PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heidelberg/Freiburg/Bonn



Seiten : [1] 2

Mila_90
04.10.2009, 11:30
Hallo,

Ich bin derzeit in der 13. Klasse und somit Abiturientin.
Ich will unbedingt Medizin studieren und streng mich deshalb sehr an in der Schule (5-6 Jahre Wartezeit sind ja nicht gerade wenig:-nix)

Mit meinem Schnitt sieht es momentan sehr gut aus, ein 1,0 Schritt wäre möglich, natürlich könnte ich die Abi-Klausuren jedoch verhauen:-(( und könnte auf 'ne 1,3 kommen....
Eigentlich könnte ich mich mit meiner momentanen Situation ja glücklich schätzen, doch da ich mir die Uni wohl mehr oder weniger aussuchen werden kann, bin ich da etwas planlos...

HEIDELBERG wär ein Traum[-::-] Ich mag die Stadt einfach sehr gerne und die Uni hat ja auch 'nen tollen Ruf für Medizin.
Nun habe ich aber in dem Lokalforum Heidelberg sehr viel Negatives über die Vorklinik dort gelesen,was mich doch sehr verunsichert hat...

Meine beiden anderen Vorlieben sind Freiburg und Bonn (auch sehr tolle Städte[-::-]) und in deren Lokalforen hab ich auch sehr zufriedene Meinungen gelesen...


Ich weiss jetzt gar nicht für welche Uni ich mich entscheiden soll:-nix

Robin06
04.10.2009, 11:59
Eigentlich könnte ich mich mit meiner momentanen Situation ja glücklich schätzen, doch da ich mir die Uni wohl mehr oder weniger aussuchen werden kann, bin ich da etwas planlos...

Also, mit 1,0 bist du in Heidelberg nicht sicher drinne. Wenn du keinen TMS machst (bzw. dieser dir keine Bonuspunkte bringt) wirst du es selbst mit 1,0 in Heidelberg sehr sehr schwer haben. Eine Chance hast du dann nur über die Abibestenquote, wobei auch nur ein Teil der 1,0er dort genommen werden.

Freiburg und Bonn dürfte auch weiterhin mit 1,0 klappen. Falls du 1,3 hast, dürfte Freiburg wieder etwas wackeln und dir bleibt eh nur noch Bonn... Ich würde mich an deienr Stelle aufs Abi konzentrieren. Wenn du deine Abiprüfungen hinter dir hast, hast du noch genug Zeit dich für einen Studienort zu entscheiden.

Mila_90
04.10.2009, 12:20
naja, zwischen meinem Abi-Zeugnis und dem 15. Juli (Bewerbungsschluss) liegen lediglich 2 Wochen (also sehr wenig),...

Dass es in Heidelberg, ohne TMS, selbst mit 1,0 sehr schwer ist, ist mir bewusst:-keks
Weiss jemand ca. wieviele 1,0-Abitrurienten in Heidelberg in der Abibesen-Quote KEINEN Platz bekommen bzw. kommen die meisten jedoch in dieser Quote rein?

Robin06
04.10.2009, 12:24
Du solltest deinen Abiturschnitt (in etwa) bereits vor der Zeugnisvergabe kennen...

Wegen der Grenze der 1,0er schau mal auf der ZVS Seite in das PDF "Auswahlgrenzen 09/10", dort steht alles drinne.

Mila_90
04.10.2009, 12:43
in dieser Pdf-Datei steht nur bis zur welchen Punktzahl unter den 1,0er zugelassen wurde, aber leider nicht wieviele 1,0er nicht zugelassen werden konnten...

Robin06
04.10.2009, 12:52
Die genaue Zahl wird dir hier keiner sagen können, woher auch. Schau in Angebot und Nachfrage, dort kannst du sehen, wieviele Zulassungen es dort in den einzelnen Quoten gab. Wenn dich diese doch eher unwichtige Zahl so sehr interessiert kannst du dir des theoretisch näherungsweise ausrechnen, aber wozu....?

Achja, mein Ranking wäre übrigens:

Heidelberg
Freiburg
Bonn

Mondo
04.10.2009, 12:53
hi mila :D
zumindest hast du ja schon mal ne vorstellung von deinem studienort
das ist auf jeden fall schon mal gut :D
wenn du dir unsicher bist welche stadt du wählen willst, denk einfach mal an ein paar kriterien.
die städte heidelberg freiburg und bonn sind ja nicht gerade nachbarstädte. also denk einfach mal daran was dir wichtig ist?
willste doch eher in der nähe einer metropole :-) wohnen nimm bonn, dann biste sogar direkt neben köln. (köln ist cool ;-) ich wohne hier)

wichtig könnten dir ja noch sachen sein, wie z.b. wie weit wohnst du von deinen eltern weg? ich denke mal du wohnst gerade noch zu hause.

geh mal so an die sache ran
hoffe ich konnte dir helfen :-peng
lg
Mondo

Ines-Lucia
04.10.2009, 12:58
mach dir doch darüber keine gedanken!
du hast jetzt noch ein ganzes schuljahr vor dir! da kann sich viel tun.
am ende hast du dann vielleicht 1,1 (und DAS muss man erst mal kriegen) und die gedanken was wäre, wenn 1,0... wären verschwendete zeit gewesen.
wenn du 1,3 als worst case siehst, ist das doch voll super und du hast damit immer noch gute chancen in bonn reinzukommen.

Mr. Pink online
04.10.2009, 13:33
Würd ich auch so sehen. Konzentrier dich aufs Abi und danach kannst du dich immer noch mit der ZVS-Bewerbung beschäftigen. Ich würde allerdings trotzdem Sicherheitshalber den TMS machen. In Heidelberg braucht man ein sehr sehr gutes 1,0er Abi um genommen zu werden, ansonsten hilft nämlich wirklich nur der TMS. In Freiburg ist es übrigens ähnlich. Da sind dieses Jahr unter anderem Bewerber mit 1,2 nicht zugelassen worden weil ihnen andere mit 1,5 und TMS den Rang ablaufen. In Bonn müsstest du relativ sicher reinkommen.

meleno
04.10.2009, 17:51
hey alle =)
ich kann mila leider auch nicht weiterhelfen so richtig. aber ich verstehe das problem total denn bin in einer ähnlichen situation. mache auch 2010 in nrw mein abi

(wohne übrigens in bonn die stadt ist echt wunderschön, allerdings soll das medizinstudium hier ja nicht so der traum sein)

jedenfalls möchte ich auch medizin studieren bin mit meinem schnitt von 1,2 in der 12.2 nicht so gut wie mila und weiß auch nicht ob ich das im abi 100prozentig halten geschweige denn noch verbessern kann.
ich tue natürlich auch alles fürs abi und konzentriere mich total darauf.

allerdings ist mein wunschtraum in münster zu landen deshalb habe ich mich unteranderem auf deren internetseite informiert und selbst da steht, dass man mit glück reinkommt wenn man 1,3 hat und münster als 1. ortspräferenz etc.
es ist einfach total verunsichernd und so eine kleine hoffnung auf den wunschort oder für mila halt eine etwas genauere orientierung in sachen studienort wäre einfach noch ein zusätzlicher ansporn fürs abi =)

liebe grüße

meleno

Mr. Pink online
04.10.2009, 17:54
@ Meleno

Für Münster solltest du versuchen dein Abi zumindest auf 1,2 runterzuziehen, dann reichts im Sommersemester ziemlich sicher. Was in Zukunft die Grenze ist kann man ja vorher nie genau sagen, aber leichter wird es sicher nicht und im Wintersemester wars ja bisher immer schon mit 1,1 knapp.

Mila_90
04.10.2009, 18:39
@ Meleno:

du verstehst mich wirklich:-winky
du hast gehört, Medizin in Bonn sei nicht so super? ich habe sehr viele positive Meinungen aus Bonn gehört, aus Heidelberg leider so einige schlechte...aber auf die Meinung anderer kann man natürlich nicht immer gehen, Geschmäcker und Erfahrungen sind nunmal verschieden...aber wie soll man sich sonst eine Meinung VOR dem Studium bilden???:-???

Mr. Pink online
04.10.2009, 18:56
Frag mich in nem Jahr nochmal, dann kann ich zumindest aus Freiburg berichten! ;-)

meleno
05.10.2009, 10:45
es ist halt einfach schwer zusagen, jeder muss es für sich persönlich abwägen, weil die prioritäten wirklich unterschiedlich sind.
dem einen ist die stadt wichtig. dem anderen eher die einzelnen aspekte des studiengangs oder das angebot an auslandssemester möglichkeiten etc.

ich denke man muss einfach seine eigenen prioritäten setzen und dann gucken was die richtige uni für einen sein könnte.
dabei denke ich sind die verschiedenen rankings, zb von der zeit oder das CHE ranking in medizin ziemlich hilfreich =)
und natürlich erfahrungsberichte aus verschiedenen foren.

bonn zumindest hat bei den beiden oben genannten rankings im studienfach medizin nicht soo gut abgeschnitten. meist im unteren drittel... hast du dir die rankings schonmal angesehen mila? oder gibt es bestimmte aspekte auf die du besonderen wert legst bei der studienort auswahl?

Miss Callie
05.10.2009, 19:25
Die Positiven Meinungen, kamen die von Studenten aus der Vorklinik odre aus der Klinik?

Vorklinik ist wohl ganz ok in Bonn, Physio und Biochemie sind schwer, hohe Durchfallquoten, viele Medis verlieren Semester, aber es ist alles schaffbar, wenn man will. Schwer heißt nicht gleich schlecht.
Klinik lässt nach Angaben der meisten Studis extrem zu wünschen übrig..viele Studenten finden die praktischen Sachen schlecht, die Ärzte haben wohl auch oft keine Zeit und dann sitzt mal halt in der Klinik und dreht Däumchen und lernt nix..

Medi2009
05.10.2009, 19:30
Hab Freunde in Bonn und die sagen auch, dass man sich in die Vorklinik richtig reinknien muss, aber dass allles schaffbar. Die Klnik soll super sein.

Despina19
06.10.2009, 16:52
Hey :)

ich kann dir nur raten, wenn du unbedingt nach Heidelberg möchtest, mach auf jeden Fall den TMS.
Ich habe auch ein 1,0-Abi mit 794 Punkten (Abibestenquote dieses Jahr um 4 Punkte verpasst)...und hab sogar den TMS gemacht. Leider haben mir da 2 Punkte gefehlt, sodass er mir in HD nicht angerechnet wurde ... na ja das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt in Mainz zum Wintersemester anfange, da ich in HD keinen Platz bekommen habe.
HD ist also wirklich sehr beliebt und ohne guten TMS bekommt man da nur schwer einen Platz...ich würde mir an deiner Stelle auch noch ein paar andere Unis aussuchen, die dir gefallen, denn dann ist die Enttäuschung nachher nicht ganz so groß, wenns mit HD nicht klappt.

Mr. Pink online
06.10.2009, 16:56
Ja das stimmt, in Hd ist der TMS einfach sehr auschlaggebend. Man steht mit DN 1,5 und gutem TMS besser da, als jemand mit 1,0 und TMS unter Standardwert 100.

Aber Despina ich kann dich trösten, Mainz ist klasse! Und von den Medizinern habe ich auch keinen sich beschweren gehört. ;-)

meleno
11.10.2009, 11:33
ist es in mainz wirklich gut medizin zu studieren??

die stadt selber ist nämlich quasi mein 2.zuhause und ich könnte mir wirklich vorstellen da zu studieren wobei ich eher schlechtes gehört habe von den rankings...
aber die meinungen scheinen ja echt überall total außeinander zu gehen...:-nix:-nix:-nix

:-keks

roger rekless
11.10.2009, 11:53
ist es in mainz wirklich gut medizin zu studieren??

die stadt selber ist nämlich quasi mein 2.zuhause und ich könnte mir wirklich vorstellen da zu studieren wobei ich eher schlechtes gehört habe von den rankings...
aber die meinungen scheinen ja echt überall total außeinander zu gehen...:-nix:-nix:-nix

:-keks

Oh Gott, Rankings.... :-keks