PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Tertial ist am besten als Auslandstertial??



Frau Dockter
07.10.2009, 13:04
Hallo zusammen!

Ich geh im nächsten Februar ins PJ (LPA Hessen) und bin am überlegen ob ich mich noch versuche für ein Auslandstertial zu bewerben.
Aber welches Tertial ist denn dafür eurer Meinung nach am besten geeignet??? (in Bezug auf Urlaubstage, Lernzeit fürs Examen, Erfahrungen, was weiß ich....)

Könnt Ihr mir bitte was empfehlen?!

Vielen Dank im voraus! :-top


Schöne Grüße,

Frau Dockter

teletubs
07.10.2009, 20:14
War die ersten beiden im Ausland und es war eine gute Entscheidung, da ich dann am Schluss meine Urlaubs- und Studientage nehmen konnte. :-dance

McBeal
07.10.2009, 20:18
Ich war im ersten Tertial weg. Fand ich gut, weil ich schone eine Woche vor PJ-Beginn dorthin gefahren bin und mich schon etwas einleben konnte, bevor die "Arbeit" losging.
Wichtig finde ich, im dritten Tertial zuhause zu sein. Wie teletubs schon gesagt hat, kann man dann schön die freien Tage nehmen, außerdem ist es wegen der Anmeldung zum HEx etc. einfacher, wenn man dann da ist.

LG,
Ally

Gini789
07.10.2009, 22:20
Also bei mir hat es sich so ergeben, dass ich das letzte Tertial im Ausland war. Das war nicht schlimm, da ich eh ein Freisemester nehmen wollte. Ohne Freisemester würde ich das nicht empfehlen. Großer Vorteil: Du kannst danach noch reisen.

netfinder
07.10.2009, 22:39
man kann auch wenn man im Ausland ist, seine freien Tage nehmen. Beeinflusst das ueberhaupt nicht.

Die Niere
07.10.2009, 22:50
Ganz einfach: JEDES!

Muriel
08.10.2009, 09:29
Ich war die beiden letzten im Ausland (Italien und Irland), war alles überhaupt kein Problem. Sowohl freie Tage als auch Bescheinigungen pünktlich zu bekommen, hat alles wunderbar hingehauen. Es gibt nur eins, auf das man achten sollte: Zu welcher Jahreszeit ist in dem Land, in das Du möchtest, der höchste Freizeitwert? :-)

Bensona!
08.10.2009, 11:35
Im Ausland ist man auch meistens nicht so streng, was "Freizeit" angeht. Also wenn man mal mitten in der Woche oder am Wochenende ein, zwei Brückentage ranhängen möchte, wird doch dort wohl kaum jemand einen das vors Knie binden.

Daher lohnen sich wirklich Auslandstertiale, um noch die letzten Wochen als einfacher Student zu geniessen, bevor man sich ins Arbeitsleben stürzt. So viel Freizeit und Ferien, werden die meisten von uns nie mehr wirklich haben!

Die Niere
08.10.2009, 13:34
Der Vorteil am Ausland ist im übrigen auch, dass du (wie z.B. in der Schweiz) Urlaubsanspruch hast (hier 1.5 Tage pro Monat) den du nehmen kannst (z.T. auch kumuliert am Ende) ohne dass dieser explizit in der Bescheinigung erwähnt wird (also quasi eine Art zusätzlichen Amount an Freitagen zu den 20 die du sowieso schon hast und die du ggf. schon in die Planung miteinbeziehen kannst (Auslandstertiale abkürzen)).

gruesse, die niere

Frau Dockter
09.10.2009, 13:18
Vielen Dank für Eure Antworten! Jetzt bin ich schon mal etwas schlauer :-)

Aber sagt mal, wie habt ihr euer Auslandstertial eingentlich finanziert???


Schöne Grüße,

Frau Dockter

Ehemaliger-User-13092010
10.10.2009, 13:48
wie in meiner sig und wie niere schon sagte: jedes tertial eignet sich dafür. beim letzten tertial muss man nur etwas besser organisieren können, weil man sich ja fürs hex anmelden muss. also ich habe einen fast fertigen brief an meinem vater gegeben, bald schicke ich paar unterlagen und er schickt die anmeldung ans lpa in berlin. dazu stehe ich per mail mit meiner bearbeiterin in kontakt. ich weiss nicht, was da schief gehen kann. ich werde sogar beimj hex lernen ausserhalb deutschlands sein, ich fliege nach indien...
finanzierung: apo bank, sparkasse hamburg. 5% per anno ist imho gar nix, da wir ja ca. 2,5% inflation haben...