PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prognose Wartesemester WS 09/10



Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Gna
06.04.2009, 07:47
weil das sozialkriterium vor dem schnitt geht?

Ja genau. Erst wird nach dem Sozialkriterium geschaut, dann nach dem Schnitt. Wenn du Sozialkriterium 5 mit 2,0 hast und jemand anders z.B. Sozialkriterium 2 mit 3,5, dann kommt derjenige trotzdem vor dir.

derweise
06.04.2009, 10:33
was ist dieses "sozialkriterium"? etwa die "ortspräferenz"?

Coxy-Baby
06.04.2009, 10:40
was ist dieses "sozialkriterium"? etwa die "ortspräferenz"?

Schon mal bei der zvs beworben???

SOZIALkriterium ist z.b.
1. Bewerberin/Bewerber ist schwerbehindert;
2. Wohnung mit Ehegatten/Kind und Studium am nächstgelegenen Ort;
3. Besondere Bindung an den Studienort aus gesundheitlichen, familiären, wirtschaftlichen, studienorganisatorischen oder im öffentlichen Interesse liegenden Gründen (Sonderantrag);
4. Wohnung bei den Eltern und Studium am nächstgelegenen Ort;
5. Alle übrigen.
nachzulesen (welche Überraschung):
http://www.zvs.de/NC/WS2008/001/WZ/WZ_V_Medizin.htm

OlMightyGreek
06.04.2009, 21:54
und wieso stehen nun in den tabellen der ZVS, dass bei einigen unis leute mit mind 2,1 und andere unis sogar bis 3,x leute nahmen obwohl die grenze doch 10 WS und 2,8 war?

wie ist es wenn ich meine erste OP versemmel, bekomm ich wenn ich die auswahlgrenze erfülle denn dann doch irgendwo anders nen platz?

Gna
06.04.2009, 22:03
und wieso stehen nun in den tabellen der ZVS, dass bei einigen unis leute mit mind 2,1 und andere unis sogar bis 3,x leute nahmen obwohl die grenze doch 10 WS und 2,8 war?

Weil Leute, die z.B. 14 Wartesemester hatten, auch mit 3,x einen Studienplatz bekommen haben.



wie ist es wenn ich meine erste OP versemmel, bekomm ich wenn ich die auswahlgrenze erfülle denn dann doch irgendwo anders nen platz?

Du musst halt ankreuzen, dass du auch an jede andere Uni gehen würdest.

OlMightyGreek
06.04.2009, 22:34
also ist die op nicht wirklich entscheidend bei der wartezeitquote? ich dachte immer einer mit OP 1 und 3,0 wird einem mit OP 5 und 2,5 bevorzugt... um mal ein konkretes beispiel zu nennen...
könnte man also "zocken"?

Roke
06.04.2009, 22:41
Erst Auswahl-> Wartezeit, DN
dann Verteilung-> OP, SoK, DN

mit zocken hat das nicht viel zu tun...
Schau dir die Werte der letzten Semester an, dann kannst du dir deine Chance relativ genau ausrechnen.

OlMightyGreek
07.04.2009, 06:53
also im prinzip hat man nur mit mehr WS als alle anderen oder seiner 1 OP ne chance nen platz zu bekommen...

runderling
07.04.2009, 07:44
nein, erst wenn du die allegmeine Hürde: Wartesemster und NC geknackt hast, bist du drin imTopf derjenigen, die überhaupt einen Platz über die Wartezeitquote bekommen - da sind natürlich mehr Wartesemester bei schlechterer Note von Vorteil .

Dann erst beginnt die Verteilung an die Wunschunis, und da ist erst die Ortspräferenz, dann das Sozialkriterium und dann deine Abinote entscheidend - da helfen mehr Wartesemester für die Verteilungan an deine Wunschuni überhaupt nichts!

Und all das ist einfach nur abhängig von"Angebot und Nachfrage" - d..h. wenn viele an deine Wunschuni wollen, werden erst die Bewerber mit Ortpräferenz 1 ausgewählt und zunächst die mit hohem Sozialkriterium genommen (und da steht du mit evtl. Sozialkriterium 5 ganz hinten in der Reihe und bei z.B. Sozialkriterium 2 ganz vorne), wenn dann noch Plätze frei sind, wird eine Rangliste nach Abinote gebildet und wenn dann noch Plätze frei sind, beginnt das Spiel für die, welche die Uni auf Ortspräferenz 2 gesetzt haben, wieder von vorne usw. und wenn dann noch Plätze frei sein sollten, werden die unter denen, die an ihren Wunschunis keinen Platz erhalten konnten, verteilt (das sind die "N", die vor den jeweiligen Unis in der ZVS-Liste stehen).

Eigentlich doch ganz einfach,das Prinzip!

Soldat
07.04.2009, 08:29
Spielt der Ortswunsch ber der Wartezeitvergabe eigentlich keine Rolle? Laut der ZVS Seite gab es da im letzten WS doch gravierende Unterschiede (von 2,0 in Tuebingen bis 3,6 in Freiburg)?

Ich bin noch Soldat bei der Bundeswehr, wuerde im naechsten WS gerne mit Medizin anfangen und habe derzeit 13 Wartesemester bei einem Abischnitt von 3,2. Hab ich da realistische Chancen irgendwo unterzukommen? Studienort waere mir weitgehend egal. Als ich mich damals verpflichtet hatte, dachte ich nach der BW-Zeit locker irgendwo an meiner Wunschuni unterzukommen und jetzt lese ich das hier.

pottmed
07.04.2009, 09:36
Mit 13 WS sollte es eigentlich klappen, ob es die Wunschuni wird, kann man vorher aber nie so genau sagen. Wo würdest Du denn die Sozialkriterien erfüllen ?

runderling
07.04.2009, 09:47
@ Soldat
Mit 13 Wartesemester bist du natürlich auf der sicheren Seite und kommst über die Wartezeitquote rein. D.h. ein Studienplatz ist sicher, die Frage ist nur wo!

Jetzt mußt du halt schauen, welche Unis für dich günstig sind und danach deine Ortspräferenz ausfüllen- also Sozialkriterium 5 hast du an jeder Uni (d.h. keine Vorteile), Ortskriterium 4 wäre die nächste Uni am Wohnort deiner Eltern, usw. -kannst du alles auf der ZVS-Seite ansehen).
Nun ist deine Abiniote ja recht "dürftig" - also schau nach, welche Unis z.B. in den letzten Jahren auch schlechtere Schnitte auf OP1 genommen haben. In Würzburg, Köln oder Berlin hättest du keine Chance, aber viele andere Unis haben sogar Bewerber mit OP (= Ortspräferenz) 2 genommen, dort hättest du, wenn du eine davon auf OP 1 gesetzt hättest, auch mit schlechterem Abi enen Platz bekommen. Frankfurt z.B. hat auch Bewerber nehmen müssen, welche es auf keiner OP angegeben hatten, also wenn du dorthin wolltest - OP1 und null Problem. Da kann sich zwar jedes Jahr geringfügig ändern (wer weiß schon genau im voraus, wieviele sich konkret wo bewerben), aber die Tendenz ist eigentlich ziemlich gleich.
Wenn du also vorausschauend wählst, gibt es dann keinen "Überraschungsort" für dich (hättest du z.B.Berlin und Köln auf OP 1 und 2 gesetzt,wärest du dann irgendwo, wo Platz ist, zugeteilt worden, weil für beide dein Sozialkriterium bzw. deine Note zu schlecht gewesen wären und dann dann nehmen müßtest, was übrig bleibt)

Fazit: dein Platz ist dir sicher, nur wähle deine Ortspräferenzen mit Bedacht, dass du wenigstens etwas Einfluss auf deine Uni hast.

cm85
13.04.2009, 14:08
Hallo,
ich habe mal eine Frage:

Könnte die hier schon viel diskutierte Entwicklung der WS dazu führen, dass wenn die WS immer analog zu den eigenen steigen, ein Studienplatz unerreichbar bleibt?

Bsp.:
Jetzt "eigene WS" wie folgt:
WS 09 = 8 WS, zum WS 10 dann 10 WS, WS 11 dann 12, usw. ...
setzt man da die Entwicklung der WS gegenüber:
WS 09 = 11 WS, 10 = 12, usw. ...
könnte es passieren, dass es nie deckungsgleich ist?

Danke für Eure Antworten.

Mr. Pink online
13.04.2009, 15:04
Keine Sorge, das wird nicht passieren! Woher sollen denn plötzlich so viele Bewerber mit 12 und 13 WS kommen?! Als Warter schiebt man quasi immer einen Berg anderer Warter vor sich her, der sich stetig abbaut, wie lange das dauern kann ist unterschiedlich, momentan eben 5 Jahre.

sumsum
14.04.2009, 09:08
Fazit: dein Platz ist dir sicher, nur wähle deine Ortspräferenzen mit Bedacht, dass du wenigstens etwas Einfluss auf deine Uni hast.


Ich dachte, in der Wartezeitquote haben die Ortspräferenzen keinen großen Einfluss?


Geht nicht um mich persönlich, aber was schätzt ihr für Chancen mit 2,9 und 12 Wartesemestern zum WS 09/10 für Erlangen, Würzburg,Mainz, Frankfurt, Gießen, Marburg?

Gna
14.04.2009, 09:25
Chancen mit 2,9 und 12 Wartesemestern zum WS 09/10 für Erlangen, Würzburg,Mainz, Frankfurt, Gießen, Marburg?

Frankfurt, Gießen und Marburg hätte letztes WS geklappt, ich denke mal, dass sich dieses WS nicht viel an der Beliebtheit der Orte ändern wird.

Roke
14.04.2009, 10:46
Chancen mit 2,9 und 12 Wartesemestern zum WS 09/10 für Erlangen, Würzburg,Mainz, Frankfurt, Gießen, Marburg?


Bevor iihr sowas postet, gebt doch bitte euer SoK bei den Unis an, wo ihr 4 oder besser habt, um euch ne vernünftige Antwort zu geben.
Denn die DN kommst erst nach OP und SoK!

OlMightyGreek
14.04.2009, 18:00
nein, erst wenn du die allegmeine Hürde: Wartesemster und NC geknackt hast, bist du drin imTopf derjenigen, die überhaupt einen Platz über die Wartezeitquote bekommen - da sind natürlich mehr Wartesemester bei schlechterer Note von Vorteil .

Dann erst beginnt die Verteilung an die Wunschunis, und da ist erst die Ortspräferenz, dann das Sozialkriterium und dann deine Abinote entscheidend - da helfen mehr Wartesemester für die Verteilungan an deine Wunschuni überhaupt nichts!
...

Aha. Ich wohne in Hannover, meine Eltern auch. Bin bei denen auch noch gemeldet. Also gibt es laut deiner Aussage gar keine Chance z.B. nach Köln zu kommen mit einem Abi von 2,0 und 10 WS? Oder egal wieviele WS es werden: Wenn das Sozialkriterium der anderen "besser" ist, kommen die eher nach Köln als ich, obwohl ich z.B. 20 WS habe?
Andersherum formuliert: Ich dachte immer man kommt in den "Topf", wie du sagtest und dann wird nochmal geschaut nach WS, OP, SoK und DN in der Reihenfolge an den entsprechenden Unis. Will sagen: Diejenigen mit den meisten WS können sich aussuchen wohin sie wollen.
Deshalb dachte ich eigentlich immer, dass wenn ich genug WS habe ich mir den Ort aussuchen kann. Du sagst, das ist nicht so? (Hab mich bislang wegen mangelndes WS nicht mit diesen Details befasst).

Gna
14.04.2009, 18:04
Deshalb dachte ich eigentlich immer, dass wenn ich genug WS habe ich mir den Ort aussuchen kann. Du sagst, das ist nicht so? (Hab mich bislang wegen mangelndes WS nicht mit diesen Details befasst).

Nein, das ist nicht so. Die Anzahl der Wartesemester ist nur für die Zulassung, nicht für die Ortsverteilung wichtig. Ortsverteilung geht nach:
1. Ortspräferenz
2. Sozialkriterium
3. Durchschnittsnote.

OlMightyGreek
14.04.2009, 20:46
Wie gesagt... bislang auf Grund mangelnder WS nicht damit beschäftigt. Bislang hatte ich mich außerdem eh immer in Hannover an 1. Stelle beworben...

Ich finde das ja mächtig blöd! Wollte eigentlich gerne nach Köln. Hab mich sozusagen jetzt umentschieden gehabt und kann das ja gleich verwerfen.

Ich habe auf der ZVS Seite dann tatsächlich ein PDF Dokument gefunden "Studienortwahl" oder so, wo es detalliert drin steht. In den ganzen HTML Seiten steht es gar nicht eindeutig beschrieben.
Gut, was solls.... Bleib ich halt in Hangover.