PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutsche Ärztin in Afghanistan getötet



Seiten : 1 2 [3] 4

Miss
08.08.2010, 11:54
Wo habe ich Hitler erwähnt? wo?
Wo ja unter S und H alles besser war, konnte ich nicht nicht daran denken.

Linda.1001
08.08.2010, 11:54
Wie war den die Situation im Irak, als Sadam noch herrschte Linda?

Jedenfalls kontrollierter.

Gab es damals Genozide im an den Kurden im Norden(Vergasung, Erschießungen etc.)? Wurden Nachbarländer grundlos angegriffen und besetzt?

Habe ich das irgendwo abgestritten, bobby??



Wurde das Volk seiner Freiheit beraubt und gequält? Irgendwas war doch da, oder?
Das wird es jetzt, USA sei dank auch. Nur kriegen wir das Dank der deutschen Medien nicht mit....


Ich hatte neulich einen 94jährigen Patienten, der sagte auch des öftern: Bei Adolf hätte es das alles nicht gegeben.... Seid ihr alle nicht fähig, diesen Hitler-Scheiss aus der Diskussion rauszulassen? Nein? :-nix

Linda.1001
08.08.2010, 11:55
Wo ja unter S und H alles besser war, konnte ich nicht nicht daran denken.
Aha, naja, aber ich habe nie erwähnt, dass das unter H so sei oder?

Relaxometrie
08.08.2010, 12:16
Zur Abwechslung mal noch eine andere hitzige Diskussion (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,710735,00.html) :-((
Ist ja hier schließlich der Breaking-News-Thread.
Vielleicht sollte die Friedensmissionsthematik als eigener Thread ausgekoppelt werden?

DrSkywalker
08.08.2010, 12:22
Jedenfalls kontrollierter. Habe ich das irgendwo abgestritten, bobby??


Halten wir also fest:

Dir sind kontrollierte Genozide lieber als post-Kriegs-Chaos mit Chancen auf eine stabile, freiheitliche Gesellschaft.

Linda.1001
08.08.2010, 12:41
Halten wir also fest:

Dir sind kontrollierte Genozide lieber als post-Kriegs-Chaos mit Chancen auf eine stabile, freiheitliche Gesellschaft.

Ich verbitte mir, dass du mir unterstellst, ich hätte von kontrollierten Genoziden gesprochen. Das grenzt an Verleumdung. Also bitte vorsicht mit Unterstellungen.

Langsam reichts bobby! :-???


Ich habe von den kontrollierten Zuständen geredet, die im Alltag auf den Strassen im Irak geherrscht haben.

Hoppla-Daisy
08.08.2010, 12:44
Linda, ohne dir jetzt was Böses zu wollen, aber vielleicht solltest du dich auch mal zurückhalten. So richtig gut kommst du hier nämlich auch nicht weg!

Linda.1001
08.08.2010, 12:45
Danke Daisy, aber das kommen Leute, die mit einer provokanten, nicht dem Mainstream-angehörigen Meinung leider immer. Ich mag nur keine Ungerechtigkeiten. Auf keiner Seite. :peace:

Hoppla-Daisy
08.08.2010, 12:48
Danke Daisy, aber das kommen Leute, die mit einer provokanten, nicht dem Mainstream-angehörigen Meinung leider immer. Ich mag nur keine Ungerechtigkeiten. Auf keiner Seite. :peace:
Entschuldigung, du warst nicht nur provokant. Und wenn eine nicht dem Mainstream angehörende Person Äußerungen wie die deinen vom Stapel lässt, muss man damit RECHNEN, dass das nicht unkommentiert und unbewertet bleibt. Aber lassen wir dieses.

Linda.1001
08.08.2010, 12:54
Fandest du denn die Äußerung von Zünder ok bzgl. der Muslime?

Die fand ich nämlich auch mehr als provokant. Aber na gut, ich kenne ja meinen Ruf hier im Forum. ;-)

Miss
08.08.2010, 12:57
Danke Daisy, aber das kommen Leute, die mit einer provokanten, nicht dem Mainstream-angehörigen Meinung leider immer. Ich mag nur keine Ungerechtigkeiten. Auf keiner Seite. :peace:
Und ich mag keine Allgemeinplätze!
Ich denke, ich hab keine Mainstream-Meinung (nur weil die Dir nicht paßt),
ich mag auch keine Ungerechtigkeit (nein, ich auch nicht), und, oh Wunder, es soll auch andere Menschen geben, die von der Realität im Irak jenseits der CN-Berichtserstattung wissen :-notify

Halten wir fest, Saddam light wäre ganz schön, war ja alles gar nicht so schlecht, aber Genozide dann doch lieber nicht.

P.S. Ach ja, auch andere Leute können provokant sein ;-)

Relaxometrie
08.08.2010, 12:58
@Linda.1001:
Die Stimmung, die Du hier erzeugst, hat nichts mit Mainstream bzw. gegen-den-Mainstream zu tun, sondern Deine Meinung scheint sehr emotional-betroffen gefärbt zu sein.
Anti-Mainstream ist sehr interesant und die durch die landeseigenen Medien (hier also deutsche Medien) kolportierte Meinung ist selbstverständlich nicht immer neutral. Aber wenn Du interessante Insider-Informationen bzgl. des Alltags im Irak hast, dann lass und doch daran teilhaben, anstatt in wütend-emotionale Diskussionen zu verfallen, die in keinster Weise erhellender als einseitiger Journalismus sind.

Linda.1001
08.08.2010, 13:02
Und ich mag keine Allgemeinplätze!
Ich denke, ich hab keine Mainstream-Meinung (nur weil die Dir nicht paßt),
ich mag auch keine Ungerechtigkeit (nein, ich auch nicht), und, oh Wunder, es soll auch andere Menschen geben, die von der Realität im Irak jenseits der CN-Berichtserstattung wissen :-notify

Halten wir fest, Saddam light wäre ganz schön, war ja alles gar nicht so schlecht, aber Genozide dann doch lieber nicht.

P.S. Ach ja, auch andere Leute können provokant sein ;-)

Bist du auch net Miss. Ich rege mich ziemlich schnell über solche Sachen auf, gerade was den Irak etc. betrifft, weils mich einfach sauer macht, was dort gerade passiert und das kaum durchsickert. Wenn ihr um die Zustände wisst, umso besser.

Saddam light nicht wirklich....aber was ich derzeit mitkriege, steht das Land kurz vor einem Bürgerkrieg wie im Libanon. Ich meinte nur, dass es dann eher ruhig geblieben wäre, oder ein Sturz Saddams durch das eigene Volk sinnvoller gewesen wäre. :-nix

Um es nochmal deutlich auszudrücken: Das die Zustände unter Saddam bedeutend einfacher waren, ist nicht meine Aussage, sondern die von Bekannten im Irak.

Hypnos
08.08.2010, 13:14
Zur Abwechslung mal noch eine andere hitzige Diskussion (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,710735,00.html) :-((
Ist ja hier schließlich der Breaking-News-Thread.
Vielleicht sollte die Friedensmissionsthematik als eigener Thread ausgekoppelt werden?

Hm - das geht jetzt eher in die Richtung: die Dummen sterben doch aus, oder? ...

Thomas24
08.08.2010, 16:47
Hm - das geht jetzt eher in die Richtung: die Dummen sterben doch aus, oder? ...

Keine Angst, die sterben nicht aus- das sind nachwachsende Ressourcen...;-)

Natürlich sind die Amis keine Nation voller Altruisten und verfolgen ihre eigenen Geopolitischen Interessen- aber das sei Ihnen als derzeit einziger Supermacht auch unbenommen. Mal sehen, wie viel Rücksicht ein wiedererstarktes Russland oder ein global agierendes China in ihrer Interessenpolitik auf unsere europ. Befindlichkeiten (seien es Menschenrechte im allgemeinen Kinder- und Frauenschutz, Umweltpolitik etc.) nehmen würde... oh, gar keine.:-keks

Wie hat Hr. Putin damals doch so schön gesagt... wenn wir in den Irak gegangen wären, also wir hätten Massenvernichtungswaffen gefunden;-) Hach, einfach entwaffnend ehrlich der alte Ex-KGB´ler und ein lupenreiner Demokrat, man muss ihn einfach mögen- kein Wunder, dass Schröder für Ihn arbeitet.

Und an alle, die glauben, dass die USA prinzipiell nur dahingehen, wo Bodenschätz zu holen sind: Danke für Wiederaufbauhilfe und Marshallplan, nicht Umsetzung des Morgenthauplans, für CARE Pakete, Rosinenbomber, 50
Jahre Schutzschirm vor dem Warschauer Pakt, Implementierung einer Demokratie und Zustimmung zur Wiedervereinigung - aber ihr wolltet nur unser Öl und unsere Frauen. Wir haben´s schon immer vermutet!! Pfui schämt euch, wir sind sowas von enttäuscht! :-nix

Und in den Kosovo wolltet ihr auch nur wegen des Öls...genauso wie nach Afghanistan, Südkorea, Japan, Taiwan...

Hypnos
08.08.2010, 16:56
Natürlich sind die Amis keine Nation voller Altruisten und verfolgen ihre eigenen Geopolitischen Interessen- aber das sei Ihnen als derzeit einziger Supermacht auch unbenommen.

Äh, warum?:-nix

Thomas24
08.08.2010, 17:01
Äh, warum?:-nix

Weil über den größten Teil der Vergangenheit eigentlich immer galt: inter arma silent enim leges. Wenn du groß, stark und mächtig genug bist- nimm dir was du willst, nimm auf niemanden Rücksicht.

Die Amerikaner handhaben das aber glücklicherweise nicht so, sondern benehmen sich- dafür, dass Sie die einzige Supermacht sind- ziemlich zivil:-meinung

Hypnos
08.08.2010, 17:13
Also zum Einen finde ich die Begründung ziemlich daneben, zum Anderen habe ich auch nicht ansatzweise das Gefühl, daß sie sich NICHT entsprechend verhalten. Zumindest nicht so, wie es sich für einen Staat in der Neuzeit gehört - aber da haben wir vermutlich grundverschiedene Ansichten, und es wird auch wohl nicht zielführend sein, hierüber zu diskutieren.
:-meinung

Hypnos

Linda.1001
08.08.2010, 17:13
Die Amerikaner handhaben das aber glücklicherweise nicht so, sondern benehmen sich- dafür, dass Sie die einzige Supermacht sind- ziemlich zivil:-meinung
Dazu fällt mir nur folgendes ein:


Hm - das geht jetzt eher in die Richtung: die Dummen sterben doch aus, oder? ...


So, mein letzter O.T. Beitrag in diesem Thread heute, versprochen. :-blush

WackenDoc
08.08.2010, 17:32
Die betroffene Hilfsorganisation ist übrigens schon seit Ende der 60er Jahre in Afghanistan.
"Die Afghanen" lehnen die Hilfe durch westliche Hilfsorganisationen ab? Ne- is klar. Die Patienten werden schließlich unter Waffengewalt zur Behandlung gezwungen.
Afghanistan war schon immer steinzeitlich. Ist auch klar. Vielleicht informiert ihr euch mal über den Zustand des Landes VOR den Kriegen.