PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : meine chancen..



Seiten : [1] 2

sunstrider
21.02.2010, 16:09
hey,

ich weiß, es ist der 1001 thread zu dem thema, allerdings hab ich bisher keine ähnliche situation vorgefunden..
mache nächstes jahr im märz abi (2,8-2,9)
will im mai dann den tms machen,
anschließend kurz ins ausland und im august eine ausbildung als rett.ass. anfangen.
-> könnte also ein schlechtes abi, einen (hfftl) guten tms, eine ausbildung (medizinnah) und wars. 6 wartesemester vorweisen.

kurzum: wie stehen meine chancen?!
ist mir egal welche uni, ob wise oder sose oder was auch immer.

vielen dank für eure antworten *verzweifelt sei*

sun

DeSeal
21.02.2010, 16:12
Deine Chancen mit Ausbildung und TMS bei einem Abi von 2,8 sind genau Null komma Null... Klingt hart, ist aber leider so.
Ich hab den selben Werdegang (TMS hab ich mir gleich gespart ^^), arbeite seit 2 Jahren als RettAss und schlag halt einfach die Zeit bis zu dem erlösenden Bescheid tot...
Dir (und 10000 anderen) wird da leider nicht viel mehr übrig bleiben :-nix

Happy waiting!

chil-i
21.02.2010, 18:12
Muss ich leider zustimmen. Außer über die Wartezeitquote wirst du nirgendwo eine Chance haben. Soweit ich weiß, lohnt sich die Teilnahme am TMS erst ab nem Abi von schlechtestens 2,3(nur soweit ich weiß).
Hast du dich mal genau informiert, wie Studienplätze vergeben werden?
Es ist momentan leider ganz egal ob man 2 Wartesemester oder 9 hat.
Aber wer weiß, vielleicht ist es in 2 Jahren alles anders???:-?

Viel Glück trotzdem!

DeKl
21.02.2010, 18:20
Sehe das ähnlich. Deine Chancen auf einen Studienplatz auf regulärem Wege sind schlechter als die Überlebenschancen eines Eiswürfels in der Hölle.

Robin06
21.02.2010, 18:21
Wenn du nächstes Jahr Abi machst bist du also gerad in der 12/2. D.h. du kannst noch mächtig Punkte sammeln! Versuch irgendwie auf 2,0 oder so zukommen, dann hast du mit einem sehr guten TMS oder einer Ausbildung noch eine Chance, ansonsten leider nicht...

sunstrider
21.02.2010, 19:15
okay, danke soweit...
es gibt ja noch die loschance, die hat man ja auch 2 mal im jahr,
wie siehts mit der aus?
ansonsten ist verklagen eine alternative? hat damit jemand erfahrungen, mitunter soll das ja recht lohnend sein..

ludelron
21.02.2010, 19:18
also losen kann man natürlich,allerdings stehen die chancen sehr sehr schlecht ich schmeiß mal einfach ne zahl in den raum vielleicht so 1/3000 oder so.nur so als grobe orientierung oder größenordnung,keine garantie, dass es genau passt.und klagen kostet wohl nen haufen kohle,mehrere tausend euro und die chancen sind zwar besser als beim losverfahren aber vielleicht auch nur so etwa 1/200 oder so...lg
wie gesagt beide zahlen entsprechen sicherlich nicht der statistischen realität sondern sollen lediglich als orientierungen fungieren.

was ne ernsthafte alternative für dich wäre, dich übers ausland schlau zu machen,in österreich kann man nen eignungstest absolvieren,jedes jahr aufs neue, der einzig und allein über die zulassung zum studium entscheidet.ist umsonst und soweit ich weiß so grob aufgebaut wie ein intelligenztest bzw der TMS eher.oder stellt das ausland für dich persönlich keine alternative dar?

Hanna**
21.02.2010, 19:19
du bist doch erst in der 12. klasse?

wie schon gesagt wurde, du hast noch ewig viel zeit, was an deiner note zu ändern! genauer gesagt hast du noch ganze 3 halbjahre, und das abi selbst reißt auch noch eine ganze menge.

also setz dich hin und gib alles, wenns dann halt nicht so läuft, kannst du immernoch über alternativen wie klagen nachdenken :-meinung

sunstrider
21.02.2010, 19:45
ja, ausland hab ich schon überlegt.
schweiz scheidet leider aus, da kriegt man nur nen platz, wenn man deren nationalität hat...
österreich könnte ich mir vorstellen, hab aber bisher keine guten infos gefunden, wie das da abläuft (abgesehen vom emt). vllt kannst du mir mehr verraten? :)
budapest etc ist zu teuer...

ludelron
21.02.2010, 20:04
klaro kann ich dir da mehr verraten.das läuft so ab,dass du dich beginn jedes jahres bis mitte februar zum ems anmelden kannst sobald du dein abi hast, dann hast du die wahl zwischen wien insbruck und graz und suchst dir nen ort aus,wo du den ems schreiben willst.dann muss man sich im märz persönlich an dem gewählten ort für den test anmelden.also um eine reise nach österreich vor dem test kommt man nicht oder nur unter speziellen bedingungen drumherum.der test ist kostenlos und findet jedes jahr im sommer statt ich glaub anfang juni schon oder so.naja und das ist halt ein test,der größtenteils aufgebaut ist wie ein intelligenztest und halt auch ein wenig auf die naturwissenschaften eingeht.allein nach diesem testergebniss erhälst du dann einen platz oder nicht.du kannst den test jedes jahr aufs neue machen.da allerdings nur 20% der studienplätze in österreich an deutsche vergeben werden, muss man in diesem test verhältnissmäßig sehr gut abschneiden.im grunde stellt dies für leute wie dich mit vorraussichtlichem mittelmäßigen zweierabi die beste möglichkeit dar nen platz zu bekommen.man muss halt mit viel vorbereitung und allem bei dem test unter die besten 10 % oder so etwa kommen. inwieweit man dazu in der lage ist,muss jeder selbst einschätzen,einen versuch ists wert.ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
PS: abgesehen von ungarn existieren meiner information nach ansonsten keine lohnenden medizinstudienmöglichkeiten im ausland auf deutsch.

nick.
21.02.2010, 20:06
Versuch irgendwie auf 2,0 oder so zukommen, dann hast du mit einem sehr guten TMS oder einer Ausbildung noch eine Chance, ansonsten leider nicht...

wo lässt sich denn mit 2,0 und alleiniger med. Ausbildung nen Studienplatz realisieren?
Zum AWG wirst du mit 2,0 eh nicht mehr eingeladen. Und dort, wo es Boni für die Ausbildung gibt, reicht die 2,0 nicht.

sunstrider
21.02.2010, 20:21
danke für die ausführlichen informationen bzgl österreich,
das bildet grade einen hoffnungsschimmer am horizont :)
jedes jahr kann man den neu machen, klingt natürlich echt gut!
trainierbar ist das (mind. teilweise) sicher auch...
erfahrungen damit?
und vielen vielen dank...

ludelron
21.02.2010, 20:24
nein,keine erfahrungen damit;-)die musst du dann mal sammeln wenn du dein abi hast.allerdings sollen die studienbedingungen in österreich sehr gut sein und ich denke ebenfalls, dass der test teilweise trainierbar ist.aber selbst gut vorbereitet kanns sicherlich danebengehen, ich kann dich jetzt halt nicht einschätzen ob du unter die besten 10% kommen kannst,keine ahnung...ist es denn echt so ausgeschlossen, dass du ein besseres abi machst?was hastn so für lks mal by the way und worin liegt deine motivation fürs medizinstudium. so rein interessehalber,nicht dass es mich was anginge...lg

sunstrider
22.02.2010, 10:59
meine LK's sind bio, deutsch, englisch :)
was auch immer das jetzt aussagen mag..
trotz lernen und anstrengen klappt das mit der schule einfach nicht so wie ich will,
keine ahnung. könnte ich wenigstens behaupten, das ich nicht lernen im moment, dann wären ja noch freie kapazitäten..
zusätzlich hab ich derzeit ne depressive phase, weil das mit dem studienplatz wohl kaum so einfach klappen wird, hab soo zukunftssorgen :(

meine motivation fürs medizinstudium:
ich liebe medizin, ärzte, krankenhäuser und will menschen helfen.
für mich gibts einfach nichts erfüllenderes als als arzt unterwegs zu sein
(hab schon mehrere praktika absolviert..)! außerdem interessiert mich einfach wie das leben "funktioniert", ich will alles wissen & verstehen an vorgängen im körper...
davon träum ich schon mein leben lang, allerdings wollte ich früher Dr.vet. werden,
jetzt ein Dr.med.

dieser test in österreich macht mir hoffnungen, würde dafür richtig gut lernen... und im notfall kann ich ihn ja wiederholen, im gegensatz zum tms :)

dgy999
22.02.2010, 11:45
und wenn es ganz schlimm kommt wartest halt wie alle anderen. Mein gott dass ist doch kein beinbruch weil man zu den wartern gehört.

sunstrider
22.02.2010, 13:11
sicher, das ist die allerletzte chance.
hab aber angst, das lernen zu "verlernen" wenn ich so lang aus der schule bin.
abgesehen davon will ich mit mitte 30 nicht mehr studieren,
sondern lieber meinen FA in der tasche haben ;)
das wird wohl jeder nachvollziehen können..

chil-i
22.02.2010, 13:12
äähm, eventuelle 6-Jahre warten finde ich schon äußerst schlimm. Wieso sollte man seine Zukunft denn (vielleicht) unnötigerweise verbauen, indem man nicht alle Möglichkeiten abwägt?
Ein Beinbruch jedenfalls brauch keine 6 Jahre zum Verheilen:-?

ludelron
22.02.2010, 13:42
ja guck,aber wenn du doch schonmal fleißig ist stehn die chancen doch super für den ems in österreich,da drück ich dir dann mal die daumen:)deine gründe medizin studieren zu wollen find ich zum teil nachvollziehbar, abgesehn davon dass man dieses ,,ich will menschen helfen" ständig hört,aber ich weiß wohl was du meinst.dann mal viel erfolg:-)und lass dich nicht deprimieren und zukunftssorgen haben,du packs das schon noch;)

Ehem-User11112010
22.02.2010, 16:14
ich hab nochmal ne frage!
es waren jetzt zum sommersemester laut der ZVS 614 Studienplätze verfügbar im fach zahnmedizin. laut den regeln ist es so dass 20% davon über die wartezeitquote vergeben werden. das wären 122,8 plätze... ob nun auf oder abgerundet ist unwichtig. in meinem bescheid der ZVS steht dann dass der grenzrang 160 ist. wie kommt es dass dieser höher liegt als die zahl der eigentlich zu vergebenen studienplätze?

ich habe 9 WS im SS10 und nen schnitt von 2,9.
mein rang liegt bei 355... also sind 195 leute vor mir gewesen dieses SS?
zum WS werden zwar mehr unis ZM anbieten, aber es bewerben sich auch mehr leute die ortsgebunden sind sich deshalb in diesem SS gar nicht beworben haben. diese leute sind meist dann auch die warter, die nicht jede uni annehmen und sich dann erst wieder zum WS bewerben. wäre das ein grund weshalb nicht unbedingt damit zu rechnen ist dass ich mit meinem rang nen platz bekomme im WS10?

gruß

Mr. Pink online
22.02.2010, 19:41
Ich verstehe deine Fragen nicht so wirklich, die Daten sind zudem widersprüchlich... trotzdem versuche ich mal das ganze zu erklären.

Der tatsächliche Grenzrang ist immer etwas anders als der errechnete. Das liegt daran, dass die ZVS Plätze überbucht, da die Erfahrung sie gelehrt hat, dass viele Leute ihren Platz dann doch nicht annehmen.

Von deinem derzeitigen Grenzrang auf deine Chancen im Wintersemester zu schliessen ist allerdings nicht ratsam. Du dürftest ziemlich an der Grenze sein mit 10WS.