PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag2 - B101 - Phenylketonurie



Unregistriert
20.08.2009, 11:00
Hallo


wie kommt i hr auf das Ergebnis < 1 % ?

Bei PKU 1 : 10000 heißt das doch (99/100)² + 2 (99/100)* (1/100) + (1/100)² = 1

die frau ist mit 2 * 1 * 0,01 = 1/50 heterozygot

mit einer wahrscheinlichkeit von 0,5 gibt sie das kranke allel weiter also: 0,5 * 1/50 = 1/100 = 1 %, also keine andere wahrscheinlichkeit als auch sonst?!

wo ist mein denkfehler?

danke

Bluebunny
20.08.2009, 11:15
also ich komme auf 3%.
p ist die Wurzel aus 0,0001, entspricht also ca 1 Prozent. aber ich muss doch noch die wahrscheinlichkeit einrechnen, dass die mutter heterozygot ist: 2pq.
2x0,99x0,01=0,0198. also zusammen ca 3%.
oder darf ich das nicht mit einrechnen? aber ich meine das wäre so.

Arman
20.08.2009, 11:36
2/3 x 1/100 = 1/150 = weniger als 1%

so hab ich das gerechnet... obs richtig ist weiß ich nicht.

Maddriver
20.08.2009, 11:38
Ihr müsst mitberechnen,dass..

die Frau ist zu 2/3 heterozygot ist (phänotypisch gesund)

der Mann zu 1/100 heterozygot ist (99/100*1/100) (mit Hardy-Weinberg errechneter Bevölkerungsdurchschnitt an Heterozygoten)

und dass wenn beide heterozygot sind die Wahrscheinlichkeit, dass beide dem Kind das Kranke Allel geben bei 1/4 liegt

also 2/3*1/100*1/4 = 1/600 = 0,16%
damit ist B richtig. :-)
Für A könnte man noch rechnen: 1/100*1/100*1/4 = 2,5 *10^-3%, dann sieht man, dass das Risiko schon über dem Durschnitt liegt.

ist das verständlich?

BetterCallSaul
20.08.2009, 12:10
Bin zwar bei der Rechnung irgendwie auf 1/300 gekommen, aber stimmt so :D

taenia thalami
20.08.2009, 15:10
1/300 ist auch richtiger. hardy: wurzel aus 1/10000 = 1/100 und noch mal 2 = 1/50. also 1/50 (mann) mal 2/3 (frau) mal 1/4 (wahrscheinlichkeit, dass ein homozygot rezessiver bei dem erbgang entsteht).

BetterCallSaul
20.08.2009, 15:11
ich bin so K L U K :-stud haha..

Maddriver
21.08.2009, 01:13
:-blush
ihr habt natürlich recht.