PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankenhäuser in den USA



Deanna
13.02.2003, 14:54
Hallo!

Da ich vorhabe, mein Krankenpflegepraktikum in den USA zu machen, würde ich mich wirklich freuen, wenn mir jemand Adressen von Krankenhäusern geben kann. Ich habe zwar selber auch schon welche, doch weiß ich dort noch nicht, wie es z.B. mit einem möglichen Wohnplatz aussieht.

Wenn du also dein Praktikum, deine Famulatur oder PJ-Tertial dort verbracht hast, wäre es nett, wenn du mir die Adresse + Ansprechpartner (E-Mail-Adresse) geben könntest und z.B. noch sagen könntest, ob die dort vom Krankenhaus Wohnheimplätze vermitteln, ob dort (viele) andere Studenten im KH waren o.ä. und ob du dieses KH weiterempfehlen würdest.

Vielen Dank!

Juliane

Gaja
13.02.2003, 15:05
Hallo Juliane, kann dir erstmal nicht weiterhelfen - schau mal beim dfa, die haben zumindest Adressen von Krankenhäusern auf der ganzen Welt www.dfa.de - aber erkundige dich erst einmal was du als Pflegepraktikant alles machen darfst. Ich wollte das auch machen und man sagte mir, daß das schon geht nur, daß ich nichts an den Patienten machen darf -> aus versicherungstechnischen Gründen - da du noch nicht (oder kaum) ausgebildet bist. Ich hätte einfach 8 Wochen lang zuschauen können und darauf hatte ich dann doch keine Lust :-)



Gruß Gaja

Deanna
14.02.2003, 14:10
Dankeschön schonmal! Ich werde mich dann mal erkundigen, was ich dort so machen darf. Hab nämlich auch gehört, dass man dort als Praktikant sehr viel mehr machen darf als hier in Deutschland. (Wir wissen ja alle, was wir hier machen dürfen...)

Zu www.dfa.de - meinst du wirklich die deutsche Fernsehnachrichten Agentur?

Gaja
14.02.2003, 14:28
ehem das meinte ich natürlich nicht :-) ich meinte den deutschen famulanten-austausch :-)

habe noch eine Adresse gefunden:


http://www.daad.de/index.html = deutscher akademischer Auslandsdienst


http://www.dfa-germany.de/index2.htm das ist die richtige Adresse ....


Gruß Gaja

Deanna
14.02.2003, 14:57
okay, dankeschön! :-top

Sebastian1
14.02.2003, 15:26
...und bestimmt gibts doch in eurer Fakultät auch ne Auslandsbeartung (von der dfa-Lokalvertretung mal ganz zu schweigen), oder?

Gruß,
Sebastian

Deanna
14.02.2003, 16:57
Das Problem daran: Ich bin ja noch gar kein Student, werde erst diesen Oktober mit meinem Studium beginnen, möchte aber gerne die Zeit davor sinnvoll nutzen.

test
18.02.2003, 23:16
Hallo

soweit ich weiß darfst du in den USA viel weniger machen als hier als Pflegepraktikant. Das heißt aber auch du mußt eher keine unangenehmen Arbeiten übernehmen. Wenn du Glück hast bekommst du viel erklärt usw. Aber aus versicherungstechnischen Gründen darf man selber so gut wie nix machen. Ansonsten würd ich dir empfehlen dich umzuhören wo das Pflegepraktikum in deiner nähe gut war oder dir ne kleine Klinik mit nem Fachgebiet mit wenig Pflegefällen zu suchen. z.B Ortho, Augen, plastische, je nach Ausrichtung der Klinik.

Deanna
19.02.2003, 14:41
Danke für den Tipp!

Ich erwarte ja auch gar nicht, dass ich dort schon kleiner Arzt werde spielen können. Nachdem, was ich so von Praktikanten in Deutschland gehört habe, kann es dort aber fast nur besser werden. (Schließlich kennen die kein Krankenpflegepraktikum und wissen daher nicht, was fast alle Praktikanten in Deutschland so machen dürfen.)
Ich werde auf jeden Fall jetzt mal Bewerbungen losschicken und hoffen, dass sie mich nehmen.

erlingur
09.03.2003, 15:21
uebersicht us krankenhaeuser: http://www.usnews.com/usnews/nycu/health/hosptl/tophosp.htm

Deanna
09.03.2003, 19:35
Cool, vielen Dank!