PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie viel lernt ihr?



Seiten : [1] 2 3 4

Encephallus
10.12.2009, 11:27
hallo..

mich würd mal intereressieren, wie viel und was ihr so pro tag lernt..auch am wochenende und in den semesterferien??

gruß kai:-winky

Giant0777
10.12.2009, 11:46
letztlich steht der lernumfang und inhalt immer im verhältnis zum umfang/zeitpunkt der nächsten klausur.

in den semesterferien lerne ich nicht!!!!

probier mal die suchfunktion aus, da wirste sicher noch ne menge meinungen zu diesem thema finden.

grüsse,giant.

Coxy-Baby
10.12.2009, 16:22
letztlich steht der lernumfang und inhalt immer im verhältnis zum umfang/zeitpunkt der nächsten klausur.


Ich würde mal sagen das hängt direkt proportional zusammen....

....ansonsten wie schon gesagt SuFu hamer hier schon XXXXX-mal durchgekaut.

DeKl
10.12.2009, 16:33
Ich lerne jeden Tag ca 8 Stunden zusätzlich zu den Veranstaltungen der Uni. Ich glaube, daß ich damit in der gesunden Mitte liege.

Coxy-Baby
10.12.2009, 16:36
Ich lerne jeden Tag ca 8 Stunden zusätzlich zu den Veranstaltungen der Uni. Ich glaube, daß ich damit in der gesunden Mitte liege.

.....und das OHNE rot zu werden.... ;-)

Fiffili
10.12.2009, 16:38
Ich lerne jeden Tag ca 8 Stunden zusätzlich zu den Veranstaltungen der Uni. Ich glaube, daß ich damit in der gesunden Mitte liege.

Wieviele Stunden hat dein Tag???

epeline
10.12.2009, 16:43
wahrscheinlich nur 2h uni in der woche :-P

ich hoffe ja, dass das ein witz war, insbesondere der teil "ich lieg damit in der mitte". ich würde das ja im freak-bereich ansiedeln ^^

DeKl
10.12.2009, 16:46
24h ungefähr. Nachts beobachte ich es nicht. Da schlafe ich. 8h lernen, 8h schlafen, 4-5h Uni pro Tag. 1h geht für Essen und Einkäufe und so drauf, 1h mache ich Sport und 1h treffe ich mich mit einem Bekannten aus dem Wohnheim zum Schachspiel. Das sind alles natürlich nur ungefähre Werte! Manchmal ist es auch nicht das Schachspiel, sondern eine Reportage im Fernsehen im Gemeinschaftsraum.

epeline
10.12.2009, 16:49
ich würde auf blitzschach umsteigen ;-)

Nyen van Tok
10.12.2009, 16:49
Hallo. Du kannst das Studium locker im Handumdrehen bestehen, wenn du nicht zu den Vorlesungen gehst und jeden zweiten Sonntag im Monat ein halbes Stündchen in den Medilearn Scripten blätterst.
Lernen ist ein Mythos, den Medizinstudenten erfunden haben, um ihre Berufsgruppe gut darstehen zu lassen und wenn du jeden Tag 10 Minuten nach dem Mittagessen lernst, bist du besser als 75% der Studenten.
Du schaffst das schon.
Vor allen Dingen, da du ja schon vor den Studium stundenlang jeden Tag vorlernst, das bringt dir Pluspunkte in Klausuren. Ein Prof von mir hat gesagt, dass meine Vorlernzeit angerechnet wird und ich quasi in jeder Klausur nur noch 25% schaffen muss.
Wenn der wüsste, dass meine notariell beglaubtigen Vorlernzeiten nur Schmu sind, HAHA.
Lasst euch dahigehend mal von eurem Studiensek. beraten, macht das Leben einfacher.

Auf ein stressfreies Leben voller Wer-lernt-mehr-komma-wer-lernt-effektiver-komma-wer-ist-besser-im-vergleich-zu-mir-Wettkämpfen:-party

hennessy
10.12.2009, 17:31
Hallo. Du kannst das Studium locker im Handumdrehen bestehen, wenn du nicht zu den Vorlesungen gehst und jeden zweiten Sonntag im Monat ein halbes Stündchen in den Medilearn Scripten blätterst.
Lernen ist ein Mythos, den Medizinstudenten erfunden haben, um ihre Berufsgruppe gut darstehen zu lassen und wenn du jeden Tag 10 Minuten nach dem Mittagessen lernst, bist du besser als 75% der Studenten.
.....

und die Erde is ne Scheibe, oder? :-)):-top
Sorry, aber das möchte ich sehen, wie Du das Studium dergestalt schaffen möchtest.:-nix

MissGarfield83
10.12.2009, 17:42
und die Erde is ne Scheibe, oder? :-)):-top
Sorry, aber das möchte ich sehen, wie Du das Studium dergestalt schaffen möchtest.:-nix

Er wird bestimmt mal ein "guter" Arzt ... :-wow

Muriel
10.12.2009, 18:02
Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das schlechte Ironie oder tatsächlich noch schlechterer Ernst sein soll :-notify

epeline
10.12.2009, 18:04
Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das schlechte Ironie oder tatsächlich noch schlechterer Ernst sein soll :-notify

geht mir auch so
ich bin für ein "ernst gemeint" fähnchen^^

Giant0777
10.12.2009, 18:24
Ich würde mal sagen das hängt direkt proportional zusammen....


völlig richtig, deshalb kann man diese frage ja auch nicht mit genauen zeitangaben beantworten.

aber ich denke auch, dass 8 h/d schon die untergrenze sind, um überhaupt eine chance zu haben, dass studium zu bestehen. in der lernzeit aufs physikum hin musste ich sogar aufs schlafen verzichten.

ich werde bestimmt auch ein wunderbarer arzt!

Bjarne
10.12.2009, 18:37
Hallo. Du kannst das Studium locker im Handumdrehen bestehen, wenn du nicht zu den Vorlesungen gehst und jeden zweiten Sonntag im Monat ein halbes Stündchen in den Medilearn Scripten blätterst.
Lernen ist ein Mythos, den Medizinstudenten erfunden haben, um ihre Berufsgruppe gut darstehen zu lassen und wenn du jeden Tag 10 Minuten nach dem Mittagessen lernst, bist du besser als 75% der Studenten.
Du schaffst das schon.
Vor allen Dingen, da du ja schon vor den Studium stundenlang jeden Tag vorlernst, das bringt dir Pluspunkte in Klausuren. Ein Prof von mir hat gesagt, dass meine Vorlernzeit angerechnet wird und ich quasi in jeder Klausur nur noch 25% schaffen muss.
Wenn der wüsste, dass meine notariell beglaubtigen Vorlernzeiten nur Schmu sind, HAHA.
Lasst euch dahigehend mal von eurem Studiensek. beraten, macht das Leben einfacher.

Auf ein stressfreies Leben voller Wer-lernt-mehr-komma-wer-lernt-effektiver-komma-wer-ist-besser-im-vergleich-zu-mir-Wettkämpfen:-party

haha made my day :D

hier lernt wer 8h/tag??? wtf?
ich bin zeitweise bis 19.00 in der uni, da lern ich nochmal 2 stunden abends oder so...
am wochenende wenns aufs testat zu geht oder so eben mal 8-9 stunden sonst jeden tag (mit testat im auge) eben zwischen 2 und 4 aber ich hab auch kein plan ob das reicht oder zu viel ist udn ich bin einfach nur untalentiert oder obs einfach viiiel zu wenig ist... na ich werds ja gewahr werden beim nächsten testat^^
halte den ganzen vergleich aber nciht für sinnvoll. sehe nur nicht, wie ich am tag auch nur annähernd 8h schaffen sollte wenn ich irgendwann nochmal schlafen möchte. kp wie ich das vorm physikum sehe^^

epeline
10.12.2009, 18:44
schlaf wird auch sowieso völlig überbewertet

Fiffili
10.12.2009, 19:10
Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das schlechte Ironie oder tatsächlich noch schlechterer Ernst sein soll :-notify

Ich hoffe, es war Ironie, ansonsten könnte ich meinen Glauben an die Menschheit verlieren :-nix

Fiffili
10.12.2009, 19:11
aber ich denke auch, dass 8 h/d schon die untergrenze sind, um überhaupt eine chance zu haben, dass studium zu bestehen. in der lernzeit aufs physikum hin musste ich sogar aufs schlafen verzichten.




Das ist wohl hoffentlich auch nicht ganz ernst gmeint, oder??

Giant0777
10.12.2009, 19:23
ich kann ja auch nur von meinen erfahrungen berichten, vielleicht sind andere auch fixer im aneignen von lernstoff. soll also nicht für die allgemeinheit gelten und dich nicht verunsichern.:-keks