PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegepraktikum - häufig gestellte Fragen



Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7] 8

Sunshine2809
17.09.2007, 20:31
hätte mal eine frage, mir ist nicht ganz klar ob ich das Pfelgepraktikum während der studienzeit in der vorlesungsfreien zeit machen muß oder kann ich es auch schon vor studienbeginn abrackern, also am stück die 90 tage.
Weil habe vor in ungran zu studieren und da der beginn dort immer der 1. sept ist, ist ja noch maßig zeit und was man jetzt schon erledigt hat läßt einem bischen spielraum in der eh knapp bemessenen zeit während des studiums.

liebe grüße

McBeal
17.09.2007, 20:37
hätte mal eine frage, mir ist nicht ganz klar ob ich das Pfelgepraktikum während der studienzeit in der vorlesungsfreien zeit machen muß oder kann ich es auch schon vor studienbeginn abrackern, also am stück die 90 tage.
Weil habe vor in ungran zu studieren und da der beginn dort immer der 1. sept ist, ist ja noch maßig zeit und was man jetzt schon erledigt hat läßt einem bischen spielraum in der eh knapp bemessenen zeit während des studiums.

liebe grüße
Wenn es in Ungarn nicht anders ist als in Deutschland (wovon ich jetzt mal ausgehe), kannst Du das gesamte Pflegepraktikum schon vor Studienbeginn absolvieren. Habe ich damals auch gemacht, allerdings war das nach alter AO und daher nur 2 Monate.

LG und alles Gute,
Ally

THawk
17.09.2007, 20:53
Bei mir wars auch vor Studienbeginn, im Rahmen des Zivildienstes.
Zumindest Dresden empfiehlt auch das Teil vor Studienbeginn - zumindest teilweise - zu machen. Es könnte mal wieder vom zuständigen LPA abhängig sein, aber größtenteils wirst du keine Probleme bekommen.

Sunshine2809
18.09.2007, 09:15
--------

McBeal
18.09.2007, 09:20
Ok super werde ja nach dem Physikum wieder her kommen aber ist auch dort genauso wie hier.
Jetzt noch eine Frage ich meine gelesen zu haben das man nicht in einer bestimmten Abteilung sein darf. Jedoch wurde mir hier in der Uniklinik Mainz gesagt das ich zur Unfallchirurgie oder in die Orthopädie kann.
Wir dieses Praktikum dann nicht anerkannt?
Selbstverständlich wird es anerkannt. Du musst sogar auf einer Bettenstation sein und da gehören Ubfallchirurgie und Orthopädie auf jeden Fall dazu.

Alles Gute,
Ally

Sunshine2809
18.09.2007, 09:42
ah super vielen dank für die schnelle antwort.....hat jemand denn gerade evtl. noch die benötigten impfungen parat?

THawk
18.09.2007, 09:55
Kann man nicht allgemein sagen.
Teilweise kümmern sich die Krankenhäuser da überhaupt nicht drum, teilweise fordern sie ein Attest oder eine Antikörper-Bestimmung oder einen aktuellen Impfnachweis.

Bewirb dich einfach bei deiner Wunschklinik, die werden dir dann schon sagen was sie von dir wollen.

Ich würde aber an deiner Stelle auf jeden Fall die Hepatitis B-Impfung machen lassen sofern du sie noch nicht hast. Und wenn du schon dabei bist kannst du gleich die Kombinations-Impfung mit HepA nehmen, die ist nicht wesentlich teurer.

Sunshine2809
18.09.2007, 10:03
ja hab schon mit der dame dort telefoniert sie meinte gerade im augenblick kann sie es nicht genau sagen aber hep. b und windpocken wüßte sie jetzt direkt.
aber sie ebstehen aufjedefall auf die impfungen weil sie es als bedingung für ein prak. genannt hat.

liebe grüße

Medistud
22.09.2007, 01:50
Hallo alle zusammen,
ich habe mal eine frage. ich habe aus mehreren schweren krankheitsgründen, dass 3 monatige Pflegepraktikum nicht absolvieren können. Ich möchte jetzt auch ein jahr dadurch nicht verlieren und habe mich deswegen erkundigt und habe herausgefunden, dass man die Unterschrift dafür auch so bekommt. Es ist natürlich nicht erlaubt. Die frage lautet jetzt,wie man es schafft die unterschrift zu bekommen,ist das nicht unmöglich?und wenn man es trotzdem irgendwie bekommt, ob man es irgendwie herausbekommt und was dann passieren würde???habe gehört, dass es viele gemacht haben und nichts passiert wäre. kennt sich einer vielleicht damit aus.
wenn es natürlich zu gefährlich ist muss ich leider mein studium verlängern.

THawk
22.09.2007, 02:09
Hallo Medistud.

Was du versuchst ist Betrug, bzw. für den Ausstellenden eine Urkundenfälschung (zumindest mit meinem laienhaften Rechtsverständnis). Auf jeden Fall nicht rechtens, wie du selber ganz richtig feststellst.

Daher wirst du hier auch kaum eine Anleitung bekommen wie das durchzuführen ist. Ich gehe davon aus, dass entsprechende Antworten von den Moderatoren gelöscht würden.

Ich persönlich würde den legalen Weg vorziehen, auch wenn du u.U. ein Semester länger bräuchtest. Ist natürlich doof, aber nicht zu ändern. Ob es Härtefallregelungen in der Hinsicht gibt weiß ich nicht, das wäre höchstens eine Frage mit der du ans LPA herantreten kannst.

Machs gut,
Lars

McBeal
22.09.2007, 10:13
Hallo Medistud,

leider kann ich Dir da auch nichts anderes sagen. Und ganz ehrlich: Ein Semester länger Vorklinik (wieso sprichst Du von einem Jahr??) ist doch nichts Tragisches!
Mein Tipp: mach alle Scheine und frag beim LPA an, ob Du scheinfrei auch während des Semesters Dein Pflegepraktikum machen kannst. Wenn Du wirklich so lange krank warst, wirst Du das ja auch nachweisen können, falls sie sagen, dass sie einen Nachweis darüber brauchen, warum Du länger gebraucht hast.
Und dann machst Du nach dem vierten Semester erst ein bisschen (3-4 Wochen oder so) Pause, dann Dein Pflegepraktikum und dann lernst Du fürs Physikum. :-)

Alles Gute!!

LG,
Ally

MeDiZiNmAsTeR
23.09.2007, 15:00
Hey,

ich habe mein Pflegepraktikum direkt nach dem Abitur gemacht, aber bisher keine Gelegenheit gehabt den beleg zum LPA zu schicken. ist das jetzt zu spät? und wenn ich jetzt den beleg schicke, bekomme ich dann eine Bestätigung das mein Praktikum akzeptiert wurde oder wie läuft das ab?

expredator
23.09.2007, 15:09
Muss man das eigentlich einschicken? Ich habe jetzt vom 16.07. bis zum 16.09. ein Teil vom Praktikum gemacht und fange jetzt mit dem Studium an...

THawk
23.09.2007, 16:14
Ihr habt einfach mehr Sicherheit wenn ihr die Bescheinigung einreicht und um Anerkennung bittet. Dann erhaltet ihr einen entsprechenden Schrieb zurück den ihr zur Physikums-Anmeldung mit einreichen könnt.
Ist halt eine recht ätzende Situation wenn das LPA 2 Monate vorm Physikum einen Teil deines KPP nicht anerkennen will. Also besser früher mal vorbeischicken.

@Medizinmaster. Weshalb solls jetzt zu spät sein? Bzw. was ist jetzt? Du schreibst nicht mal dazu wie weit du momentan überhaupt bist!

Medicus_bonus
18.12.2007, 14:46
Weiß jemand ob ein FSJ auch pauschal irgendwie ein paar Tage angerechnet bekommt, oder ist das abhängig von dem Dienst, den ich dort geleistet habe?

Doctöse
18.12.2007, 15:20
Weiß jemand ob ein FSJ auch pauschal irgendwie ein paar Tage angerechnet bekommt, oder ist das abhängig von dem Dienst, den ich dort geleistet habe?
Wenn du das FSJ auf einer Bettenstation ableistest (z.B. Innere, Chirurgie) und NICHT in einer Ambulanz, auch nicht im Altenheim (zählt echt nicht), dann rechnet das Landesprüfungsamt dir das als Pflegepraktikum an.

Destroyer
25.02.2008, 00:34
Servus,
hat jemand von euch einen direkten Link zur Homepage des hessischen Landesprüfungsamtes?

Da ich meinen Zivi an einer Behindertenschule inklusive Pflege gemacht habe, wäre es denkbar diesen als einen Monat gutgeschrieben zu bekommen.

Nun suche ich eine Liste des LPA mit den Anforderungen zur Anerkennung der Pflegepraktikums!!!

Oder gibt es vielleicht jemanden, der ähnliches anerkannt bekommen hat???

Danke euch für jede Antwort... :-top

Crazy Bird
18.11.2008, 21:13
Es heißt ja:

Das KPP MUSS in der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden.

Ist das wirklich ein MUSS, so dass Tage während der Vorlesungszeit nicht zählen?
Hab nämlich das Problem, dass bei mir zwischen WS 08/09 und SS 09 nur 58 vorlesungsfreie Tage sind...nun würd ich natürlich gerne vorn oder hinten noch zwei Tage abzweigen, um schon mal die 60 voll zu bekommen.
Geht das?!

papiertiger
18.11.2008, 21:24
Ist leider tatsächlich so. Und da haben sich wohl auch schon Leute gehörig in die Nesseln gesetzt, würde Experimente diesbezüglich also lieber lassen.

to-bob22
18.11.2008, 22:55
Hallo zusammen,

ich mache zur Zeit mein Pflegepraktikum auf einer Drogenentzugsstation in der Fachklinik Nordfriesland. Dort gibt es 30 Betten 2 Stationsärzte und eine Menge Pflegepersonal, also wie ein "normales" Krankenhaus....

Weiß jemand ob da die Prüfungsämter Probleme machen, oder ob ich evtl. einen zusätzlichen Bericht abgeben muss?

Wäre für Tipps und Hinweise sehr dankbar.

Es macht dort übrigens viel Spaß und ich lerne viel vom Stationsarzt, auch die Patienten sind nicht so schlimm wie man zuerst denkt.