PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lern- und Motivationstipps



Seiten : [1] 2

Nellya87
21.10.2009, 15:11
Hallo,

ich habe eine Seite für euch geschrieben mit ganz vielen Lern- und Motivationstipps. Laufende Aktualisierung. :-top

http://nellya87.beepworld.de/

pottmed
22.10.2009, 08:49
Gut gelungen, schön weiter bauen :-)

DocOZ
22.10.2009, 12:58
hast du gut gemacht :-top

mirari
22.10.2009, 15:09
Sauber, das gibt mir Mut, mein Ding durchzuziehen! Danke!

Ines-Lucia
22.10.2009, 16:43
wow! danke!

AgyptRa
23.10.2009, 11:04
Super - eine sehr schöne Seite.
Ich erkenne mich gerade selbst wieder ... mein Hirn will auch nicht:(
Ich hoffe nun, dass die Lerntechniken noch bald kommen. Vielleicht nehme ich da auch noch was sinnvolles mit:)

Dr.CrsLohrt
23.10.2009, 12:58
Super Ding bekommst nen Daumen :-top

Jeremy
23.10.2009, 15:34
zwar fängts bei mir erst nächstes jahr an
aber coole seite :D :-oopss

Espressa
23.10.2009, 16:36
...heißt es nicht "Dos & Don'ts"?
Na egal. Hast dir viel Mühe gegeben.

Manche Sachen kannst du so aber nicht verallgemeinern.
Z.B. dass Vorlesungen sinnlos sind - oft werden da auch eben genau die wichtigen Dinge durchgekaut, und auch Schwerpunkte gesetzt. Kaum ein Newbie weiß auf Anhieb was wichtig ist und was nicht - und in vielen Büchern steht auch viel nutzloses drin.
Und ich finde es auch gut neue Begriffe nachzuschlagen, man lernt sonst oft mit unbekannten Wörtern weiter, gibt ihnen vielleicht sogar unbewusst eine gewisse Bedeutung - und das ist selten die richtige!

Zusammenfassungen zu schreiben oder bestimmte Fragestellungen herauszuschreiben ist oft auch sehr hilfreich, würde da besonders viele Hefte anschaffen! Schließlich kann man nicht mehr nur drüberlesen, sondern muss formulieren was man sich eigentlich merken will.

Und zuletzt: mehrere Bücher zum gleichen Gebiet zu haben oder darin zumindest nachzuschlagen ist schon ganz gut, nicht immer ist von einer Formulierung alles gleich so klar. Da hilft es auch mal woanders nachzulesen.


Aber ist ja schon mal gut sich überhaupt Gedanken zu machen über das eigene Lernverhalten...

Cuba_libre
23.10.2009, 16:56
Toll, dass sich jemand dazu Gedanken macht... :-top *hm* lernen *seuftz*

Nellya87
23.10.2009, 17:12
Hi Espressa,

da hast du Recht, es sind wirklich die Do´s und Don´ts. Ich les zu wenig Modezeitschriften, wo das eigentlich herkommt. "Die Do´s und Dont´s diesen Sommer."
Habs gleich geändert.

Ich weiß, dass viele Leute auch viel rausschreiben. Wie gesagt, bei "meinem Lernsystem lernst du anders als deine Kommilitonen". Es geht dabei auch nicht ums bestehen, sondern darum, fürs Physikum RICHTIG fit zu sein. - Gerade auch in den Details, die da gefragt werden.

Espressa
23.10.2009, 17:23
Ich weiß ich bin kein Mitglied der Das/dass-Polizei, aber "Dont´s"´s oder auch Do´s ist sicherlich nicht korrekt *klugscheiss* :-oopss
Ganz abgesehen davon dass eigentlich keine Accents (´) und (`) verwendet werden sollten sondern das Apostroph (') und vor dem s nicht apostrophiert wird, es sind ja auch cars und cats und deshtalb auch dos und don'ts.
Muss man nicht logisch finden.

Nellya87
23.10.2009, 17:52
Ehrlich gesagt pfeif ich auf Apostrophen, to do und not to do.
Ich hab in der Schule sowohl Deutsch- , als auch Englisch- und Französischunterricht gehabt. Alles mit Erfolg abgehakt.
Spitzfindigkeit und sofortiges-Wissen-Müssen ist genau das, wovon ich nur abraten kann.
(Und ja, ich weiß dass die Kommasetzung nicht hochkorrekt ist. Jedoch liest sich der ein oder andere Satz flüssiger, wenn man überflüssige Kommas weglässt.)

Jeremy
24.10.2009, 00:36
ich hab jetzt aber mal ne frage
lernt ihr alle einfach die aus den lehrbüchern raus auswendig und fasst euch gar nichts zusammen? zumindest hab ich in meiner abizeit immer alles zusammengefasst und dass dan gelernt?

wenn ihr z.b. vom prometheus lernt klappt ihr einfach das buch auf und lernt stur auswendig? würde mich jetzt mal interessieren :-keks

abi07
24.10.2009, 06:45
Seit letztem Semeste ohne Rausschreiben, im 1. und 2. mit. Es geht einfach schneller und sonst betrügt man sich immer selber, so nach dem Motto: "Ich hab ja was rausgeschrieben, das ist schon was, lernen kann ich es später noch."

Aber das bleibt jedem selber überlassen. Manche können einfach nicht ohne Rausschreiben und dann sollen sie es auch machen. Kostet zwar mehr Zeit, aber wenn es dann danach sitzt, ist es doch gut.

primus
24.10.2009, 08:21
habe zu beginn des studiums zunächst ebenfalls viel herausgeschrieben.
hat sich als ineffektiv herausgestellt.
habe danach direkt aus büchern gelernt und beim mehrmaligen durchlesen lediglich die schlüsselbegriffe farblich markiert.
habe mich bewusst auf ein buch pro fach beschränkt und es immer wieder "durchgescannt", bis der inhalt wirklich saß.
herausschreiben war bei mir nur noch angesagt bei dingen, die ich mir trotz mehrfachen lesens nicht komplett merken konnte (z.b. die ganze palette der tumorentitäten).

Jeremy
24.10.2009, 16:51
habe zu beginn des studiums zunächst ebenfalls viel herausgeschrieben.
hat sich als ineffektiv herausgestellt.
habe danach direkt aus büchern gelernt und beim mehrmaligen durchlesen lediglich die schlüsselbegriffe farblich markiert.
habe mich bewusst auf ein buch pro fach beschränkt und es immer wieder "durchgescannt", bis der inhalt wirklich saß.
herausschreiben war bei mir nur noch angesagt bei dingen, die ich mir trotz mehrfachen lesens nicht komplett merken konnte (z.b. die ganze palette der tumorentitäten).
:-topdanke

tortet
25.10.2009, 09:08
Gehöre auch zu denen, die rausschreiben muessen, damit etwas sitzt. Hängt halt mit dem Lerntyp zusammen - Lesen hat bei mir nie was gebracht. Am besten komme ich mit Hören klar (bin daher auch Vorlesungsfan) - ausserdem sind unsere Vorlesungen hier sehr Physikumsbezogen (Embryologie ist z. B. fester Bestandteil der Ana-Vorlesung) und bringen wirklich etwas - sind auch immer sehr gut besucht.

Auch wenn ich hier jetzt etwas querschlage: jeder sollte den Lernstil bevorzugen, mit dem er/sie am besten klarkommt. Generell vom Rauschreiben abzuraten, mag für Einige klappen, ist imho aber kein Patentrezept. Der Fehler liegt meistens darin, sich die Aufzeichnungen nach dem Rausschreiben nicht mehr anzuschauen. Wenn man aber regelmäßig einen Blick darauf wirft, gehts schneller, als nochmal das Lehrbuch zu wiederholen.

Giant0777
25.10.2009, 09:21
bei mir hat sich das vorallem nach der vorklinik gewandelt. da habe ich noch rausgeschrieben, auch weil wir viele seminare vorzubereiten hatte.
in der klinik schaffe ich das einfach nicht mehr, allerdings schreibe ich mir die wichtigsten sachen auf karteikarten ( aber wirklich nur die wichtigsten ) und der rest mit ein paar bleistiftergänzungen wird aus dem buch gelernt und dann gekreuzt!

grüsse, giant!

Kidna
25.10.2009, 13:27
Die Seite gehört erst mal direkt zu meinen Favouriten! Muss ich auch loben. Ich hoffe, ich werd das auch mal lernen, mich selbst zu motivieren :)