PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Infusion evtl. "unsteril" geworden



Byers
22.10.2009, 20:56
Wie ist das eigentlich bei Infusionen, wenn Patienten den weißen Dorn durch Unachtsamkeit bei Bewegungen aus dem Infusionsbeutel rausziehen, dieser dann auf den Boden/das Bett oder ähnliches fällt und anschliessend vom Patienten unsteril wieder eingeführt wird. Dies habe ich jetzt schon 3 mal beobachtet. 2 mal davon während meines Pflegepraktikums - die Patienten wollten das sogar selber machen und bloss nichts dem Pflegepersonal erzählen.
Wie ist das mit der Gefahr einer potentiellen Sepsis - und wenn diese besteht, wie schnell würde sich das bemerkbar machen?

Keenacat
22.10.2009, 21:34
Meh...
Hab keine harten Daten, aber wenn ich einen Patienten bei sowas erwischen würde, würde ich ihm das Ding wegnehmen und ein neues System dranmachen. Wär mir echt zu riskant, dabei untätig zuzuschauen und es dann nichtmal ans Plegepersonal weiterzugeben... :-oopss

Hypnos
22.10.2009, 22:16
Vermutlich - und das heißt, daß ich es vermute - passiert überhaupt nix...

Die Kokken oder was auch immer für Erreger müssen ja zunächst mal am spike hängenbleiben, und das auch während des unangenehm engen Weges durch den Gummipfropfen...

Nichtsdestoweniger trotz gilt natürlich: Systemwechsel.

Eine Sepsis würde sich vermutlich nur bei deutlich immunsuppremierten Patienten entwickeln, die körpereigene Abwehr ist ja glücklicher Weise nicht zu unterschätzen:-))