PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TMS - wann teilnehmen?



Seiten : 1 [2]

doni
04.11.2009, 20:37
Wenn ich jetzt den TMS machen würde und mich dann damit an einer Uni bewerbe, die den TMS als weiteres Auswahlkriterium ansieht (ab WS z.B. Uni Mainz) und ich dann aber einen mittelmäßigen oder schlechten TMS habe, werden dann die Bewerber mit gleicher DN (bei mir 1,6) ohne TMS bevorzugt? Oder werde ich trotz schlechtem/mittelmäßigem TMS den Bewerbern mit gleicher DN und ohne TMS bevorzugt, einfach weil ich den TMS hab?

Ne. Wenn der TMS zu schlecht für jegliche Boni ist, kannst du ihn wegwerfen.

LilacAngel
04.11.2009, 21:39
Ne. Wenn der TMS zu schlecht für jegliche Boni ist, kannst du ihn wegwerfen.

Ok, es kann dann aber sein, dass ich die mit gleicher DN und ohne TMS mir gegenüber bevorzugt behandelt werden, weil ich den schlechten TMS dazu habe?? Oder wie ist das?
Also im Zweifelsfall nicht mitschicken? Ab wann gilt denn gut/schlecht für den TMS? Geht das auch nach Prozenten?

Fourtex
05.11.2009, 08:21
Also wenn dir dein TMS keine Bonuspunkte bringt, dann bringt er dir halt nix. Dann entscheiden halt andere Faktoren zwischen dir mit dem schlechten TMS und denen mit gleicher DN aber ohne TMS, wie z.B. irgendwelche Dienste (FSJ), Ausbildung, Auswahlgespräche, Einzelnoten, etc. (je nach Uni)

Der TMS ist generell eine Chance ohne Risiko!!
Nachteile musst du nicht befürchten ...
Informier dich mal bei der TMS-Homepage über das Ergebnis und die Auswertung und natürlich auch bei der ZVS-Seite, wie die einzelnen Unis das handhaben.

Dr.Madison
06.11.2009, 09:38
Ich finde nicht, dass man den TMS so auf die leichte Schulter nehmen sollte - denn man kann ihn ja schließlich nur ein einziges mal machen!

Rotbeere
08.11.2009, 10:20
Übrigens sollteste dann doch was anderes studieren, wenn du kreativ bist. Medizin studieren die, die Funktionsträger der Gesellschaft werden wollen. (das Smiley bräuchte ich nun auch)

Hier gibts ja eigentlich genug Flames, aber jetzt muss ich doch mal etwas rumkotzen. (Gibt es hier einen Kotzsmily?)
Sind Kanalreiniger oder Mediengestalter keine Funktionsträger der Gesellschaft? Jeder Teil einer Gesellschaft ist ein Träger solcheiner. Die Tatsache, dass jemand studiert hat, macht ihn nicht zu etwas besserem als jeden anderen Menschen. Zu dem Punkt gibts jetzt sicher noch viel zu schreiben... Tut mir den Gefallen und lasst es erstmal so stehen; das ist kein richtiger Thread dafür.

Mich nervt dieses dumme Gelaber von wegen 'Ich will Medizin studieren wegen des Prestiges auf-den-Boden-stampf'
(Mann, und solche Leute blockieren dann einen Platz. Verdammte *******. Und aus denen sollen dann später die ach so kultivierten Akademiker werden, meine Fresse.)
Im Übrigen ist meiner Ansicht nach - ich erlaube mir als noch-nicht-Studentin folgende Aussage machen zu können - Kreativität im Arztberuf zwingend erforderlich. Oder muss der Mediziner nicht flexibel sein und auch unkonventionelle Lösungen finden, wenn es sein muss?

So, entschuldigt die derbe Ausdrucksweise; ich kanns nicht stoppen, weil mein Hirn leider nicht unglaubliche Dummheit filtern kann.

Jetzt mal etwas zur Vorbereitungsweise.
Bisher habe ich noch nichts für den TMS gemacht. Ich werde ein, zwei Durchgänge machen, um mich an die kontinuierliche Konzentrationsanforderung zu gewöhnen, falls das möglich/nötig ist. Und vorher werde ich mir die Aufgabenarten genauer ansehen; hatte nur durch die Bücher herumgeblättert. Ob ich einen zweiten Durchgang mache, hängt davon ab, ob ich 1. Lust habe und 2. Probleme beim Bearbeiten der Aufgaben hatte (nicht inhaltlich).

Wie werdet ihr an die Sache rangehen?

# @ Dr.Madison: Was Fourtex sagen wollte, ist, dass man bei einem schlechten TMS die Durchschnittsnote nicht runterzieht. Dennoch ist es ein Nachteil, wenn man den Test vermasselt, da es genug Konkurrenten gibt, die ebenso heiß sind auf den Studienplatz, den man selbst will. Schlechter TMS = nicht gemachter TMS ohne Chance, ihn nochmals zu machen.

Kevin1610
10.11.2009, 08:47
Aber mir ist was aufgefallen am TMS!!

Wenn ich mich jetzt in Bochum bewerbe (DN 1.8) wo die gewichtete DN dann aus 51% DN und aus 49% TMS besteht, dann bin ich, wenn ich keinen guten TMS habe trotzdem im Nachteil, oder?? Denn:

(Nur grob gerechnet) DN 2,2 + TMS 1,2 = gew DN 1,7
Jetzt meine DN DN 1,8 + TMS 1,2 = gew DN 1,5

das bedeutet, obwohl ich vier Notenpunkte besser bin ist meine gew. DN nur 2 Notenpunkte besser, obwohl wir den gleichen TMS haben.

So jetzt ein Extrembeispiel: DN 2,3 + TMS 1,1 = gew DN 1,7
meine DN DN 1,8 + TMS 1,7 = gew DN 1,75

Das bedeutet, dass trotz besserer Abinote, die ja immernoch als Hauptkriterium in Bochum zählt, (wenn ich mich nicht irre) bekommt der andere mögl.weise einen Platz und ich nicht...

Ist das jetzt alles komplett Unsinn, dann belehrt mich bitte eines Besseren. Aber ich möchte nächstes Jahr auf jeden Fall studieren und das schaffe ich nur wenn ich auf Auswahlgespräche setze, (was auch nicht immer sicher ist) oder wenn ich einen richtig guten TMS schreibe. Mal ehrlich...da steh ich ja in der Prüfung viel zu dehr unter Druck...was meint ihr???
Und bitte nicht darüber lustig machen...das wird hier beir Medi-leran, ja oft und gerne gemacht :-))

Mr. Pink online
10.11.2009, 10:37
Ich weiss nicht, was es da nicht zu verstehen gäbe. Der TMS fliesst eben zu etwa 50% ein. Dadurch ist niemand im Nachteil und niemand im Vorteil. Abiturnote ist halt nicht mehr alleiniges Kriterium. Ist doch logisch, dass dann jemand mit sehr gutem TMS besser dastehen kann als du mit nem nicht so guten!

doni
10.11.2009, 20:33
@Rotbeere:
"Funktionsträger der Gesellschaft" war nicht positiv gemeint, im Gegenteil sollte es den Beruf abwerten (übersetzt: willenloses Werkzeug Deutschlands).

Zudem sollte der Smiley verdeutlichen, dass das nicht ernst gemeint ist, da ich eben nicht denke, dass wir nur Sklaven der Gesellschaft sind.


Ontopic: Stimme Mr.Pink zu ;-)

Toni2206
12.11.2009, 09:55
Hallo,

Ich wollte es wissen ob es da ein Unterschied gibt wenn man den TMS ablegen will, ob man ein Kurs in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz belegt, oder sind die Kurse in Ö und in der CH nur für EMS denn irgendwie bin ich mit dem Eindruck das EMS und TMS quasi das selbe ist aber TMS gilt halt nur für D und EMS fuer Ö und CH

Danke im Voraus für Antworten:-)

Skyreaver
13.11.2009, 09:21
So ist es auch glaube ich.

Toni2206
13.11.2009, 14:27
Also, ist es egeal wo man ein Kurs belegt?

-Pluto-
17.11.2009, 11:54
Naja vgl lieber mal die Inhalte!!!

Nicht dass du nur für den EMS lernst und den TMS total verhaust.
Weil TMS und EMS kannst du nur ein einzigstes MAL machen!!!!

Ines-Lucia
17.11.2009, 12:49
denn irgendwie bin ich mit dem Eindruck das EMS und TMS quasi das selbe ist aber TMS gilt halt nur für D und EMS fuer Ö und CH

Danke im Voraus für Antworten:-)

die art der untertests in EMS und TMS sind gleich. beim EMS gibt es noch einen zusätzlichen untertest: planen und organisieren

den EMS kann man so oft machen, wie man will. den TMS kann man nur einmal machen.

ich glaube im letzten jahr gelesen zu haben, dass die schweiz keine ausländer mehr zum medizinstudium zulässt bzw. nicht über den EMS. Oder hat da jemand andere informationen?

Rotbeere
17.11.2009, 18:34
Davon weiß ich persönlich nichts, aber legitim ist es ja schon. EMS-Stätten sollten ja kein Auffangbecken für diejenigen sein, die den TMS ******** haben.

Im Übrigen habe ich mich mal näher mit den Aufgaben des TMS auseinandergesetzt. Probelauf hin oder her, ich denke, einmal schadet nicht; viel wichtiger ist jedoch, die Aufgabenbereiche nachvollziehen zu können. Es wird zu viel Wind um diese Kurse gemacht, die einen Haufen Geld kosten. Es gibt zu Genüge Leute, die diesen Test gut absolviert haben und kein Teilnehmer sollte sich darin benachteiligt sehen.

Ich wünsch schonmal allen Teilnehmern 2010 viel Erfolg beim individuellen Lernen. Ich belass es bei einem Probedurchlauf, irgendwann...

Falls es jemanden interessieren sollte (*räusper*) teile ich hiermit den Lesern mit, dass ich am TMS nächstes Jahr teilnehmen werde, weil ich absolut nicht den Wunsch habe oder Plan B der sein sollte, noch eine Ehrenrunde in der Schule zu drehen. Ach, es haben schon viele Menschen geschafft... Haut rein!

Toni2206
18.11.2009, 09:50
Eigentlich mache ich auch Abi erst im 2011 aber wollte mich mal erkundigen. Jedenfalls vielen Dank fuer die Antworten :-)

LilacAngel
21.11.2009, 10:16
Hallo!

Habe jetzt auch mal eine Frage zur TMS Teilnahme.
Also, bei mir ist es so, dass ich mich jetzt zum SoSe an der Uni Mainz bewerben möchte. Dazu brauche ich den TMS ja noch nicht. Sollte ich da keinen Platz bekommen, versuche ich es nochmal zum WiSe in Frankfurt und in Mainz. Dann bräuchte ich ja den TMS, da Mainz diesen zum WiSe einführt.
Würdet ihr euch jetzt für den TMS anmelden?? Mein DN ist 1,6. Wenn es in Mainz zum SoSe klappen sollte, bräuchte ich ihn ja nicht mehr.Wenn nicht, bestünde eine Chance zum WiSe, allerdings die Frage ob er mir dann überhaupt etwas nützt, wenn man sich den NC von Mainz ansieht.
Ich kenne mich ehrlich gesagt mit den ganzen TMS Chancen, Möglichkeiten etc. nicht aus, daher die Frage :) Aber im Grunde kann es meine Chancen ja nur erhöhen, oder sehe ich das falsch?

Danke!

pottmed
21.11.2009, 11:44
Ja, mach den Test auf jeden Fall. Im Zweifelsfall erhöht er deine Chancen zum Wintersemester und zu verlieren hast Du ja nichts.

Melanie-89
22.11.2009, 20:14
Wie viel kostet denn so ein TMS?
Und wie kann ich mich dadrauf vorbereiten? Welche Themen werden da eigentlich genau behandelt? *angst*

Ines-Lucia
22.11.2009, 20:25
der test kostet 50 euro

mit diesen büchern kannst du dich vorbereiten
Test für medizinische Studiengänge I - Originalversion I des TMS (5. aktualisierte Auflage, ISBN 978-3-8017-2168-8) und
Test für medizinische Studiengänge II - Originalversion II des TMS

http://www.tms-info.org/index.php?ID=90