PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini-Umfrage: Präp-Kurs-Erwartungen



Seiten : [1] 2

Jens
04.03.2011, 18:32
Hallo,

der Präpkurs ist für den einen das absolute Highlight, für wiederum andere die absolute Enttäuschung gewesen. Wie sind neugierig, welches Bild sich bei dir rückwirkend eingeprägt hat - nimm daher an unserer kurzen Befragung teil und lass uns und andere wissen, was du zu dem Thema meinst.

Danke & Viele Grüße
Jens

Sgt.Pepper
04.03.2011, 18:36
Vielleicht sollte die Auswahl noch etwas erweitert werden.
Ich fand den Präpkurs spannend, aber als das "absolute Highlight" würde ich ihn nun auch nicht bezeichnen.

Muriel
04.03.2011, 19:45
Für mich fehlt noch: Es war der grottigste, ätzendste, furchtbarste Kurs meines Studiums

SteffiChap
04.03.2011, 19:48
Für mich fehlt noch: Es war der grottigste, ätzendste, furchtbarste Kurs meines Studiums

Warum?

Muriel
04.03.2011, 19:52
1) Anatomielernen insbesondere BWA fand ich zum Einen tödlich langweilig, zum Anderen schwer, weil es reine Fakten wie Vokabeln waren. Situs war da deutlich besser, aber einfach von der Art des Lernens nicht meine Welt
2) die Menge als solche teilweise unübschaubar und nur mit kalkulierten Lücken machbar
3) das Präppen fand ich schrecklich überflüssig. Es hat mir absolut nichts zum Verständnis für irgendwas gebracht, es war nur verlorene Zeit, die man für sinnvolles Lernen gut hätte gebrauchen können
4) An Leichen zu schnippeln, war, ist und wird nie ein Hobby von mir werden.

saipro
04.03.2011, 20:19
1) Anatomielernen insbesondere BWA fand ich zum Einen tötlich langweilig, zum Anderen schwer, weil es reine Fakten wie Vokabeln waren. Situs war da deutlich besser, aber einfach von der Art des Lernens nicht meine Welt
2) die Menge als solche teilweise unübschaubar und nur mit kalkulierten Lücken machbar
3) das Präppen fand ich schrecklich überflüssig. Es hat mir absolut nichts zum Verständnis für irgendwas gebracht, es war nur verlorene Zeit, die man für sinnvolles Lernen gut hätte gebrauchen können
4) An Leichen zu schnippeln, war, ist und wird nie ein Hobby von mir werden.

Kann ich alles so unterschreiben:-meinung
Aber als ich dann den Kurs ein zweites Mal gemacht habe als HIWI hat es riesig Spaß gemacht, ich denke es lag daran, dass es keinen Druck mehr gab bis zum Zeitpunkt X alles können zu müssen und man wusste was nun wichtig ist und was nicht.

perro
04.03.2011, 20:45
der sezierkurs war das interessanteste und fachlich beste praktikum im studium! wir waren zu 8 an einem tisch und durften 1x 3 wochen und 1x3 monate jeden tag präparieren! das war der wahnsinn! nennt mir eine mit dem auge sichtbare struktur, die auch im prometheus/duale reihe o.ä. steht und ich wette drauf, dass wir sie gesehen haben!

andererseits wars lerntechnisch auch das stressigste und auch das schwerste praktikum.

aber geil wars :-dance

SuperSonic
05.03.2011, 21:30
Kann ich alles so unterschreiben:-meinung
Ich schließe mich euch an!

Shade
06.03.2011, 01:28
ich find die frage: "haben sich die >Erwartungen< erfüllt" ein wenig unglücklich, da viele mit höchst gemischten gefühlen vor dem studium an den präpkurs herangehen. besser fänd ich die allgemeine frage: wie fandet ihr den präpkurs insgesamt?

ich fands bis jetzt auch nicht so berauschend, wenn doch schon interessant, aber durch den lerndruck wird das ganze schon ein bisschen runtergedrückt..

McBeal
06.03.2011, 08:24
Ich kann mich Muri und Co. anschließen: ich hätte es nicht gebraucht, da es am Lebenden sowieso ganz anders aussieht und musste zwar nie rausgehen o.ä., fand aber den Formalingestank und die Sache an sich einfach nur unangenehm.

LG
Ally

nitas
06.03.2011, 10:44
Einfach nur Bäh! Lieber hätte ich die Zeit in OPs verbracht und mir angeschaut, wie es dann beim Lebendigen WIRKLICH aussieht. Denn all' mein Präpkurs Wissen hat mir nichts genützt, als ich im PJ die typischen Fragen gefragt wurde, wie man dies-und-das jetzt nennt, weil es immer blutverschmiert war und anders ausgesehen hat...
Vom Stinki mal ganz abgesehen.

konstantin
06.03.2011, 12:22
Ihr macht mir ja richtig Mut. Habe naechstes Semester nur und ausschliesslich Praepkurs und war mir noch nicht sicher, ob ich mich da jetzt freuen sollte oder nicht. Allerdings bestaetigt ihr alle das, was ich mir schon fast gedacht habe: es bringt nicht wirklich was und es ist einfach nur tierisch unangenehm, die ganze Zeit entsprechend sinnfrei an Leichen rumzuschnibbeln. :-?

pottmed
06.03.2011, 12:37
Ach, ich finde es bisher gar nicht so schlimm. Das Auswendig-Lernen fällt mir relativ leicht und es ist wenigstens ein Kurs (zumindest bei uns) mit ein paar klinischen Bezügen.

Das präppen an sich finde ich allerdings auch nicht besonders sinnvoll, ich schaue mir das lieber im Atlas an. Aber die Sachen in "Natura" (ich weiß am Lebenden ist alles anders) zu sehen, bringt mich schon weiter.

Trotzdem mit Sicherheit auch kein Highlight des Studiums.

konstantin
06.03.2011, 13:31
Hmm... Mal schauen... Ich fand die paar Sachen, die wir uns mit unserer Seminargruppe im Praepsaal angesehen haben, schon ganz interessant, aber es ist denke ich schon ein sehr schmaler Grat zwischen Ehrfurcht und Ehrgeiz.

Currywurstesser
06.03.2011, 14:05
Also ich hatte sehr hohe Erwartungen auf den Präppkurs und wurde schon ein wenig enttäuscht. Interessant war es auf jeden Fall, keine Frage, aber wenn man mit 11-12 Leuten an einem Tisch steht bei einem 1,6-1,7 Meter großen Körperspender, dann machts nicht wirklich Spaß.

Humane
06.03.2011, 22:19
... der dann auch noch 80 kg + x wiegt.

Der Präp-Kurs ist notwendig, keine Frage. Aber vielleicht sollte man mal dessen Durchführung sinnvoll überdenken (realistische Präp-Ziele, Lernen und nicht Schön-Präppen im Vordergrund etc.).

saipro
06.03.2011, 22:40
... der dann auch noch 80 kg + x wiegt.

Der Präp-Kurs ist notwendig, keine Frage. Aber vielleicht sollte man mal dessen Durchführung sinnvoll überdenken (realistische Präp-Ziele, Lernen und nicht Schön-Präppen im Vordergrund etc.).

Realistische Präpziele sind echt so eine Sache. Ich habe den Kurs ja somit 2mal gesehen und beides Mal wurde es beim Bewegungsapparat sehr knapp und es bestand kaum Zeit sich die erpräppten Strukturen anzuschauen. Ähnlich beim Becken, eine vernünftige Präparation durch Studenten (und nicht Dozenten) habe ich da noch nicht gesehen.

Giant0777
07.03.2011, 19:00
also, ich fand den präpkurs insgesamt nicht übel ( liegt sicher auch immer an der uni ), ABER - die diskrepanz zwischen dem wissen des präpkurses und der klinischen realität ist schon heftig. insofern würde ich ihn aus heutiger sicht auch nicht als optimal beschreiben. aber irgendwie muss man sich halt dem thema nähern...:-meinung

Fino
07.03.2011, 19:40
Also mir hat der Praep-Kurs Spass gemacht. Die Lernerei war zwar anstrengend und streckenweise fuehlte sie sich wie eine nimmer zu bewaeltigende Aufgabe an, aber meistens empfand ich sie als positive Herausforderung.
Ach ja, den Formalingeruch fand ich nicht stoerend, eher im Gegenteil

*bin ich jetzt pervers?*:-))

epeline
07.03.2011, 19:42
Ich schließe mich euch an!

ich auch!

u ich musste diesen furchtbaren kurs auch noch doppelt belegen