PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag2 - A100/B55 - Lokalisation HB-Ca



Unregistriert
06.10.2010, 19:39
ML gibt als Lösung "Blasenhinter- und Blasenseitenwand" (D) an.
In Haag 2008 steht aber, dass häufigste Lokalisation Blasenfundus ist, also A. Hab auch einen Urologen gefragt, der meinte auch Blasenboden.

Zahir
06.10.2010, 19:40
Glaube mich aus Uro auch noch an den Boden zu erinnern.

Unregistriert
06.10.2010, 19:46
Laut diesem Link hier: http://www.medmedia.at/medien/spectrumurologie/artikel/2010/09/10180_01-10_Harnblasenkarzinom.php hat medilearn recht. Letzter Satz unter "Klinik und Diagnose".

Unregistriert
06.10.2010, 19:53
Hey, stimmt, im "Sonographische Differentialdiagnose" (Schmidt) steht ebenso, dass der Fundus (nähe Urethramündung) richtig ist. Und nun?

morgoth
06.10.2010, 19:54
Urologie von Sökeland (Thieme, 13. Auflage, 2004) gibt auf S. 267 auch die Hinter-/Seitenwand mit 70% an. Das ist schon eine Aussage. Also zumindest keine 30, 25, 20%-Situation.

Unregistriert
06.10.2010, 19:57
Aber so oder so: ist ja mal wieder ne super Frage vom IMPP, wenn das selbst in der Literatur unterschiedlich steht...

jaytonic
06.10.2010, 20:15
yo, im aktuellen pschyrembel steht auch fundus als häufigster lokalisationsort.

Unregistriert
06.10.2010, 21:37
ANFECHTEN! ;)
wer macht das eigentlich, die fragen anfechten??

dhjdzjket6z6iu
06.10.2010, 22:05
Diese Frage hätte wirklich eine gute Chance, rausgenommen zu werden. Aus dem Heftchen: schriftliche Hinweise sollen beim IMPP innerhalb etwa einer Woche nach der Prüfung eingehen.

Unregistriert
08.10.2010, 10:02
Hallo,

ich mach grade nen Brief an das IMPP fertig. Den Sönke von Thieme hab ich selber. Kann mir jemand ein anderes Buch mit Titel, Auflage und Jahr sowie der entsprechenden Seitenzahl nennen, in dem eine andere Lokalisation als "Blasenhinter- und Blasenseitenwand" als häufigste Lokalisation angegegeben ist?!?

Danke!