PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum ist eine Geburtsterminüberschreitung/Übertragung gefährlich?



Pünktchen
23.05.2010, 23:36
Moin :-)

daß eine Übertragung gefährlich ist, ist schon klar. Allein die Komplikationsrate bei Mutter und Kind steigt, von der steigenden Säuglingssterberate nach dem Geburtstermin ganz zu schweigen.

Aber warum ist die Situation der Übertragung gefährlich fürs Kind? Mir kommt es auch vor als wären bei diesen Kindern häufiger Asphyxien zu finden. Woher kommt die pränatale Asphyxie?

Eine Idee hab ich ja, aber Google gibt nichts Gescheites her.
(Plazentainsuffizienz, da die "Zeit der Plazenta abgelaufen ist")


gruß
Pünktchen, die nicht weiß, warum sie das nicht weiß :-peng

dreamchaser
24.05.2010, 12:33
Ist es nicht so, dass die Plazenta im Laufe der Schwangerschaft verkalkt und damit das Kind nach Übertragung unterversorgt werden kann. Das wäre vielleicht eine Erklärung für die Asphyxie :-nix

CD95
26.05.2010, 19:52
Ich lese gerade berufsbedingt Pädiatrie:-))
Eine Asphyxie geht mit einer Hypoxie und Azidose einher; es kommt zu einer Vasokonstriktion mesenterialer Gefäße, Darmischämie und Hyperperistaltik und dabei kommt es zum Mekoniumabgang. Die Gefahr eines Mekoniumaspirationssyndrom besteht. Meist sind übertragene Neugeborene gefährdet.
Gut, dass es den Koletzko gibt:-top

Hoffe, dass ich ansatzweise die Frage beantworten konnte!?

VlG

CD95

Pünktchen
26.05.2010, 20:38
neee ;-) aber nicht schlimm.

Im Grunde heisst die Frage: warum kommt es zu ner Asphyxie? Die Folgen sind mir bekannt :-keks. Ich weiß, daß ich mich kompliziert ausgedrückt habe. Die Erklärung mit der Plazentaverkalkung und der darausfolgenden Unterversorgung des Fetus im Laufe der Schwangerschaft klingt logisch.

CD95
26.05.2010, 20:55
:-oopss