PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abfall von HB



Margitta
26.05.2011, 12:57
Liebe angehende Mediziner,
ich bin nicht vom Fach, sondern Patientin...
Und ich glaube, dass ich hier in diesem Forum meine Frage stellen darf?...:

Seit längerer Zeit bin ich an Polyzythämie rubra vera erkrankt und erhalte regelmäßig Aderlaß. Die Obergrenze hierfür von 500 ml wird auf 300 bis 350 ml reduziert, da ich nur 50 kg wiege und mein Allgemeinzustand eher mangelhaft ist...

Nun ist mir vor ein paar Tagen folgendes beim Aderlaß passiert: es sollte bei einem Hämatokrit von 46% und Hb 13,1 eine Blutmenge von 350 ml entfernt werden. Die Arzthelferin hat mich während der Blutentnahme "vergessen", was zur Folge hatte, daß die 500 ml Flasche mit Blut überlief und eine große Blutpfütze auf dem Boden war - ich kollabierte.

Ich gehe davon aus, dass ich fast 1 l Blut verloren habe!!

Seither bin ich in einem sehr schlechten Zustand, liege nur noch.... Die Arzthelferin hat das Blut jedoch sofort vom Boden gewischt bevor der Arzt kam - und es existierte somit kein Beweis mehr wieviel tatsächlich ausgelaufen waren... ...

Sofort danach wurde der Hb mit 11,1 gemessen - Ausgangswert war 13,1. Und es hieß, das "ging ja noch"...

Nun meine zwei Fragen:
a) kann man errechnen, wieviel Blutverlust es war - aus dem Hb-Abfall??
b) Ist der Hb v. 11,1 überhaupt relevant SOFORT nach dem Blutverlust - oder fällt der später noch deutlicher ab?

Ich würde mich über Antwort freuen...

lg, Margitta

Rico
26.05.2011, 13:23
Hallo Margitta,

willkommen im Forum.
Eigentlich dient dieses Forum nicht der Beratung von Patienten, normalerweise raten wir eigentlich zum Gang zu Arzt (http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=4676).

In Deinem Fall möchte ich dazu ganz besonders raten, denn es geht Dir schlecht und deshalb musst Du von einen realen Arzt gesehen werde.
Die Fragen, die Du stellst sind berechtigt, aber sie sind für die Lösung Deines Problems derzeit nicht das wichtigste.
"Berechnen" kann man den Hb-Verlust nicht mit mathematischer Genauigkeit, aber es gibt Schätzformeln - die sind aber (wie "schätzen" schon andeutet) ungenau und es hilft Dir persönlich ja nicht weiter zu wissen, ob Du jetzt z.B. zwischen 1 und 4 Hb-Punkten verloren hast, denn das ist ja ein himmelweiter Unterschied.
Deshalb - und da der Hb ja schnell bestimmt ist - kann ihn einfach der Arzt messen, dann weiß man es halt, hat eine Basis für weitere Überlegungen und muss nicht rumraten.
Und selbst wenn der Hb-Abfall nur gering wäre, dann nützt Dir das immer noch nichts, wenn z.b. der Blutdruck durch den Flüssigkeitsverlust im Keller ist, oder eine ganz andere Ursache - auch das lässt sich alles wirklich nur durch einen Arztbesuch klären.

Also, zum Arzt, bzw. wenn es Dir so schlecht geht, dass Du nur liegen kannst, dann muss der Arzt eben zu Dir kommen.

Alles Gute Dir und gute Besserung.

Margitta
27.05.2011, 00:47
Hallo Rico,

vielen Dank für die schnelle Antwort...
Beim Arzt war ich schon - also nochmal am nächsten Tag in der Praxis, die den Aderlaß durchführte... Es wurde der Blutdruck gemessen (110/60) und ansonsten auf die sofort nach dem Blutverlust durchgeführte Hb-Überprüfung (11,1) verwiesen ("der ist akzeptabel")...Ausserdem bekam ich eine Infusion mit isotonischer Kochsalzlösung 500 ml. Mein schlechter Zustand wurde auf das "derzeitige Wetter" zurückgeführt...und ich solle mich halt dann richtig ausschlafen, wenn ich müde bin...

Deshalb stelle ich diese beiden Fragen zum Hb. Falls ich aus dem Schwächezustand nicht in den nächsten Tagen rauskomme..bzw. dann einen anderen Arzt konsultieren muss, wäre ich gerne etwas informierter ..

lg, Margitta

Feuerblick
27.05.2011, 08:54
Liebe Margitta,

leider bist du mit deinem Anliegen hier bei uns falsch. Hier diskutieren Medizinstudenten fiktive Fälle. Es ist kein ärztliches Ratgeberforum. Solche gibt es im Netz aber auch... und dort kannst du nicht nur deine Fragen stellen sondern wirst tatsächlich von Ärzten beraten. Das können, sollen und wollen wir als Forum für Medizinstudenten nicht leisten.

Grüße
Feuerblick
MediLearn-Moderatorin