PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Skriptenreihe vs. Lehrbuch



Seiten : [1] 2

Medlaine
25.03.2009, 17:30
Hallo,

also es ist ja noch etwas hin aber hier mal folgende Frage, die "Dice" so ähnlich aufgegriffen hat:

WIE GUT IST DIE MEDI-LEARN SKRIPTENREIHE WIRKLICH?
Man könnte ja denken die dicken Lehrbücher sind deswegen besser, weil sie detailreicher Wissen bieten - aber können sie es auch vermitteln?
Ich meine mit der Skriptenreihe ist man hervorragend bedient - obwohl ja einige wenige Fehlerchen drinne sind.
Was meint ihr, sollte man sagen wir zu 90% mit der Skriptenreihe lernen und nur ab und zu etwas im Lehrbuch nachschlagen?

[-::-]

Truzenzuzex
25.03.2009, 20:01
Also, ich habe grade das Physikum hinter mir. Habe für die kleinen Fächer (Biologie, Chemie, Physik und Psych/Soz) nur mit den Skripten gelernt. Hat wunderbar funktioniert. Steht (fast) alles drin was gefragt wird und die zwei Fragen die sich damit pro Physikum nicht beantworten lassen kann man sich auch schenken.
Anatomie, Biochemie und Physiologie hab ich mit der Kurzlehrbuchreihe (soo kurz sind die aber gar nicht ;) ) von Thieme gelernt. So wie´s aussieht bin ich damit schriftlich auf ner 2 gelandet. Find ich völlig ok *jubel*

Cassy
25.03.2009, 20:35
Das macht mir Mut wenn ich das so lese. So in der Art wollte ich das auch machen mit der Lernerei. Aber sag mal, hattest du auch das Kurzlehrbuch zu Neuroanatomie? Oder hast du nur mit dem "normalen" Anatomie-Kurzlehrbuch gelernt?

Truzenzuzex
25.03.2009, 20:45
Nur das normale Kurzlehrbuch Anatomie von Thieme. Wenn dann beim Kreuzen noch Fragen auftauchen geben die Kommentare meißtens eine ausreichende Antwort.
Kreuzen war bei mir eine große Hilfe. Immer ein Kapitel im KLB oder ein Skript durchlesen und dann direkt alle Fragen dazu auf der CD kreuzen. 5 Examina für den Endspurt im Prüfungsmodus übriglassen und fertig is die Laube. Macht bloß nicht den Fehler und kauft für 160€ diese schwarze Reihe, völlig unpraktisch zum kreuzen.

Cassy
25.03.2009, 21:10
Ne, ich habe bisher auch kein einziges dieser Bücher gekauft sondern nur vor über einem Jahr die CD und habe mit dieser auch auf Klausuren gelernt (zumindest oft).

Naja, ganz aussichtslos scheint dieser Kampf gegen das böse P noch nicht zu sein...

caver
26.03.2009, 10:56
also ich kann die scripte von medi-learn sehr empfehlen!
hier werden schwerpunkte automatisch gesetzt und man wird nicht mit unnötigem ballast überflutet. falls etwas zu kurz erklärt wird, kann man immer nochmal in einem größerem buch nachschlagen.
aber soooo kurz geraten sind die scripte gar nicht mal. bei anatomie zum beispiel sind es 7 bände mit durchschnittlich 50 seiten. diese 350 seiten muss man auch erstmal durcharbeiten..
mit soliden grundkenntnissen kommt man mit den scripten auf jeden fall durch..

zorngiebel
26.03.2009, 18:26
Ich hatte zum Lernen fürs schriftliche Physikum gerade mal 21 Tage - hab im WS den Präpkurs gemacht, der eben bis dahin ging.
Ich habe ausschließlich mit den Skripten von MediLearn gelernt und ich kann nur sagen, dass ich damit alles richtig gemacht habe. Mehr hätte ich in der kurzen Zeit wahrscheinlich sowieso nicht geschafft.
Nur die Psycho-Skripte finde ich nicht so ganz gelungen, sie sind irgendwie komisch *gg.

Cassy
27.03.2009, 10:48
Ich habe bis auf Psycho alle Skripte. Soll ich dann lieber drauf verzichten wenn die eh nicht so toll sind??? Mit welchem Buch kann man dann Psycho gut lernen?

SuperSonic
27.03.2009, 10:51
Die Lerntexte in der Schwarze Reihe lesen und dann kreuzen, kreuzen, kreuzen!

caver
27.03.2009, 12:23
Ich habe bis auf Psycho alle Skripte. Soll ich dann lieber drauf verzichten wenn die eh nicht so toll sind??? Mit welchem Buch kann man dann Psycho gut lernen?

also ich fand gerade die skripte in psycho sehr gut! habe sie in 2 tagen durchgearbeitet und konnte in psycho gut punkten. hatte ursprünglich 3 tage eingeplant (1 skript/tag), aber hier war alles so simpel und verständlich beschrieben, dass ich so einen tag sparen konnte.
ein paar neue fragen sind halt immer dabei, die nicht von den skripten abgedeckt werden. das ist aber in allen fächern so.

CYP21B
27.03.2009, 12:43
Eigentlich reicht bei Psycho kreuzen. Die Fragen die man nicht weiß liest man dann eben die Kommentare dazu. Wenn man dann insbesondere die Fragen der letzten 3-4 Physika beherrscht kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

mklum
30.03.2009, 13:31
Ausschließlich MediLearn-Scripte. Nur fuer Anatomie hab ich mich durch die atlanten gekämpft, aber auch hier mit ML_Scripten ergänzt. Und die 2 im Physikum spricht fuer die ML-Reihe.

Xylamon
01.04.2009, 20:55
Naja, ganz aussichtslos scheint dieser Kampf gegen das böse P noch nicht zu sein...
Frisch von der Front zurückgekehrt kann ich reinen Gewissens sagen: Ist es nicht! :-) alles machbar, man muss nur die Nerven behalten.

Die Skripte für Psycho kann ich sehr empfehlen! Hab den ML-Kurs in Göttingen mitgemacht, und die haben den Bogen halt schon raus - sowohl in den Kursskripten wie auch in den blauen aus dem Handel.

zorngiebel
01.04.2009, 21:56
Schlecht sind die Psycho-Skripte nicht - nur halt nicht ganz so MEIN Fall. Ich kann eigentlich auch gar nicht genau sagen, was ich daran nicht so toll fand, ist wohl alles Ansichtssache.

Daviddd
05.04.2009, 21:00
Hey,

habt ihr Histo parallel zu Anatomie gelernt?
Wollte demnächst neben dem Semester mit Anatomie und Physik anfangen.

Wann würdet ihr Histo lernen?

Bisamratte
05.04.2009, 21:06
Wann würdet ihr Histo lernen?

Würde mir das für den Schluss aufheben und nach der makroskopische Anatomie lernen. Mit dem geballten Wissen aus Anatomie, Biochemie und Physiologie geht Histologie deutlich besser in den Kopf.
Wenn du im zweiten (oder auch dritten) Semester bist (so zumindest steht es neben deinem Posting), so stellt sich die Frage, ob du überhaupt schon was fürs Physikum machen solltest. Mach erstmal deine Scheine, wenn du da auf einem guten Weg bist, kannst du im vierten immer noch mit dem Wiederholen anfangen.

Daviddd
05.04.2009, 21:47
Ich bin im 4. - habs gleich aktualisiert :-)

Finley
06.04.2009, 05:28
Also ich hab jetzt beim 2.Mal auch das Physikum bestanden.
Beim 1.Mal hab ich nur mit Lehrbüchern gelernt, außer Psych/Soz aus der ML-Reihe. Und ich hab definitiv zu wenig gekreuzt und mich viel zu sehr in unwichtigen Details verloren.
Beim 2.Mal hab ich fast nur noch mit den ML-Skripten gelernt, kleine Fächer eh nur die Skripte, und v.a. viiieel mehr gekreuzt, was echt das "A und O" ist. Hat ja nun auch geholfen:-dance

Zack
06.04.2009, 09:16
Hi,

hab Anatomie und Histo auch erst zu guter letzt gelernt. Ana ist halt das Fach in dem man am meisten auswendig lernen muss, deswegen macht es wohl Sinn, sich dieses bis zum Schluss aufzuheben...
Und vergiss das kreuzen nicht! Grad in Ana wiederholen sich die Fragen doch sehr oft (und die haben zu meist nix mit dem wissen zu tun, welches du noch aus den Präpkurs Zeiten hast)
Deswegen würde ich mir in Ana auch auf jeden Fall die Medi Skripte anschauen :-meinung
Ach übrigens, ich weiß nicht wie das bei den anderen hier aus sieht...Ich hab mir immer wieder Pläne gemacht wann ich was lernen will...konnte sie meist nicht einhalten und hab sie immer wieder über den haufen geworfen....Das Physikum hat trotzdem sehr gut geklappt. Also keine Sorgen, irgendwie hauts schon hin .-)

ranisee
08.04.2009, 13:47
Hallo! Die Fächer (beispielsweise physik,chemie und biologie) mit Skripte "Medi-Learn" zu lernen sind für Erstsemsterler auch hilfreich u./o. sinnvoll?:-notify