst Zahnmedizinische Fachangestellte gelernt und anschließend ne Berufsaufstiegsfortbildung zur Zahnmedizinschen Fachassistentin gemacht; kurzum: Ich darf endlich studieren und hab aber dieses WS keinen Platz in Hannover bekommen :-(
Naja ich hoffe auf nä Ws. Laut diverser Berichte soll das Studium zu schaffen sein, auch ohne Abi. Viele haben wohl diverse Fächer abgewählt z.B. und müssen sich nun auch ordentlich auf den Po setzen :-)
Also nur Mut - wir schaffen das schon.
LG Puppe007

Shakespeareslady
23.10.2008, 20:22
Ganz ehrlich, und auch sicherlich mit ordentlich frust gespickt, weil ich seit über 3 jahren auf einen studienplatz warte und kein schlechtes abi habe:

ich finde es ungerecht. was soll das? medizin ist nur mit abi möglich und eine fünfstellige zahl von abiturienten bekommt jedes jahr wieder diesen unschönen ablehnungsbescheid zugestellt, weil eben viel zu wenige plätze da sind für all die bewerber. und jetzt werden auch beruflich qualifizierte zugelassen? ich muss auch zugeben, dass ich das ganze nur am rande verfolgt habe und keine einzelheiten kenne (aber trotzdem immer gerne meinen senf dazu gebe), aber mal eine frage: warum kann man nicht erstmal alle abiturienten zulassen und meinetwegen danach mal mit solchen gedanken kommen? ich habe abi UND schon 1 jahr praktikum UND 2 jahre ausbildung hinter mir und das interessiert momentan auch keinen.

Coxy-Baby
23.10.2008, 20:32
und jetzt werden auch beruflich qualifizierte zugelassen? ich muss auch zugeben, dass ich das ganze nur am rande verfolgt habe und keine einzelheiten kenne (aber trotzdem immer gerne meinen senf dazu gebe), aber mal eine frage: warum kann man nicht erstmal alle abiturienten zulassen und meinetwegen danach mal mit solchen gedanken kommen? ich habe abi UND schon 1 jahr praktikum UND 2 jahre ausbildung hinter mir und das interessiert momentan auch keinen.

Und da haben wirs doch schon, keine Ahnung aber Klappe aufreissen, schau
doch mal wie"VIELE" so zu einen Studienplatz kommen......
Und das ist auch nicht neu sondern nen alter Hut, und ich weiß auch nicht
wieso eine Abiturient mit Hausfrauenabi besser qualifiziert sein soll als ne OP-Schwester, aber bin da natürlich für Vorschläge offen.

Shakespeareslady
23.10.2008, 20:41
ich hab erwähnt, dass ich erst wenige artikel darüber gelesen habe, trotzdem steht meine meinung.
und selbstverständlich darf eine op schwester auch gerne noch nen bonus bei der bewerbung bekommen. mir ist der schritt nur etwas groß, weisst du? von "mit 1,9 drei jahre keinen platz bekommen" bis "alle ohne abi dürfen irgendwann" ist mir einfach unverständlich in der umsetzung.
ich würde mir sogar mehr ärzte wünschen, die vorher in der pflege gearbeitet haben, sicherlich. ich kann nur nicht glauben, dass die umsetzung so problemlos vonstatten geht. und ich möchte klar stellen, dass ich nie irgendwelche kompetenzen in frage gestellt habe.
wahrscheinlich bin ich einfach zu frustriert über das momentane vergabeverfahren. :-party

Strodti
23.10.2008, 20:45
Es geht hier um einige wenige Plätze. Und da es derzeitige (richtige) Politik ist, dass besonders beruflich-qualifizierte Menschen Möglichkeiten zum fachnahen Studium haben sollen, gibt es halt diese Extraquoten. Da geht nichts über ZVS oder so... also es wird niemanden etwas weggenommen.

Shakespeareslady
23.10.2008, 20:48
ich sag nix mehr ;-)
viel erfolg! :-dafür

Skalpella
23.10.2008, 21:02
Kurze Beschreibung :
Angenommen, jemand macht nach 10 Schuljahren die Ausbildung zum GuP:

3 Jahre

Plus

2 Jahre

Berufserfahrung vor dem Antritt der Fachweiterbildung. Für letztere ist zusätzlich persönliche Eignung erforderlich (wer auf Intensiv oder im OP, nur als Beispiel, nicht klarkommt, wird auch nicht zur Weiterbildung zugelassen).

Plus weitere

2 Jahre Fachweiterbildung.

= mindestens 7 Jahre.

Der Abschluss der Weiterbildung ist die Note der Hochschulzugangsberechtigung. Sofern diese im oberen Einserbereich angesiedelt ist, kann derjenige sofort studieren, ansonsten addiert sich, wie beim normalen Abi die Wartezeit nach den bekannten Regeln.

So. Selbst wenn jemand Abi macht (mal angenommen nach 12 Jahren) und auf den Platz gewartet hat(ca. 5 Jahre momentan), wäre die mutmaßliche Zeit bis zum Antritt des Studiums beim weitergebildeten Berufstätigen nicht wesentlich kürzer. Der Weg aber deutlich weniger geradlinig, denn: Diese Weiterbildungen werden nur zu bestimmten Zeitpunkten angeboten und müssen, wie erwähnt auch erst mal sehr gut abgeschlossen werden.
Nach dieser Zeit hat derjenige dann 7 Jahre im Gesundheitssystem gearbeitet (die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt, Unterricht zumeist in der Freizeit) und weiß, was er tut, wenn er studiert. (Abgesehen von nicht unerheblichem Fachwissen im jeweiligen Gebiet)

Puppe007
24.10.2008, 07:56
Oh mann ich verstehe alle Abiturienten die warten warten warten...genau wie wir, aber muß man deshalb fast jeden Bericht kurz und klein hacken? Es geht in diesem Thread um Infos für Leute die studieren wollen ohne Abi und nicht darum ob sie das dürfen oder wie ungerecht es ist..
Kann euch nur sagen das entsprechende Fortbildungen Zeit-, Geld- und nervenaufreibend sind und das solche Leute aufgrund von Berufserfahrung WIRKLICH qualifiziert sind. Wieviele Schulabgänger wissen nicht was sie wollen und fangen was an was dann abgebrochen wird? Sowas ist auch Mist.
Also ALLEN viel Erfolg :-dafür

Dzikus
24.10.2008, 08:46
Sicherlich macht das Sinn das für ein Medizinstudium ein Abitur notwendig ist andererseits muß man sich auch die Frage stellen ob die im Abitur vermitellten Inhalte für den späteren Stress und Belastung von nutzen sind. Durch meine Job kenn ich nicht wenig ärzte die nicht wussten auf was sie sich mit ihrem Super-Abi eingelassen haben und es jetzt bereuen. Dagegen weiß ich nach 6 Jahren Krankenhaus in veschiedenen Abteilung sehr genau auf was ich mich einlasse. Auch ist statistisch die Abbrecherquote bei berufl. Qualifizierten deutlich niedriger. In Ländern mit deutlich besserem Bildungssystem wie z.B Norwegen ist es seit Jahren standart das ein großteil der Studiumplätze an berufl. Qualifizierte vergeben werden. Das sind Fakten die auch die Universitäten wissen und deswegen geht auch der Trend in diese Richtung. Das vor der Zulassung eine Prüfung erforderlich ist zeigt ja auch das damit ein Abitur nicht "herabgewürdigt" wird sondern vielmehr das ich auch als berufl. Qualifizierter die gleichen Naturwissenschaftlichen Vorrausetzungen erfüllen muß. Für mich dessen Schulzeit 10 Jahre her ist ist das sicherlich kein einfacher Weg mir Leistungskurswissen Chemie,Bio,Physik und Deutsch neben meiner 40 Stunden/Woche noch in Eigenarbeit beizubringen. Für die Zulassung ist nicht nur das reine Bestehen von Nöten sondern auch ein gewisser Schnitt (1.5) erreiche ich den nicht werde ich natürlich genausolange warten müßen wie jeder anderer.

Strodti
24.10.2008, 11:28
Auch ist statistisch die Abbrecherquote bei berufl. Qualifizierten deutlich niedriger.

Das habe ich auch mal gehört und finde es interessant. Hast du da eine Quelle?

Skalpella
24.10.2008, 11:51
Oh mann ich verstehe alle Abiturienten die warten warten warten...genau wie wir, aber muß man deshalb fast jeden Bericht kurz und klein hacken?
Naja... "Kurz-und Kleinhacken" ist aber auch in unserem lieben Forum was anderes...

CYP21B
24.10.2008, 15:33
Auch ist statistisch die Abbrecherquote bei berufl. Qualifizierten deutlich niedriger. In Ländern mit deutlich besserem Bildungssystem wie z.B Norwegen ist es seit Jahren standart das ein großteil der Studiumplätze an berufl. Qualifizierte vergeben werden. Das sind Fakten die auch die Universitäten wissen und deswegen geht auch der Trend in diese Richtung.
Es wäre sehr nett, wenn du deine "Fakten" auch mit entsprechenden Quellen belegen könntest und nicht nur einfach irgendwelche Behauptungen in den Raum stellen würdest.

Gerade bezüglich der beruflichen Vorerfahrung bei den Abbrechern habe ich genau gegenteilige Infos die sich auch mit dem bisherigen Bild aus dem Studium besser vereinen lassen, als deine These.

CYP21B
24.10.2008, 15:35
Auch ist statistisch die Abbrecherquote bei berufl. Qualifizierten deutlich niedriger. In Ländern mit deutlich besserem Bildungssystem wie z.B Norwegen ist es seit Jahren standart das ein großteil der Studiumplätze an berufl. Qualifizierte vergeben werden. Das sind Fakten die auch die Universitäten wissen und deswegen geht auch der Trend in diese Richtung.
Es wäre sehr nett, wenn du deine "Fakten" auch mit entsprechenden Quellen belegen könntest.

Gerade bezüglich der beruflichen Vorerfahrung bei den Abbrechern habe ich genau gegenteilige Infos die sich auch mit dem bisherigen Bild aus dem Studium besser vereinen lassen, als deine These.

Shakespeareslady
24.10.2008, 16:11
Oh mann ich verstehe alle Abiturienten die warten warten warten...genau wie wir, aber muß man deshalb fast jeden Bericht kurz und klein hacken?

kurz und klein hacken ist etwas anderes als die drei sätze, in denen ich meinen standpunkt mit dem hinweis, total frustriert zu sein, vertreten hab. und mich danach zurück gehalten hab und allen glück gewünscht hab, gell...

insofern... :-party

Gimlie
26.10.2008, 12:55
Hallo zusammen,

nachdem dieser Thread ein wenig viel off-topic enthält möchte ich nun auch mal was dazu schreiben und zwar etwas was dem Thread-Schreiber hilft.

Habe auch kein Abi, sondern bin über den Weg der beruflichen qualifikation ins Studium gekommen. Habe seit diesem Semester einen Platz in Tübingen. Ums gleich mal vorweg zu nehmen ich habe niemandem einen Platz weggenommen. Mein HZB ging in das selbe ZVS Verfahren ein wie jedes normale Abi! Es zählte alleine meine Leistung. Wartesemester zählen nicht, denn erst ab erhalt der HZB beginnen die Wartesemester zu ticken. Sprich in meinem Fall hatte ich 1 WS! Meine Leistung war eben so gut dass ich letztlich im AdH einen Platz bekommen habe.
Nun nach den ersten Wochen im Studium kann ich sagen, dass man ranklotzen muss. Egal ob ich noch schulisches Vorwissen habe oder nicht. Sicher mögen den LK`lern manche Dinge leichter fallen, aber einen wirklichen Vorteil sehe ich nicht. Jeder, egal wie er in das Studium gekommen ist muss sich ranhalten, lernen und Durchhaltevermögen beweisen. Ich selbst kämpfe gerade mit dem Physik-Praktikum. Da ich schon länger aus der Schule bin musste ich mir so Dinge wie e-Funktionen u.ä. neu erarbeiten, sicher nicht einfach aber es geht. Andererseits spare ich mir Zeit bei Anatomie, da ich da schon sehr tiefgehende Vorkenntnisse habe. Also alles in allem sind die Voraussetzungen gleich, ob mit oder ohne Abi. Einzig und alleine wenn es darum geht ob man weiß welches Berufsbild man sich da ausgesucht hat da hat man als beruflich qualifizierter Vorteilen, denn in aller Regel hat man gesehen was das Berugsbild Arzt ist. Letztlich muss man sich immer vor Augen halten das es darum geht diesem Beruf zu erlernen und später als Arzt zu arbeiten, das Studium ist nur der Weg dahin! :-meinung

Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Bewerbung um einen Studienplatz und all jenen die schon studieren viel Erfolg bei der bewältigung dessen. :-top

gruß

gimlie

P.S. Wer spezielle Fragen hat kann mir gerne eine PM schreiben.