PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plantarwarzen entfernen oder nicht?



Seiten : [1] 2

Spark
21.02.2009, 19:03
Moin, dieses Thema mal in eigener Sache.

Als ich etwa 14 war, habe ich mir in der Schulumkleide eine Warze an der Fußsohle eingefangen. Diese wurde schon oft vereist, kam aber immer treu wie ein Golden Retriever zurück :-))

Irgendwann habe ich mir dann Adiletten für alle entsprechenden Lebenslagen verordnet und das Ding einfach in Ruhe gelassen. War dann immer recht flach, unauffällig und schmerzfrei.

Und nun das: seit etwa 8 Monaten vermehrt sich das Ding aus heiterem Himmel. Die Frischlinge hab ich auch gleich vereisen lassen, und wieder das gleiche Spiel: kommen immer wieder. Ich bin nach wie vor schmerzfrei, allerdings merke ich schon eine gewissen latenten Druck beim Auftreten, und dazu kommt daß ich nicht so ganz weiß wie ich damit meinen Kampfsport wieder aufnehmen soll (=Barfuß Sport). Gut, findet sich evt ne Abdeckung irgendeiner Art. Die Hauptfrage löst das aber noch nicht, nämlich die nach der operativen Entfernung.

Ich kenne sehr unterschiedliche Ausgänge solcher OPs, von sofortigem Erfolg und nie mehr was gehört bis hin zu schmerzhaften Narben die jegliches Gehen zur Qual machen. Sollte sich eine solche bei mir einstellen, wäre das fatal denn die Warzen liegen auf einer etwa 2-Euro großen Stelle konzentriert, unterhalb der 2. Zehe von außen, also durchaus belastete Stelle.

Darum bin ich jetzt enorm unsicher. Wann würdet Ihr zu welcher Behandlungsmethode raten?

Lava
21.02.2009, 20:15
Versuch's mal mit "Beschwören" bei einer "Hexe". Das hilft nachgewiesenermaßen. :-)

teletubs
21.02.2009, 21:02
Oja...bei diesem Thema kann ich leider auch mitreden! :-kotz

Als ich Kind war :-kotz , hatte ich drei/vier sehr schmerzhafte Dornwarzen, die durch Besprechung auf wundersame Art und Weise verschwunden sind. Leider ist an anderer Stelle wieder aufgetuacht als ich so 12 war. Diese habe ich vereisen lassen, rausschneiden lassen, mit Verrumal behandelt, selbst geschnipppelt :-oopss ...alles nichts geholfen...sie ist nachwievor da und wir versuchen in Symbiose zu leben! :-)) Ist manchmal auch nervig, wenn es doch drückt, aber wenn nischt hülft, dann isset halt so. Aber wenn der Mann noch leben würde, hätte er meine Füsse ein zweites Mal besprechen dürfen! :-wow

WackenDoc
21.02.2009, 21:22
Mit Verrumal hab ich auch ganz gute Erfahrungen gemacht. Ist halt ein ziemliches "Rumgepittel", also auftragen,abziehen, tote Warze entfernen,neu auftragen...und man brauch Geduld.

Die meisten meiner Patienten haben mit Vereisungszueg keine so guten Erfahrungen gemacht.

Was auch ganz gut ist, ist Höllenstein.

Spark:Ist dein Immunsystem zur Zeit etwas geschwächt,weil die sich so vermehrt haben?

Chaoskätzchen
22.02.2009, 15:59
hey spark..

nutzt du verrumal oder irgendwas anderes? wie oft trägst du es auf? trag es konsequent mindestens 3 - 4 x / d auf.. wenn die haut zu gereizt sein sollte.. mal nen tag pause machen..

noch intesiver ist guttaplast.. das solltest du jedoch nur sehr gezielt verwenden.

unterstützen kannst du mit thuya tropfen vor den mahlzeiten..

ansonsten.. mal in einer urlaubswoche vom hautarzt vereisen lassen und zwar tapfer.. wenn sich eine blase bildet.. hebelt es die warze sehr wahrscheinlich aus ihren fugen..

aber als tagtäglichen ultimativen tipp möchte ich dir zu filzringen aus der apotheke / drogeriemarkt raten. die werde eigentlich für hühneraugen hergenommen.. vorteil ist, du trittst die warzen nicht bei jedem schritt noch tiefer und kannst somit auch deutlich besser behandeln.

und zauberei gibt es natürlich auch..bei kindern hilft erstaunlich oft das anmalen der warze.. mit der lieblings- oder der am wenigsten gemochten farbe.. oder aber eine nacktschnecke drüber laufen lassen. das ist zwar eklig aber meiner meinung nach auch der trick an der sache :)

Spark
01.03.2009, 20:08
Jetzt wird´s vollends irre.

Heute pule ich vor dem Fernseher gedankenverloren in meiner Socke herum und merke - die Dinger sind auf einmal so flach. Daß sie sich immer etwas abschmirgeln und dann nicht mehr erhaben sind kenne ich, aber SO flach... also die Socke ausgezogen und zum ersten mal seit einigen Tagen ganz genau angeguckt.

Ich kann immer noch nicht ganz begreifen was ich da sehe: vom "Nachwuchs" sind nur noch kleine, geschlossene Narben und an einer Stelle eine winzige Hautöffnung zu sehen. Und die Mutterwarze ist zwar noch zu sehen, aber deutlich zurückgegangen und ragt praktisch nicht mehr in den Fuß hinein.

Wtf???

Ich mein, ich weiß ja daß die Dinger sich manchmal unerklärlich zurückbilden, aber ein Befall der seit 16 Jahren besteht???

Ich bin drauf und dran an Dinge zu glauben denen ich immer skeptisch gegenüber stand. Von Euch hat nicht zufällig jemand meine Warzen durchmeditiert?

WackenDoc
02.03.2009, 14:27
Hey cool, jetzt können wir nicht nur Ferndiagnosen sondern auch Fernheilung....

Hellequin
02.03.2009, 14:57
Von Euch hat nicht zufällig jemand meine Warzen durchmeditiert?

Ich gebs zu, ich wars. Willst du meine Kontodaten haben, um dich zu bedanken?:-))

hennessy
02.03.2009, 14:59
ich würd in Zukunft gerne die Karies rauspendeln. Habt Ihr etwa auch dafür einen Trick?

Bille11
03.03.2009, 10:48
du darfst bei mir üben :-))

Espressa
22.10.2017, 06:57
Ich reanimiere mal wieder.
Hab auch seit einer Weile das Vergnügen einer Plantarwarze auf dem Fußballen. Hab es zweimal mit wartner-heimvereisung versucht, da tat sich aber nix, die Stelle würde irgendwie größer und tut inzwischen sehr weh, sodass gehen schmerzt. Etwas helfen Gelplfaster und weiche Turnschuhe.
Der Hautarzt war im Urlaub, mal sehen wann ich einen Termin kriege wenn ich nächste Woche anrufe.
Jetzt wo ich hier lese, hab ich aber fast schon Angst, da überhaupt was dran zu machen?

roxolana
22.10.2017, 08:09
Ich habe meine Dornwarze mit Guttaplast vorbehandelt und dann mit einer Nagelschere rausgeschnitten. Seitdem ist sie nicht wiedergekommen. ^^

aschenputtel1977
22.10.2017, 10:23
Konsequent zur Fußpflege gegangen, vereist, Guttaplast, Verumal... ich habe alles durch. Und zwar Vereisen sowohl beim Hautarzt als auch zu Hause mit nem KryoGerät (also nix Wartner). Ich hatte ungefähr 40 Stück unter einem Vorfuß, furchtbar. Geholfen hat schlußendlich (wahrscheinlich) nur eins: Schwangerschaft :D :D :D

WackenDoc
22.10.2017, 11:05
Verumal (aber gut drauf achten, dass das Zeug wirklich NUR auf die Warze kommt) und dann regelmäßig mitm schwarfen Löffel auspulen bis der Kern raus kommt. Kann aber was dauern.

Espressa
22.10.2017, 11:07
Konsequent zur Fußpflege gegangen, vereist, Guttaplast, Verumal... ich habe alles durch. Und zwar Vereisen sowohl beim Hautarzt als auch zu Hause mit nem KryoGerät (also nix Wartner). Ich hatte ungefähr 40 Stück unter einem Vorfuß, furchtbar. Geholfen hat schlußendlich (wahrscheinlich) nur eins: Schwangerschaft :D :D :D
Ich hab das Drecksding in der Schwangerschaft erst bekommen!

Espressa
22.10.2017, 11:11
Verumal (aber gut drauf achten, dass das Zeug wirklich NUR auf die Warze kommt) und dann regelmäßig mitm schwarfen Löffel auspulen bis der Kern raus kommt. Kann aber was dauern.
Erübrigt sich dann wohl auch, 5-FU in der Schwangerschaft ist keine gute Idee.
Ich lege meine Hoffnung noch auf Vereisung bis zur schmerzgrenze...

Nessiemoo
22.10.2017, 14:42
Ich hatte eins an Daumen dass ich selber durch intensives Vereisen irgendwannmal losgeworden bin. Und nach drei Jahren und intensives vereisen/verbrennen/5FU/wasauchimmer/beim Hautarzt, was alles nicht geholfen hat...irgendwannmal war es selbst weg.

mary-09
23.10.2017, 20:12
Ich erinnere mich auch, dass ich als Kind mal eine hatte. Wurde mehrmals vereist, hat anfangs nicht wirklich viel gebracht. Dann hab ich während einer Vereisungs-Behandlung mal sehr lange durchgehalten...es tat dann fürchterlich weh. Bin die folgende Nacht mehrmals vor Schmerzen heulend wach geworden, aber DIESE halt irgendwie intensivere und echt schmerzhafte Vereisung hat das Ding in die Knie gezwungen. Ist dann verschwunden und bisher nicht wieder gekommen ;-)

Feuerblick
23.10.2017, 20:19
Oh ja, das hatte ich auch... richtig knackig vereist und danach war Ruhe.

Choranaptyxis
24.10.2017, 14:21
Ich habe bei meinen früher immer eine Kombi aus Guttaplast und Saft aus einer Aloe? Pflanze bei uns aus dem Garten gemacht. Das hat im Gegensatz zum entfernen (es kamen drei statt einer wieder) oder vereisen beim Hautarzt bei mir am Besten geholfen, auch wenn Geduld gefragt war.