PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag2 - A14/B46 - Prostata-Ca



Annika1
06.10.2010, 17:19
Medilearn gibt als Lösung E an, adjuvante Therapie. Allerdings wurde das Ca R1 resiziert, der Rand ist also nicht tumorfrei. In dem Fall spricht man doch dann nicht mehr von "adjuvant", oder?

Unregistriert
06.10.2010, 17:22
Ich habe auch E genommen, er soll bestrahlt werden.

Die Hormongeschichten kommen erst bei Metastasierung des Tumors zum Einsatz, da macht man auch keine Radiatio, Eier ab und Androgenantagonisten.

Annika1
06.10.2010, 17:23
Von adjuvanter Therapie spricht man aber in der Onkologie nur nach R0-Resektion.

Schakal
06.10.2010, 17:26
Adjuvant heißt einfach unterstützend, gerade bei R1 kann man ein "Adjuvans" geben, um Heilung zu erreichen...

Unregistriert
06.10.2010, 17:27
Wenn er vor der OP die Möglichkeit hatte kurativ bestrahlt zu werden gilt das bei einem Lokalbefund (N0M0 - aber R1) doch immer noch.
Die OP hat ja nix an der Strahlensensibilität des Tumors gemacht. Und dann lieber die Kastration? Na so'ne Freude!

Unregistriert
06.10.2010, 17:30
Guckste hier unter adjuvante Strahlentherapie:

http://www.prostata.de/m_0802_highrisk.html

Unregistriert
06.10.2010, 18:01
adjuvant bedeutet eigentlich dass schon vor der OP feststand, dass es gemacht wird.

in diesem Fall wäre es vielleicht eher additiv, also erst nach vorliegen des Resektionsbefundes entschieden, steht allerdings nicht zur Auswahl

Unregistriert
06.10.2010, 19:32
Bei dieser Frage soll E richtig sein,aber 66y ist die tödliche Dosis!

Unregistriert
06.10.2010, 19:33
Bei dieser Frage soll E richtig sein,aber 66y ist die tödliche Dosis!

lol...was?!

morgoth
06.10.2010, 19:39
Auf einen Schlag sicherlich, aber fraktionierte Radiotherapie ist sicherlich in diesem Spektrum anzusiedeln. Fast alle Tumorarten beginnen bei Summendosen von 36Gy (neoadjuvant) aufwärts (mit 72 Gy kann man schon brutzeln)

Unregistriert
06.10.2010, 19:42
Wieso haben sich eigentlich so wenige für Docetaxel entschieden? Das ist ein neues Chemotherapeutikum... zugegeben erst bei Metastasen indiziert, aber da wäre ja die adjuvante Radiatio ja auch mit anzusiedeln oder? Und warum soll bei R1-Resektion eine Bestrahlung besser sein als Chemo?

morgoth
06.10.2010, 19:46
Der Müller Gyn&Uro 2010/2011 sagt S. 355: "Eine postoperative (adjuvante) Strahlentherapie wird für alle R1-resezierten Tumoren (=Tumorreste verblieben) empfohlen."
Sollte die Bestrahlung falsch sein, kann man davon ausgehen, dass diese Frage rausfliegen muss.

Unregistriert
06.10.2010, 19:55
Der Müller Gyn&Uro 2010/2011 sagt S. 355: "Eine postoperative (adjuvante) Strahlentherapie wird für alle R1-resezierten Tumoren (=Tumorreste verblieben) empfohlen."
Sollte die Bestrahlung falsch sein, kann man davon ausgehen, dass diese Frage rausfliegen muss.

Okay, hast mich überzeugt :p