PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Proteaseinhibitoren vs Nucleosidanaloga/RT-Inhibitoren



christie
31.01.2009, 02:01
Huhu, ich habe ein verständnisproblem bezüglich der oben genannten Pharmaka:

Im Karow/Lang steht, PIs hätte im Gegensatz zu Nucleosidanaloga den Vorteil, dass sie die Virussynthese auch in bereits infizierten Zellen hemmen - RT-Hemmer wirken demnach nur, wenn die Zellen noch nicht infiziert sind????

Ich dachte immer, dass das Übersetzen von RNA in DNA mittels RT in der Zelle stattfindet. Dazu muss die Zelle doch infiziert sein??

Help, please. Thx.

Coxy-Baby
31.01.2009, 11:21
Wenn die Zelle schon infiziert ist, hat die RT ja schon Ihre
Arbeit erledigt.

christie
31.01.2009, 13:21
wie genau definierst Du denn dann Infektion?

Eindringen in die Wirtszelle?
Oder Produktion infektiöser Partikel?