PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aus für Lübecks Medizinstudium ab 2011 ?



Seiten : 1 2 3 [4] 5 6

bremer
04.06.2010, 21:48
Zweitens: S-H ist pleite, leistet sich aber 3 Unis. Wozu ?

Jedenfalls ist es nicht vernünftig, die beste der dreien zu schließen.
Bei der derzeitigen Wirtschaftslage (niedrigste Arbeitslosigkeit seit langem) verstehe ich sowieso nicht, warum urplötzlich so viel gespart werden soll.

stennadolny
04.06.2010, 22:25
Wenn Du so argumentierst, dann muesstest Du auch dafuer sein, alle Unis in Ostdeutschland zu schliessen: die Laender sind pleite, viele Menschen wandern in den Westen ab - wozu brauchen die also Unis?

Ist ein Punkt: Mäc-Pom hat mit -noch- 1,6 Mio Ew 2 (!!) Vollfakultäten, Sachsen-A mit noch 2,4 Mio 2 (!!) Vollfakultäten, Brandenburg garkeine......
Thüringen mit 2,2 Mio eine, Sachsen mit 4,1 Mio 2.....

Tradition hin, Abeitsbeschaffung und Infrastruktur her:

Das ist schlicht viel zu viel - angesichts der Haushaltsprobleme. Vermutlich gehören mind. 2 Fakultäten (jeweils eine in Mäc und Sachsen-A) rasch geschlossen, Berlin sollte sich mit Brandenburg auf eine oder 2 Fakultäten (für zusammen knapp 6 Mio Ew) zusammentun.

Das hochverschuldete Saarland benötigt für 1 Mio Ew keine Fakultät alleine (Homburg), fragwürdig scheint mir auch Gießen-Marburg in der heutigen Form.

Wenn man schon strukturschwache Regionen durch Universitätskliniken stärken möchte, sollte dies bundesweit koordiniert erfolgen - oder gar grenzüberschreitend (EU !).

Zum Beispiel mit Salzburg/Innsbruck (Österreich), Basel (Schweiz), Strasbourg (Frankreich) usw.

ohusa
05.06.2010, 08:49
Am Montag gehen wir nach Berlin zum Protestieren! Es wäre super, wenn ein paar Berliner uns unterstützen könnten. Genauere Informationen gibt es unter www.luebeck-kaempft.de

Diese Frechheit muss bundesweit bekannt gemacht werden - nur so können wir genug Druck auf unsere Herren Politiker ausüben!

Voodoo90
05.06.2010, 10:12
Da ist doch garnichts mehr dran zu machen. Mit solch einer Demonstartion wird nur Energie und Geld verschwndet. Vielleicht solltet ihr nicht gegen die Schließung demonstrieren, sondern eher für etwas sein. Etwas neues, was auch realistisch zu erreichen ist. Das bringt mehr als gegen etwas zu sein und auf dieser Meinung stur zu beharren.

pottmed
05.06.2010, 10:18
Wieso sollte daran nichts mehr zu ändern sein ?

Ändern kann man immer was, die Hände in den Schoss zu legen und zu sagen "Ich kann es eh nicht ändern" ist einfach :-nix

Voodoo90
05.06.2010, 13:07
Wenn es den Politikern zu teuer ist, dann ist es ihnen zu teuer. Daran ändern auch 20.000 Studenten nichts. Die machen die Sache nur noch teurer.

Man sollte hier nicht demonstrieren, sondern eher versuchen eine Lobby aufzubauen, die mehr erreichen kann. Diese gibt es nämlich nicht.

Und bei einer Privatisierung der Universitäten gäbe es das Problem nicht, dass man auf den Haushalt achten müsste. Dann wäre das Studium einfach ein wenig teurer, aber noch weit im Rahmen. Und die Plätze wären gesichert.

http://www.libertaere-liste.de/konstanz/privatisierung.htm

ohusa
05.06.2010, 14:50
Da ist doch garnichts mehr dran zu machen. Mit solch einer Demonstartion wird nur Energie und Geld verschwndet. Vielleicht solltet ihr nicht gegen die Schließung demonstrieren, sondern eher für etwas sein. Etwas neues, was auch realistisch zu erreichen ist. Das bringt mehr als gegen etwas zu sein und auf dieser Meinung stur zu beharren.


Also sicher ist bis jetzt noch gar nichts. Erst am Ende des Jahres wird über die "Gift-Liste" abgestimmt und bis dahin werden wir versuchen die Abgeordneten auf unsere Seite zu ziehen. Schwarz-Gelb hat nur eine Stimme Mehrheit - das heißt ein überzeugter Politiker könnte die Wende bedeuten.
Das müsste doch zu schaffen sein:-meinung

Logo
05.06.2010, 15:20
Und bei einer Privatisierung der Universitäten gäbe es das Problem nicht, dass man auf den Haushalt achten müsste. Dann wäre das Studium einfach ein wenig teurer, aber noch weit im Rahmen. Und die Plätze wären gesichert.
http://www.libertaere-liste.de/konstanz/privatisierung.htm

Oh doch.
Es wird sogar noch viel mehr auf den "Haushalt" geschaut - heißt dann nur anders.
Bei einer Privatisierung kommt eine weitere Interessensgruppe ins Spiel die bedient werden will - Anteilseigner.
Diese geben sich in aller Regel jedoch nicht mit einer schwarzen Null im Jahresabschlussbericht zufrieden, welche aber für ein nicht gewinnorientiertes System (von der fehlenden Möglichkeit Rücklagen zu bilden mal abgesehen) prinzipiell akzeptabel wäre!

Außerdem haben sie auch kein primäres Interesse an fundierter Ausbildung. Als Shareholder der "Schülerhilfe" interessiert es mich auch nicht, ob die Kunden am Ende Abitur machen...
Hier geht es aber auch -längerfristig- um die Sicherung eines staatl. Versorgungsauftrages!
Es gibt Gewisse Dinge in einer Gesellschaft die gehören prinzipiell nicht in private Hände.
Dazu gehört bspw. Sicherstellung der Volksgesundheit und der dazu benötigten Ressourcen (hier: Ärzte, KH), Aufrechterhaltung der allgm. Grundversorgung (Wasser, Abwasser, Müll), Bildung, sämtliche Sicherheitsorgane, Energieversorgung (insbesondere das [Smart-] Grid, Schwarzstartfähige und Atomkraftwerke haben nichts in privaten Händen verloren)....

Privatisierung sichert per se keine Studienplätze, der Beweis bzw. das Argument dafür wäre noch zu erbringen (Stichwort: Shareholder-Interesse) und der Zugang zur Ausbildung wäre dann noch mehr an das finanzielle Rüstzeug des Studierwilligen gekoppelt (Stichwort hier: OECD-Studie). Das Stipendiat-System ist da auch nur ein scheinbares Heilmittel - kann man sehr eindrücklich drüben in den Staaten erleben ;-)

Freier Zugang zu Bildung ist eines der höchsten zivilisatorischen Güter, so etwas gibt man niemals auf als Staat.
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, Libertarismus hat den konzeptionellen Haken, dass die Ausübung der geforderten individuellen Freiheitsrechte auf einem unabhängigen Geiste fußt. (Schönes Häppchen dazu: Klick mich! (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-70327140.html))
Dieser ist jedoch nicht Gott gegeben, sondern seine Herausbildung wurde und wird gerade von staatl. Institutionen geschützt, gelehrt und erlernt.

--> Contradictio per se.

Entlarvenderweise haben auch Begründer jener Lehre wie bspw. Milton Friedman staatl. Ausbildungswege durchlaufen... ;-)
Wenn schon, dann greift also noch am ehesten ein minarchistisches Konzept mit Basis-Strukturen in staatl. Hand - das mal am Rande... :-)

Gruß LOGO

PS: Ich bin politisch übrigens auch eher liberal positioniert, aber ein bißchen mehr Augenmaß brauchts meistens schon. Das vermisse ich seit Jahren...

][truba][
05.06.2010, 17:54
Am Montag gehen wir nach Berlin zum Protestieren! Es wäre super, wenn ein paar Berliner uns unterstützen könnten. Genauere Informationen gibt es unter www.luebeck-kaempft.de

Diese Frechheit muss bundesweit bekannt gemacht werden - nur so können wir genug Druck auf unsere Herren Politiker ausüben!

Hab jetzt nicht wirklich was von ner Demo in Berlin gefunden?
Nur die "Exilvorlesungen" der 3 Professoren die von Studeten begleitet werden?!

Da ich Nachtdienst hab wärn da ein paar Infos ganz hilfreich da ich ja eigentlich auch dieses WS nach Lübeck will würd ich mich da anschließen!

MfG Thomas

ohusa
05.06.2010, 18:14
Genau, diese Exilvorlesung meine ich. Da werden wir danach noch da sein:

19.00 bis 19.45: Demonstration Bellevueallee, Bellevuestraße, Potsdamer Platz, Ebertstraße, In den Ministergärten bis zur Landesvertretung Schleswig-Holstein
19.45 bis 21.00: Lebendes, schweigendes Mahnmal zum Gedenken an die Universität zu Lübeck vor der Landesvertretung Schleswig-Holstein

Das ganze kannst du auch auf dieser Seite nachlesen:
http://luebeckkaempft.asta.uni-luebeck.de/wordpress/?p=828

][truba][
05.06.2010, 19:50
Sehr gut, werds mir Morgen mal zu Gemüte führen!!!

Danke für den Link!!

MfG Thomas

ohusa
08.06.2010, 22:51
Hier ist ein RTL Bericht unter anderem über unsere Aktion in Berlin:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=11021

taiasama
09.06.2010, 15:19
Koennte es vielleicht sein, dass man Luebeck schliessen will, weil es eine sehr gute Resonanz bei den Studierenden gibt und diese Uni im Ranking so gut abschneidet? Futterneid bei den Unis gibts schliesslich auch.

Was ich mich nur frage: hat man bedacht, wieviele Arbeitsplaetze durch die Schliessung vernichtet werden, gerade weil Luebeck so auf Medizin spezialisiert ist? Schliesslich sind Firmen extra nach Luebeck gegangen, um dort in Zusammenarbeit mit der Uni zu forschen und zu produzieren. Das heisst, es geht nicht nur um die Uni, sondern um den Wirtschaftsstandort Luebeck!

Gibt es eigentlich so etwas wie eine Unterschriftenliste online, bei der man sich pro Luebeck engagieren kann?

tetrapak
09.06.2010, 21:40
Nein aber es gibt auf unserer Seite: www.lübeck-kämpft.de
eine Liste zum Ausdrucken. Die ausgefüllten Listen braucht ihr nur an unseren Asta senden.

Futterneid spielt evtl. auch eine Rolle. Hauptsächlich geht es aber darum, die Uni loszuwerden, damit man das daran hängende Krankenhaus leichter privatisieren kann.

taiasama
10.06.2010, 07:29
Danke fuer den link. Bin :-dafür dass Luebeck bleibt...

Ich wuensche allen Luebeckern wirklich, dass sich der Kampf fuer diesee Uni lohnt und drueck' Euch die Daumen!

Jemine
10.06.2010, 16:33
Bei uns in MD gehen auch Listen rum, heute schön brav unterschrieben!
Krasses Ding.... *kopfschüttel*

kumar2009
12.06.2010, 13:38
Vor soviel Dummheit kann man einfach nur fassungslos den Kopf schütteln.
Gott sei Danken gehen, meine Nichten nicht mehr auf die deutschen Schulen und ich werde auch im Ausland studieren.

Am Besten wäre noch gleich mehr Unis schließen, damit der Haushalt in Anderen Bundesländern saniert werden kann. AUF AUF UND DAVON :-).

Die Niere
12.06.2010, 17:22
Das wäre wirklich verdammt schade um solch eine schöne Uni

Fino
12.06.2010, 18:32
Auch eine Art Schleswig-Holstein Hymne:

http://www.luebeck-kaempft.de/wordpress/wp-content/uploads/2010/06/ruecktritt.mp3

Denüse
04.07.2010, 14:17
Hm, ist ein bisschen ruhig geworden hier, was?

Aus aktuellem Anlass: 2 Impressionen von der Kieler Woche :-)

Finde einfach super, wie sich die Jungs und Mädels bemühen und überall präsent waren! Ich hoffe nur, es bringt auch etwas... :-?

Falls Interesse an den Bildern besteht einfach melden... Habe noch viel mehr gemacht...