PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : U oder Ö



Medicus90
16.06.2009, 22:47
Nabend zusammen.
Ich hab mal ne Frage an euch. Nehmen wir an, ihr würdet sowohl die Möglichkeit haben, in Österreich (Innsbruck/Wien) Medizin zu studieren, als auch in Ungarn. Was würdet ihr vorziehen?
Grüße

Alex

M4tt1s
16.06.2009, 22:48
Ö

ganz einfach: geringere Studiengebühren, keine Angst in D keinen Platz zu bekommen, Innsbruck HAMMER City (Wien auch nicht schlecht)

Dr. Seltsam
16.06.2009, 23:49
ich eher U

Innsbruck hat mir nicht so sehr gefallen und die Österreicher haben es den Deutschen sehr schwer gemacht nach Deutschland zu wechseln bzw. sich bereits erbrachte Studienleistungen anrechnen zu lassen.

Und dazu kenne ich Österreich schon recht gut und will jetzt auch mal was Neues erleben.

So viel zu meiner subjektiven Meinung aber ich denke in Österreich kann mans schon auch gut aushalten.

Medicus90
17.06.2009, 15:13
Ja, das ist das größte Poblem bei meiner Entscheidungsfindung (falls ich überhaupt vor eine Entscheidung gestellt werden sollte).
Dass das Studium in Österreich hier nich vollwertig anerkannt wird, und der Wechsel dadurch erschwert wenn nicht unmöglich gemacht wird.

Grog
17.06.2009, 16:37
Bin froh in Ungarn studiert so haben, denn so konnte ich ohne Probleme nach Deutschland wechseln.
Szeged war einfach auch eine geile Zeit! :-party

Hätte ich die Wahl gehabt wäre ich wohl nach Ö gegangen Gründe dafür wären:
- viel geringere Studiengebühren
- deutschsprachiges Land
- muss keine Angst haben in Deutschland keinen Platz zu bekommen,
kann dort einfach weitermachen

Vor allem den Wechselstress sollte man nicht unterschätzen, es wird in Zukunft nicht leichter werden und es gibt genug Ungarnstudenten die nach Ungarn dumm da stehn und keinen Platz bekommen....

Medicus90
17.06.2009, 20:48
Wie bist du denn hierhin gekommen? Klage?
Wie war der Notenschnitt (ist doch wichtig oder)?

Grog
18.06.2009, 14:04
Ich habe mich mit meine Physikum ganz normal an allen deutschen Unis beworben und dann in Ulm und Heidelberg einen Platz bekommen, das Semester hat zwar schon angefangen war aber nicht weiter schlimm.

Mein Physikumsschnitt war ca. 4,4 also umgerechnet 1,6, mein Abischnitt war 2,5. Der Abischnitt war an den Unis aber völlig egal ging hauptsächlich nach Physikum ganz selten nach Los.
Hab das hier aber alles schon erläutert...
Das alles soll Ungarn nicht schlecht machen, es ist immer noch die beste Alternative anstatt zu warten und es kommen immer noch viele ohne größere Probleme in Deutschland unter.

Medicus90
18.06.2009, 15:48
Wars denn schwer so einen guten Schnitt hinzubekommen? An welcher Uni in Ungarn warst du denn?

Grog
18.06.2009, 15:58
http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=46155&page=6
:)

Ich war in Szeged und es war schon machbar. Hab zwar in einer Woche mehr gelernt als fürs komplette Abitur aber das war ja auch dementsprechend :D

TonyClifton
18.06.2009, 19:32
Innsbruck HAMMER City (Wien auch nicht schlecht)

Kleinstadt bleibt allerdings Kleinstadt, sollte man dabei nicht vergessen.

lars2002
18.06.2009, 19:45
Schwierig, ich wär wohl nach Österreich gegangen, geringere Kosten ich kann die Landessprache und es ist egal wie sich die Platzsituation in Deutschland verändert.
Auf der anderen Seite bist halt schon fast gezwungen wenn du hier anfängst hier auch dein Studium zu beenden und wie sich dann die Sache mit dem Turnus wirklich entwickelt steht auch nach wie vor irgendwo in den Sternen...

Im Prinzip musst du entscheiden ob du dir vorstellen kannst 6 Jahre in Innsbruck zu bleiben oder doch lieber mit dem Risiko lebst nach dem Physikum vielleicht nicht mehr so leicht nen Platz zubekommen aber dafür wechseln zu können (mal abgesehen von den Kosten)