PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellenimpedanz,Pulswellengeschwindigkeit



Mor
17.08.2009, 01:20
Hi
Warum ist die Pulswellengeschwindigkeit c proportional zur Wellenimpedanz/-widerstand Z der Arteriensegmente?

Z=p*c/(Q)
Q=Querschnitt und p=Dichte
Wenn Pulswellengeschwindigkeit ansteigt, dann müsste doch Widerstand sinken. Aber warum ist das nicht so?
Quellen: Physiologie Schmidt und Lang

Strodti
17.08.2009, 08:15
Du hast doch die richtige Formel angegeben... Wenn c ansteigt, steigt doch auch Z. c ist im Zähler. Oder verstehe ich deine Frage falsch?

Mor
17.08.2009, 10:54
Die Frage ist:
warum Z und c proportional sind? Was ist der physiologische Grund`? Wenn die Pulswellengeschwindigkeit ansteigt, dann steigt Z. Aber was ist die Logik darin? Wie kann man das anhand eine bspw. von Blut oder Gefäßen verdeutlichen.Wenn Q steigt, fällt Z und wenn p steigt, dann steigt Z, das ist ja logisch, weil wenn wir höhere Dichte haben, dann ist es schwerer das Blut mitzuziehen aufgrund der Trägheit des Blutes und wenn Querschnitt steigt, dann haben die Blutzellen mehr Platz.
Aber wie ist die Proportionalität c zu Z zu erklären?

MissGarfield83
17.08.2009, 14:46
Je schneller eine Pulswelle desto mehr Teilchen muss sie passieren -> i.e. erhöhte Impedanz

Mor
17.08.2009, 22:45
ok, jetzt verstehe ich.
Diese Impedanz gilt für die Pulswelle?
Also Dichte proportional, weil das die Pulswelle behindert.
c prop. , weil pro Sekunde mehr Blutteilchen verdrängt werden müssen?

Und warum ist es dann antiprop. zum Querschnitt? Das würde ich dann wiederum nicht verstehen. Es gibt doch eine größere Fläche für den Druckpuls, was ja wiederum einschränkend wäre und eine höhere Impedanz bedeuten müsste.

Mor
23.08.2009, 15:30
Kann mir da keiner weiterhelfen? Mir geht es um das Verständnis.:-nix