PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kreuzen im klinischen Studienabschnitt



SynC
03.12.2008, 20:32
Hey,
habe mir in der letzten Zeit ein paar Gedanken wegen dem Hammerexamen gemacht. Und zwar komme ich derzeit während den klinischen Semestern kaum dazu nebenher mal MediScript oder die Schwarze Reihe zu kreuzen. Vielmehr bin ich schon damit beschäftigt die Vorlesungen/Seminare vor/nachzuarbeiten und habe jetzt so bisschen Bammel, dass der Lern-Berg dann am Ende viel zu groß wird, da ich bisher im klin. Studienabschnitt nicht regelmäßig nebenher die Fächer gekreuzt habe und jetzt schon im 3. Klinischen bin.
Ein Freund hatte das mit der Schwarzen Reihe und mediscript konsequent neben dem laufendem Semester durchgezogen, allerdings hat er nach der alten AO studiert. Vielleicht ist das bei der neuen AO nun anders wegen mehr Pflichtveranstaltungen?
Deswegen wollte ích euch mal nach Meinungen und Tipps fragen.
Denkt ihr, dass man unbedingt nebenher kreuzen sollte? Vielleicht deswegen sogar eher die Vorlesungen eher ignorieren und mehr Bücher und Schwarze Reihe bearbeiten?
Würde mich über Kommentare echt freuen, bin da derzeit ziemlich ratlos :-nix

Rumpelstilzchen
03.12.2008, 20:34
Ich habe vom ersten bis zum letzten Semester gekreuzt und kann es jedem nur empfehlen.

David1982
03.12.2008, 21:10
Ich kann dich beruhigen, habe letzte Woche meine Approbationsurkunde bekommen (Zeugnisnote 2) wenn du wirklich jedes Seminar/Vorlesung vor- und nachbearbeitest, brauchst du keine Angst vor dem Hammerexamen zu haben. Habe nur in den letzten zwei Monaten vorm Examen gekreuzt und das reicht locker aus. Als kleinen Tip: Versuche am besten in deinem PJ viel klinisches/praxisrelevantes Wissen dir anzueignen und trau dich auch "dumme" Fragen zu stellen. Kenne viele die im PJ nur dumm rumgesessen haben und sich dann wundern was sie alles lernen müssen. Was man einmal gelernt hat und am Patienten nachvollzieht, verlgisst man nicht so schnell.
Also kein schlechtes Gewissen haben, wer das 1. Staatsexamen gepackt hat, schafft das 2te erst recht. Es ist wirklich kein Hexenwerk.

Lava
03.12.2008, 23:27
Ich habe vom ersten bis zum letzten Semester gekreuzt und kann es jedem nur empfehlen.

Das ist ein Scherz, oder?

Rumpelstilzchen
04.12.2008, 09:19
Ich habe mir im ersten Semester meine erste Mediscript-CD gekauft und immer wieder nebenher gekreuzt. Als Vorbereitung für die Klausuren hervorragend.

Während des klinischen Studiums habe ich während der Vorbereitung auf unsere Semesterabschlußklausuren Themengebiete zunächst nachgelesen und dann Fragen dazu gekreuzt. Ging auch gut.

Allerdings muß das nicht heißen, daß dies der allein seligmachende Weg ist, ich empfehle es deswegen, weil es mir geholfen hat und möglicherweise anderen auch helfen könnte, aber nicht muß.

McBeal
04.12.2008, 09:30
Ich habe während des klinischen Abschnitts nur in Vorbereitung auf Klausuren, bei denen bekannt war, dass es nützlich ist, IMPP-Altfragen zu kreuzen ;-), gekreuzt bzw. vereinzelt auch andere Fächer. Im PJ habe ich dann nebenher (soviel, wie ich geschafft habe) das jeweilige Fach gelesen und auch gekreuzt (bei den großen Fächern finde ich das auch sehr sinnvoll), die kleinen Fächer habe ich erst bei der eigentlichen Examensvorbereitung gekreuzt. Ich glaube auch nicht, dass ich etwas bzw. mehr von den Fächern behalten hätte, wenn ich während der Klinik mehr gekreuzt hätte. Für mich war das der richtige Weg, zumindest ist ein ziemlich gutes Ergebnis dabei herausgekommen. ;-)

Viel Erfolg und mach Dich noch nicht so früh verrückt! :-)

LG,
Ally

Marussja
04.12.2008, 09:47
Ich hab auch schon in der Vorklinik mit dem Kreuzen ahgefangen, dann in der Klinik als Vorbereitung für die Semesterabschlußklausuren. Das hat mir sehr geholfen. Natürlich nur, wenn man die Vorlesungen nacharbeitet und aus den Büchern lernt, dann macht das Kreuzen des abgearbeiteten Themas auch Sinn.
Ich würds auch jedem empfehlen, ist ne tolle Klausurvorbereitung.

ivannie
04.12.2008, 09:52
Ich hab auch nur vor Prüfungen, für die es sinnvoll war, Altfragen gekreuzt. Im PJ hab ich auch nix gemacht. Hab irgendwann im Juni-Juli angefangen zu kreuzen.
Letztlich hätt ich gern schon vorher gewusst auf was das IMPP steht. Die Welt ist da ja ein wenig anders und ich hätte beim Lesen etwas mehr wert auf bestimmte Themen gelegt. Ich würd im Nachhinein vorher anfangen zu kreuzen und wenn möglich einfach mal in die Fragen reinschauen.
Da du aber Vorlesungen vor und nachbearbeitest wirst du mit Sicherheit keine Probleme mit dem Hex haben. Ich bin eher Schmalspur gefahren und es hat doch so geklappt wie gewünscht..:)

Lava
04.12.2008, 12:18
In FR haben wir eine CD, wo Altklausuren drauf sind und die kann man kreuzen. Kreuzen der IMPP Fragen hast in den meisten Fächern nicht so viel Sinn gemacht.

medi2319
08.12.2008, 18:03
Hey, einige haben ja hier von Semesterabschlussklausuren gesprochen. Bei uns sollen die jetzt auch eingefürht werden. Ich wollte euch mal fragen wie eure Erfahrungen damit sind? Im Moment sehe ich darin nur Nachteile. Kann man eine solche Klausur z.b. separat für einen Teil der geprüften Fächer bestehen oder nur im ganzen? Wenn man das ganze nachschreiben muss, muss man dann direkt wieder alle Fächer nachschreiben oder nur die, in denen es nicht gereicht hat?

luckyscrub
08.12.2008, 20:32
Hey, einige haben ja hier von Semesterabschlussklausuren gesprochen. Bei uns sollen die jetzt auch eingefürht werden. Ich wollte euch mal fragen wie eure Erfahrungen damit sind? Im Moment sehe ich darin nur Nachteile. Kann man eine solche Klausur z.b. separat für einen Teil der geprüften Fächer bestehen oder nur im ganzen? Wenn man das ganze nachschreiben muss, muss man dann direkt wieder alle Fächer nachschreiben oder nur die, in denen es nicht gereicht hat?

Geplant ist:
du kannst in einzelnen Teilen durchfallen und diese werden in der nächsten Semesterabschlußklausur drangehängt.

Gruß

milz
08.12.2008, 22:03
Ich habe nur vorm Examen gekreuzt (und dann auch fast nichts anderes gemacht).

Marussja
10.12.2008, 17:29
Hey, einige haben ja hier von Semesterabschlussklausuren gesprochen. Bei uns sollen die jetzt auch eingefürht werden. Ich wollte euch mal fragen wie eure Erfahrungen damit sind? Im Moment sehe ich darin nur Nachteile. Kann man eine solche Klausur z.b. separat für einen Teil der geprüften Fächer bestehen oder nur im ganzen? Wenn man das ganze nachschreiben muss, muss man dann direkt wieder alle Fächer nachschreiben oder nur die, in denen es nicht gereicht hat?
wir konnten in den einzelenen Fàchern durchfallen, mussten dann die aber 2 Monate spàter nachschreiben.

WaWa
13.12.2008, 19:43
Zu den Abschlussklausuren:
Außerdem wird in Frankfurt nicht kenntlich gemacht, welche Frage welchem Fach angehören soll. D.h. wenn du ein Fach nachschreibst bekommst du die Nachschreibeklausur mit allen Fächer und du suchst dir dann deine entsprechenden Fragen raus... Nich immer ist so ganz eindeutig, was jetzt dazu gehört und was nicht - dann macht's Sinn beim Nachschreiben schon mal 'ne Frage zuviel zu kreuzen, wenn man sich unsicher ist.