PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zähneknirschen



doni
03.03.2009, 13:54
Hab heute erfahren, dass ich wohl Nachts mit den Zähnen knirsche (Zahnarzt gesagt) Hat mir auch ne Schiene empfholen, die ich dann bald machen lassen werde.

Das macht mir etwas Sorgen. Stress soll ja meistens die Ursache sein. Hät ich eigentlich nicht erwartet, aber naja in den Klausurphasen wird es halt schon öfters stressig.
Kann mich da jemand etwas aufklären, was es für Möglichkeiten gibt ? Wär dankbar wenn ich jemand etwas aufklären könnte.
Wenn ich den Unterkiefer ganz schnell von rechts nach links bewege, hör ich auch ein kleines knacksen (umgekehrt komischerweise nicht) und wenn ich den Kiefer ganz schnell weit öffne ein minimales Knacksen. In beiden Fällen kommt das Knacksen von rechts. Irgendwelche Verspannungen im Kiefer oder sonstwo, hab ich glaub ich keine, wenn ich aufstehe.
Könnte es sein, dass der Zahnarzt falsch liegt ? Als ich ihm von gelegentlichen kleineren Schmerzen beim kauen "knuspriger" Sachen erzählt hab (hab natürlich Karies erwartet), meinte er, dass das wohl vom Knirschen kommt. Die Höcker der unteren Molaren seien innen auch ungewöhnlich spitz bzw steil.

hennessy
03.03.2009, 14:16
Hallo doni!
Bitte betrachte das folgende nur als eine kleine Meinungsäusserung meinerseits, die keinesfalls einen Zahnarztbesuch ersetzen.
Stress kann tatsächlich die Ursache Deines Knirschens sein. Eine Schiene ist deshalb nur als symptomatische Behandlung zu sehen. Ich würde es einfach ausprobieren. Trag die Schiene nur nachts und morgens nimmst Du sie wieder ab. Wird auch von der kranken Kasse voll übernommen. Es sei denn, Dein Zahnarzt führt eine Funktionsanalyse und -diagnostik durch. Dann musst Du selbst diese Kosten übernehmen. Durch die Fu-behandlung kann man feststellen, ob und wenn ja, welche Muskelgruppen betroffen sind und kann dann gezielt mit speziellen Übungen die Verspannungen lösen. Diese müssen nicht immer klinisch apparent sein.
Die Schmerzen beim Kauen von härteren Sachen kann auf eine Überlastung des Parodonts deuten. Dass die Höcker sehr spitz sind, verwundert mich jetzt ein wenig. Denn beim Knirschen werden sie i.d.R. eher abgeflacht und rund. Aber genaueres sollte Dein Zahnarzt herausfinden, hier im Forum ist eine vernünftige Information bzw. Beratung weder möglich, noch sinnvoll.

doni
03.03.2009, 14:48
Hallo doni!
Stress kann tatsächlich die Ursache Deines Knirschens sein. Eine Schiene ist deshalb nur als symptomatische Behandlung zu sehen. Ich würde es einfach ausprobieren.
Das stört mich halt einwenig. Durch die Schiene löst sich irgendwie nicht wirklich das Problem.
Wie ist das eigentlich. Fällt durch solch eine Schiene die Überlastung der Muskelatur aus ? Will nicht nach paar Jahren wie en Urmensch aussehen ;-)
Ist doch sicher nur son Trennmittel zwischen den Zähnen, auf das man dann draufknirschen kann.

Das mit dem Stress hat mich etwas überrascht. Bin eigentlich der lockere Typ, der bei Problemen und Druck ruhig bleibt. Hab erstmal an TPK letztes Semester als Ursache gedacht, aber das Knirschen hat wahrscheinlich schon vorher angefangen ;-)

hennessy
03.03.2009, 15:23
Das stört mich halt einwenig. Durch die Schiene löst sich irgendwie nicht wirklich das Problem.
Wie ist das eigentlich. Fällt durch solch eine Schiene die Überlastung der Muskelatur aus ? Will nicht nach paar Jahren wie en Urmensch aussehen ;-)
Ist doch sicher nur son Trennmittel zwischen den Zähnen, auf das man dann draufknirschen kann.

Das mit dem Stress hat mich etwas überrascht. Bin eigentlich der lockere Typ, der bei Problemen und Druck ruhig bleibt. Hab erstmal an TPK letztes Semester als Ursache gedacht, aber das Knirschen hat wahrscheinlich schon vorher angefangen ;-)

Keine Angst, Du wirst nicht wie ein Urmensch aussehen und durch die Schiene können auch Überlastungen der Muskulatur positiv beeinflusst werden. Wie kann ich Dir das erklären? Mal ganz laienhaft: Dadurch, dass die Schiene ja eine gewisse Schichtdicke hat, kann der Schlussbiss der Zähne nicht mehr vollkommen durchgeführt werden. Das Gehirn registriert dies und sendet an die Muskulatur den Befehl, nicht mehr so stark zu schließen. Dieses neue Bewegungsmuster prägt sich ein und deshalb wird die Muskulatur und auch das Kiefergelenk entlastet.

doni
03.03.2009, 15:57
Danke für die schnellen Antworten!

hennessy
03.03.2009, 16:09
gerne. Hoffentlich konnte ich Dir etwas helfen.

little_lunatic
03.03.2009, 18:14
meinem freund ist vor ca 1 jahr aufgefallen dass ich mit den zähnen knirsche. hab keramikkronen und diese ständige belastung und beanspruchung hat mir 2 kronen gekostet. und das ist schweineteuer :-/ hab mir daraufhin eine plastikschiene beim doc machen lassen. hat supergut geholfen! und bisher is alles heile geblieben :-)) klar ist es nur symptomatisch behandelt aber das rettet dir die beißer und wie mr. H. schon sagte gewöhnt sich auch der kiefer um. bei mir ists sehr wahrscheinlich psychisch bedingt. bei vielen anderen auch. oder einfach bei sehr viel stress oder wenn man sich an etwas "die zähne ausbeißt". versuch mal zu schauen was an dir "nagt". vielleicht lässt sich da ja was machen. bist du am restlichen körper auch angespannt? oft verspannt?
vielleicht hilft dir auch etwas sport. so dass du die kraft, wut, anspannung beim training abbauen kannst.

Hoppla-Daisy
03.03.2009, 18:32
Man muss allerdings auch damit rechnen, dass diese Schiene bereits nach einigen Wochen durchgebissen sein kann :-))

Mein Bruder hatte mal geschafft, kam zum Zahnarzt, zeigt diesem das Teil, woraufhin er fafssungslos auf dieses Lochmusterschienchen guckte :-))

little_lunatic
03.03.2009, 18:39
nach fest kommt ab, oder wie war das? ;-)

Pakur
03.03.2009, 22:40
also als schiene der wahl wird hier in Freiburg nach Türp die Michigan Schiene empfohlen.


Dein Kiefer wird durch die Schiene in die Zentrale Kondylenposition gebracht und jeder Höcker der UK Zähne hat berührung mit der Schiene im OK und bei bewegungen nach vorne öffnen sich die Zahnreihen.

Hat sich ganz gut bewährt.
Die Ursachen fürs Knirschen sind verschiedener Ursache. Genau geklärt werde konnte es noch nicht. Häufig ist Stress ein Auslöser und oft wird auch nur in bestimmten Zeiten geknirscht.
Es wird vermutet dass unkompensierter Stress nachts beim Schlafen durch das Knirschen abgebaut wird.

Dass Deine UK Höcker die zur Zunge zeigen spitz geworden sind nach dem Knirschen kann sehr gut sein.
Dadurch dass die Höcker im Oberkiefer(die dem Gaumen zugewandten Höcker) in die Fissur und Höckerabgänge der zungennahen Uk Höcker beisst werden diese quasi beschliffen und dadurch spitzer.
Schau mal seitlich bei geöffnetem Mund in den Spiegel. Da solltest du auch sehen dass die Höcker zur Backe eher abgerundet / flacher geworden sind.

hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

achja.. ich denke es gibt keinen Zahnmediziner der nicht knirscht.

Sawyer
04.03.2009, 11:29
ich knirsche (noch) nicht ;)

Aber gegen die Ursache solltest du auf jeden Fall versuchen etwas tun, wie schon mehrmals erwähnt ist die Schiene nur eine Behandlung der Symptomatik. Und wenn dein Kiefergelenk auch schon knackt ist CMD vielleicht nicht mehr weit entfernt.

hennessy
04.03.2009, 11:38
...achja.. ich denke es gibt keinen Zahnmediziner der nicht knirscht.

doch!:-winky

doni
04.03.2009, 12:04
bist du am restlichen körper auch angespannt? oft verspannt?
vielleicht hilft dir auch etwas sport. so dass du die kraft, wut, anspannung beim training abbauen kannst.

Nein nicht das ich wüssten.
Und ich geh regelmäßig (ausser es ist klausurzeit) in die Muckibude und lauf auch aaaaaab und zu ;-)
Aber werd aufjedenfall versuchen mehr Sport zu treiben.

Und das mit dem Kacksen ist komisch. Habs später nochmal überprüft und da kam überhaupt nichts. Wenn ichs jetzt mache, höre ich ganz ganz kleines Geräusch wenn ich den Mund schnell aufreiße. Wie deutlich müsste das Knacksen denn sein ?
Hab natürlich Angst vor CMD. Gibts noch andere Sympthome, die ich abchecken könnte ?
Und zu Psychotherapie werd ich deswegen nicht gehen. Dafür bin ich zu stolz ;-)

hennessy
04.03.2009, 12:12
Nein nicht das ich wüssten.
Und ich geh regelmäßig (ausser es ist klausurzeit) in die Muckibude und lauf auch aaaaaab und zu ;-)
Aber werd aufjedenfall versuchen mehr Sport zu treiben.

Und das mit dem Kacksen ist komisch. Habs später nochmal überprüft und da kam überhaupt nichts. Wenn ichs jetzt mache, höre ich ganz ganz kleines Geräusch wenn ich den Mund schnell aufreiße. Wie deutlich müsste das Knacksen denn sein ?
Hab natürlich Angst vor CMD. Gibts noch andere Sympthome, die ich abchecken könnte ?
Und zu Psychotherapie werd ich deswegen nicht gehen. Dafür bin ich zu stolz ;-)

langsam, langsam! Ruhig, Brauner!
Kein Mensch möchte Dich in die Psychoecke drücken. Es ist leider nur so, dass Knirschen sehr oft einen psychischen Auslöser oder Trigger besitzt.
Knacken oder ein Reibegeräusch im Kiefergelenk muss noch nichts dramatisches bedeuten. Lass Dich einfach mal untersuchen, evtl. von einem MKG-Chirurgen, der ein DVT mit speziellem Kiefegelenksprogramm hat. Dann sieht man, ob dort pathologische Prozesse laufen.
Aber mach nicht die Pferde scheu, dazu ist bis jetzt noch kein Grund vorhanden.

Sawyer
04.03.2009, 14:24
Also bei uns gibts auch ne spezielle CMD-Sprechstunde in der Klinik, informier dich doch mal obs so was bei euch auch gibt.