PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Homöopathen ohne Grenzen



Seiten : [1] 2

Michael72
30.05.2011, 22:40
Von der Website der Tagesschau (http://www.tagesschau.de/ausland/homoeopathen100.html):

In der Dorfhütte von Worreh Makankry ist Sprechstunde - seit Stunden, und das bei tropischen 40 Grad unter dem Strohdach. Längst hat sich herumgesprochen: Die Deutschen sind da. Sie sind keine Ärzte, aber sie versprechen Heilung. Kristina Lotz und Renate Blum sitzen schweißgebadet an Holztischen und sprechen mit ihren Patienten. Die beiden Heilpraktikerinnen vom Verein "Homöopathen ohne Grenzen" haben noch einige hundert Patienten vor sich. "Die Anamnese läuft hier unwahrscheinlich einfach und klar", sagt Blum, "weil die Leute hier sehr deutlich ihre Symptome beschreiben können. Und wir sind absolut überrascht, wie gut die Homöopathie hier hilft, denn die Leute sind noch sehr rein, sie leben mit der Natur und sind noch sehr sensibel vom Organismus her."

(...)

Im Busch von Sierra Leone gibt es oft weder sauberes Wasser noch Strom, dafür unzählige Krankheiten. Besonders grassiert hier die Malaria, damit hat sich auch der Dorfälteste Usman Dao in die Hüttenpraxis geschleppt. Der Dorfheiler war ratlos, und einen Arzt oder teure Medikamente kann sich Usman Dao nicht leisten. Von den Homöopathinnen bekam er einen Papierbeutel mit Arznei - abgezählte Globuli, so groß wie Stecknadelköpfe. Behandlungskosten 80 Cent. Man hat ihm erklärt, in den Milchzuckerkugeln sei ein pflanzlicher Wirkstoff versteckt, stark verdünnt, aber mit geistiger Kraft. Diese Kraft werde seinem Körper helfen, sich selbst zu heilen. Dran glauben könne auch nicht schaden. "Als ich diese kleinen Kügelchen gegen Malaria genommen habe, ging es mir gleich viel besser", freut sich der Dorfälteste. "Das Fieber ging runter, ich konnte sogar auf dem Feld arbeiten. Nie wieder Malaria!"

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, was ich dazu sagen soll...

netfinder
30.05.2011, 22:46
Nichts, dazu kann man nichts mehr sagen...

Coxy-Baby
30.05.2011, 22:46
Von der Website der Tagesschau (http://www.tagesschau.de/ausland/homoeopathen100.html):


Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, was ich dazu sagen soll...

Ich schon, Schwachsinn!

Kackbratze
30.05.2011, 23:14
Wir mussten uns weit entwickeln, so dass wir in der Lage waren technische Geräte herzustellen, die uns Auskunft über den Gesundheitszustand eines Menschen geben, Untersuchungen von Körperflüssigkeiten ermöglichen für noch mehr Informationen, Bakterien züchten, die uns Wirkstoffe herstellen, die genutzt werden können um viele Gebrechen und Krankheiten zu lindern oder gleich natürliche Stoffe weiter raffinieren, damit wir sie als Heilmittel verwenden können.

All diese Intelligenz kann durch Wenige so fehlgeleitet werden, dass die Dummheit der Unverständigen am Ende uns überrollen wird und nach einer technischen Devolution wird der Starstecher mit dem Aderlass wieder die Marktplätze unsicher machen.

Und die Alten werden von einer Zeit berichten, da man angeblich mit Geräten IN DEN KÖRPER schauen konnte und einen Bruch noch erkennen konnte.



Aber einem "Buschmenschen" Zuckerpillen als Heilmittel andrehen...das hat in etwa das Niveau der Spanier in der neuen Welt, die mit Glasperlen Eindruck schinden konnten.

Coxy-Baby
30.05.2011, 23:16
Und ich sehe vorraus, dass sich noch ein neuangemeldeter Heilpraktikertroll hier einfinden wird und uns bekehren will.......

Schimmelschaf
30.05.2011, 23:31
Könnte dieser pflanzliche Wirkstoff in diesen Kügelchen Chinin sein?

Nichtsdestotrotz: keine gute Idee der Homöopathen. Traurig, dass die Einwohner darunter leiden müssen. Der Dorfälteste berichtet zwar von einer Besserung, allerdings frage ich mich, wie lange die wohl anhalten mag..

Sonnenschein2
30.05.2011, 23:34
Sind Heilpraktiker Trolle ?

netfinder
30.05.2011, 23:35
Unbedingt.

Kackbratze
30.05.2011, 23:42
Nicht alle. Bei psychogen bedingten Beschwerden ohne klinisches Korrelat können Zuckerkugeln wahre Wunder wirken.

Sonnenschein2
30.05.2011, 23:48
die Wirksamkeit von Placebos sind doch außerdem schon lange wissenschaftlich nachgewiesen , ob nun von Trollen oder sonst wem verabreicht ist dabei egal :-))

netfinder
30.05.2011, 23:49
Pauschalisierungen...

yanmed
30.05.2011, 23:51
"Was in Deutschland funktioniere, könne in Afrika nicht schlecht sein. Das findet auch Dorfchef Usman Dao - ehrfürchtig spricht er von den "deutschen Wunderheilerinnen". Schließlich hätten sie ihn von der Malaria befreit: "

"Sie sind keine Ärzte, aber sie versprechen Heilung"

Yeah! Anerkennung zu bekommen, indem man den hoffnungslosesten, bitterärmsten Menschen falsche Hoffnungen macht und sich als Messias der Wunderheilung feiert. Das hat schon was perverses.

Kackbratze
30.05.2011, 23:55
Hier ein Lappen, in Afrika König.

airmaria
31.05.2011, 07:50
so artet es eben aus, wenn sich niemand traut, diesen humbug schlichtweg zu verbieten... hier ist der gesetzgeber meiner meinung nach längstens gefordert!
airmaria

Skalpella
31.05.2011, 09:38
Ich hab schon mal vor einigen Jahren in einer Frauenzeitschrift davon gelesen und war entsetzt:-(( Die Menschen, denen dort "geholfen" wird, sind echt arm dran! Hatte auch eigentlich daran gedacht, dass es sich um einen Scherz handelt, aber es wurde immer deutlicher, dass es sich leider nicht um einen 1.Aprilbeitrag handelte.
Der Beitrag aus der Tagesschau zeigt, wie auch damals der Artikel in der Allegra, wie unkritisch die Medien sich mit der Homöopathie auseinandersetzen :-nix
Echt schlimm, sowas!

EKT
31.05.2011, 12:12
Ich halte ebenfalls nichts von Homöopathie.

Dieser Aussage jedoch:


Bei psychogen bedingten Beschwerden ohne klinisches Korrelat können Zuckerkugeln wahre Wunder wirken.

liegt ein Denkfehler zugrunde.

Auch psychische Beschwerden zählen unter "klinische Korrelate", auch wenn sie nicht im Labor nachweisbar oder auf dem Op-Tisch sichtbar sind!

Michael72
31.05.2011, 13:24
hier ist der gesetzgeber meiner meinung nach längstens gefordert!
airmaria

Hier ist meiner Meinung nach auch das Problem. Da es in der Homöopathie keinerlei Wirkung gibt, also auch keine unerwünschten Wirkungen, schadet sie dem Patienten nicht direkt. Der indirekt entstehende Schaden durch verzögerte oder nicht stattfindende Therapie ist vermutlich juristisch schwer nachweisbar und liegt beim mündigen Patienten ohnehin in seiner eigenen Entscheidungsfreiheit. Hier eine gesetzliche Regelung zu finden, wird schwierig sein.

Muriel
31.05.2011, 13:27
Und das Allerbeste an der Homöopathie: Sie belastet nicht die maroden Krankenkassen :-keks

Brutus
31.05.2011, 14:17
Und das Allerbeste an der Homöopathie: Sie belastet nicht die maroden Krankenkassen :-keks

Und da bin ich anderer Meinung! Durch das sinnlose verschleppen von Krankheiten durch Kügelchentherapie werden die Kosten letztendlich nur hochgepuscht. :-wand:-wand

Sebastian1
31.05.2011, 22:05
Ich hab gestern die Diskussion zu dem Artikel auf meta.tagesschau.de gelesen. Dafür, dass dort jeder Artikel einzeln freigeschaltet werden muss, ist mir Ganz schön die Galle hochgekommen. Wenn ich jetzt nur wüsste, was ich für einen Globus dagegen schlucken soll....oder Atlas?