PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hepatitis B-Impfung - Hilfeeee !



Seiten : 1 2 [3] 4 5

Rhiannon
02.07.2010, 14:10
Hab eben mal zur Sicherheit nochmal auf die Vorlesungsfolien geschaut, da steht wirklich Immunität>10a, also wirds schon passen.

Distress Misstress
02.07.2010, 14:18
Danke euch beiden, also auf zum Arzt und den FSJ-Beratern auf den Zahn fühlen.

fallenangel30487
02.07.2010, 14:24
Danke euch beiden, also auf zum Arzt und den FSJ-Beratern auf den Zahn fühlen.
Bei meinem FSJ Träger (DRK) muss die EST (Krankenhaus, Rettungswache...) die Impfung zahlen.

Distress Misstress
02.07.2010, 14:33
Super, also habe ich jetzt zwei Stimmen gegen zwei Stimmen :-D Ich erkundige mich mal!

fallenangel30487
02.07.2010, 14:38
Super, also habe ich jetzt zwei Stimmen gegen zwei Stimmen :-D Ich erkundige mich mal!
*g*
Find das schon heftig wenn dein FSJ Träger / Einsatzstelle das nicht bezahlt. Du bist ja nicht nur ein paar Wochen dort, sonder ein ganzes Jahr und vor allem machst du das ganze freiwillig und für nicht gerade viel Geld, da ist es doch das mind. dass dir Jemand die Impfung bezahlt. Kann ja nicht sein dass du noch Geld ausgeben musst, dass du FSJ machen kannst.
Beim KPP versteh ich ja, dass das KH das nicht bezahlen will, aber du bist ja eigentlich keine Praktikantin sondern eine "angestellte, ungelernte Hilfskraft". Steht sogar so in meinem FSJ Vertrag. Da steht sogar extra drin, dass man FSJ kein Praktikant im herkömmlichen Sinn ist sondern eben eine Hilfskraft auf freiwilliger Basis.

Distress Misstress
02.07.2010, 14:44
Das sehe ich auch so. Naja, das sehe ich mir dann am Mittwoch genaustens an. Glücklicherweise brauche ich nirgends eine Auffrischung - laut Recherche jedenfalls

Das mit der Krankenkasse hingegen lässt mich nicht mehr los. Ich habe nun ersteinmal alles erledigt undannulieren könnte ich auch noch alles. Hoffe nun natürlich, dass das nicht geschehen muss und ich artig arbeiten kann. Freue mich schon :-)

Strodti
02.07.2010, 15:31
@*pünktchen*:
Es gibt Krankenhäusern, die die arbeitsmedizinische Versorgung von Praktikanten sehr vernachlässigen. Klar... kostet denen Geld. Dass dein Praktikumskrankenhaus keine Impfung sehen will ändert nichts daran, dass du im Pflegedienst einer Risikogruppe angehörst!
Hepatitis B wird über Blutkontakt und sexuell übetragen. Ich weiß nicht, wieviel du in der Kinderklinik machen darfst, aber bereits der Umgang mit Verbänden, venösen Zugängen oder s.c. Injektionen stellt eine Infektionsquelle dar. Hepatitis B ist wesentlich ansteckender als HIV, wenn du dich aus versehen mit einer infizierten Kanüle stichst, ist dein Erkrankungsrisiko ca. 30% (bei HIV 0,3%).

Kann halt sein, dass es in der Pädiatrie nicht so wichtig ist (weiß nicht wie hoch die Hep-B Durchseuchung bei Kindern ist), aber im Erwachsenenbereich würde ich ohne Impfung kein Praktikum machen. Spätestens zum Studium sollte jeder Medizinstudent sich um eine Impfung kümmern :-meinung

fallenangel30487
02.07.2010, 15:48
@*pünktchen*:
Es gibt Krankenhäusern, die die arbeitsmedizinische Versorgung von Praktikanten sehr vernachlässigen. Klar... kostet denen Geld. Dass dein Praktikumskrankenhaus keine Impfung sehen will ändert nichts daran, dass du im Pflegedienst einer Risikogruppe angehörst!
Hepatitis B wird über Blutkontakt und sexuell übetragen. Ich weiß nicht, wieviel du in der Kinderklinik machen darfst, aber bereits der Umgang mit Verbänden, venösen Zugängen oder s.c. Injektionen stellt eine Infektionsquelle dar. Hepatitis B ist wesentlich ansteckender als HIV, wenn du dich aus versehen mit einer infizierten Kanüle stichst, ist dein Erkrankungsrisiko ca. 30% (bei HIV 0,3%).

Kann halt sein, dass es in der Pädiatrie nicht so wichtig ist (weiß nicht wie hoch die Hep-B Durchseuchung bei Kindern ist), aber im Erwachsenenbereich würde ich ohne Impfung kein Praktikum machen. Spätestens zum Studium sollte jeder Medizinstudent sich um eine Impfung kümmern :-meinung

Bin der selben Meinung. Find es aber wie gesagt nicht ok, dass es nicht so klar ist wer das bezahlen muss und wer eben nicht.
Wenn ich mal dran denke wie schnell es geht, dass man sich mal in den Finger sticht. Da muss nur Jemand so blöd gewesen sein und ne Nadel statt in die Abwurfbox in den Müll geworfen zu haben, oder jemand lässt ne Nadel liegen. Ich weiß gar nicht wie oft ich mich irgendwo gepiekst hab, weil mal wieder irgendwo was rumlag... vor allem BZ Nadeln von Patienten im Zimmer. Selbst in meiner PT Ausbildung ist mir das schon passiert. Und das kann dann echt gefährlich werden.

In dieser Tabelle steht unter welchen Bedingungen die KK welche Impfungskosten übernehmen muss... Hepatits ist übrigens auch dabei, bei Studenten die ein Praktikum im KH machen....

http://www.g-ba.de/downloads/83-691-171/RL-Schutzimpfung-Anl1_2009-10-15.pdf

Irgendjemand
02.07.2010, 17:41
Also, bei mir ergibt sich nun ein Problem.
Bei uns im KH ist es Pflicht, dass die letzte Hepatitis-Impfung 2 Wochen vor Beginn des Praktikums stattfand.
Wenn ich mich am Montag impfen lasse, dann habe ich meine zweite Impfung erst 2-3 Tage vor Praktikumsbeginn.
Ich werde mein KH am Montag morgen anrufen und fragen, ob dies ein Problem ist.
Wenn mein KH mich aufgrund dieser Umstände nicht annimmt, dann werde ich mein Pflegepraktikum erst nach Studienbeginn absolvieren, da man hier als immatrikulierter Student sowieso nichts bezahlen muss und ich mir auch nicht sicher bin, ob mir die Krankenkasse dies bezahlen würde..

Sch**** Situation....

Distress Misstress
02.07.2010, 17:50
Äh, mal kurz was anderes, muss man bei Hep B nicht drei Mal geimpft werden? Bei mir im Impfbüchlein stehen 3 Impfungen drin, ist allerdings auch länger her. Hat sich da was geändert?

fallenangel30487
02.07.2010, 18:01
Äh, mal kurz was anderes, muss man bei Hep B nicht drei Mal geimpft werden? Bei mir im Impfbüchlein stehen 3 Impfungen drin, ist allerdings auch länger her. Hat sich da was geändert?

Nö ist immer noch so...nur das nachimpfen ist nur einmal.

WackenDoc
02.07.2010, 18:03
Also für Hepatitis B und bei Twinrix (da ist A und B drin) braucht man für eine komplette Grundimmunisierung 3 Spritzen und zwar im Abstand 0-4 Wochen-6Monate. Die Zeiten sind allerdings Mindestwartezeiten. Aufgefrischt wird normalerweise nach 10 Jahren bzw. je nach Titer.
Man geht allerdings davon aus, dass bereits nach 2x ein ausreichender Impfschutz aufgebaut wurde.

Titerbestimmung nach der 3. macht u.a. insofern Sinn, als dass es viele Non- oder Low-Responder gibt. Bedeutet, dass bei denen nach 3x noch keine oder zu wenig Antikörper gebildet wurden, als dass man von einem ausreichenden Schutz ausgehen könnte.

Hab übrigens heute auf meiner neuern Stelle jemanden gehabt, der wurde auch neu zuversetzt und hatte keinen nachgewiesenen Impfschutz gegen Hep B- sollte nur in den Hol-und Bringedienst und darf das wohl erstmal nicht machen, bis 2 Spritzen drin sind.

Bei Bundis ist es so, dass Hep B (und A) geimpft wird und zwar kostenlos- eigentlich nur bei bestimmtem Personal, ist auf Wunsch allerdings überhaupt kein Problem. Wir haben z.B. im Rahmen der Entlassungsuntersuchungen sogar noch die Auffrischungen bzw. die dritte Dosis angeboten wenn die fällig waren. Wenn die´s für ein Praktikum im medizinischen/sozialen Bereich gebraucht haben- auch kein Problem. (Gibt übrigens inwischen sogar auch andere Bereiche, die gar nix mit Medizin zu tun haben ,die müssen auch entweder Impfungen oder Titer nachweisen.)

Müsste bei Zivis an sich genauso sein. Nur bei denen, sind die Kollegen nicht unbedingt so hinterher wie bei uns.
Bei FSJ-lern find ich´s ne Frechheit, dass die Kosten nicht übernommen werden- ist ja quasi wie Zivi.
Für Studenten ist der Hochschularzt zuständig und auch da ist es kostenlos.

Wie das bei Praktikanten ist, die noch keine Studenten sind, kann ich leider nicht sagen.

Distress Misstress
02.07.2010, 18:11
Danke für deine Info, WackenDoc! Irgendjemand, wieso fällt dir sowas denn kurz vor dem KPP ein :-oopss

thirteen
02.07.2010, 18:24
Macht es was aus, dass ich meine 2. Impfung erst nach fast 3 Monaten statt nach 1 Monat gemacht habe? Ich konnte echt nicht anders, hab sie gestern machen lassen, und bin heute total groggy....

WackenDoc
02.07.2010, 18:29
ÜBrigens: Auch wenn das Thema hier Hep B ist:
Es macht Sinn vorher auch mal nen HIV-Test zu machen und sich auf Hep C testen zu lassen (Zum einen ist es meine persönliche Meinung, dass man gerade wenn man mit Patienten Umgang hat, so was wissen sollte/ausgeschlossen haben sollte und zum anderen kann man im Falle einer Ansteckung während der Tätigkeit beweisen, dass man es nicht vorher hatte.)

Und nicht zu vernachlässigen: Tetanussschutz- wird z.B. nach Nadelstichverletzungen interessant. Und da sind die Auffrischungen wenigstens kostenfrei.

(Da fällt mir ein- wir hatten echt nen guten Service für unsere "Schäflein"; da gehörte die Impfbuchkontrolle z.B. auch zur Vorsorgeuntersuchung)

HaLu
02.07.2010, 19:06
Na ja, ihr redet hier von einer Impfung wie von ner SchönheitsOP... Es kostet zu viel Geld? Hier geht es um deine Gesundheit... und die ist nunmal das höchste Gut des Menschen, oder?
Und wenn hier empfohlen wird, nen HIV und Hepatitis C Test machen zu lassen, sollte man der einfachheit halber vorschlagen, zum Blutspenden zu gehen. Wenn die sich nicht melden ist alles OK!!! Außerdem tut man nebenbei noch was Gutes!

DerSalamander
02.07.2010, 19:10
Wenn du aber kein Geld hast zwischen Schule und Studium, sind 50 bis 100 Euro ein Haufen Geld.
Und wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um eine Impfung handelt, díe du, wenn du jetzt nicht in entsprechende Länder fahren willst oder eben in nem Krankenhaus arbeitest eigentlich nicht brauchst, ist es doppelt ärgerlich.
Zumal arbeitet man wochenlang kostenfrei für das KH, da finde ich es eigentlich nur fair, wenn sie einem diese Impfung bezahlen.:-meinung

fallenangel30487
02.07.2010, 20:27
Wenn du aber kein Geld hast zwischen Schule und Studium, sind 50 bis 100 Euro ein Haufen Geld.
Und wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um eine Impfung handelt, díe du, wenn du jetzt nicht in entsprechende Länder fahren willst oder eben in nem Krankenhaus arbeitest eigentlich nicht brauchst, ist es doppelt ärgerlich.
Zumal arbeitet man wochenlang kostenfrei für das KH, da finde ich es eigentlich nur fair, wenn sie einem diese Impfung bezahlen.:-meinung

:-dafür Bei der Grundimmunisierung sind es sogar ca. 200€ das sind 2/3 meines Monatsgehalt vom FSJ.

Irgendjemand
04.07.2010, 10:26
@Distress Mistress..

Naja, ich wurde erst vor zwei Wochen aufgenommen und habe mein Pflegepraktikum am 09.08. Außerdem dachte ich, ich sei gegen Hepatitis B geimpft..
Egal, das ist mir jetzt Wurscht. Wenn ich deswegen nicht aufgenommen werde (im Krankenhaus), dann mache ich das Praktikum halt während meines Studiums. Zudem bekomme ich dann die Impfung umsonst !

Matzexc1
04.07.2010, 12:28
HepB-Impfung kostet was???
Bei welcher Krankenkasse seid ihr denn?? Meine hat das ohne Probleme übernommen.
Außerdem hab ich 6 Spritzen zur Immunisierung gegen HepB gebraucht. 3 Betriebsarzt,3 vom Hausarzt.
Hatte in der Ausbildung 2 Nadelstichverletzungen.Lasst euch auch als Praktikanten sofort in der Notaufnahme blicken,am besten mit Blut des Patienten. Weil als Praktikanten seid ihr Mitarbeiter des KH's und damit auch versichert,soweit mir bekannt.