PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katholische Ärzte wollen Homosexuelle mit Homöopathie kurieren



Seiten : [1] 2

WackenDoc
02.06.2011, 12:12
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,766184,00.html

:-wand

Feuerblick
02.06.2011, 12:15
Was denn? Ist doch nur konsequent, etwas, das keine Krankheit darstellt mit etwas zu kurieren, das kein Medikament ist :-))

Keenacat
02.06.2011, 12:28
Minus und minus macht halt nicht immer plus. :-kotz

ehemalige Userin 24092013
02.06.2011, 12:33
Na jetzt gehts mal wieder los.

:-wand

Mein Geographielehrer wusste es schon 1990: wenn Dummheit quietschen würde, würde so manch einer mit einer Ölkanne durch die Welt laufen....

Rico
02.06.2011, 12:56
Hab ich auch gelesen... :-wand

Wobei ich mich schon gefragt habe wie man auf die entsprechenden Homöopathika gekommen ist. Unverdünnt sollen die ja angeblich die Beschwerden auslösen, die sie "potenziert" behandeln.
Wie kann man sich also die Arzneiprüfung vorstellen?
Ein Löffelchen von der Urtinktur und plötzlich: "Hach, auf einmal finde ich Männer ganz toll?" :-nix

Hier wird meiner Meinung nach v.a. der Schwachsinn potenziert.

Coxy-Baby
02.06.2011, 13:02
Vielleicht sollte ich doch in die Politik gehen..... Ich würde als erstes HP, Homöopathie und Ärzte abschaffen, die im Gewande der pseudowissenschaftlichkeit agieren.....

Hellequin
02.06.2011, 13:04
Ist Katholizismus heilbar? Vielleicht mit stark verdünnten Weihwasser? Fragen über Fragen.

Kackbratze
02.06.2011, 13:15
Die Kirche will alle Homosexuellen dadurch zur Fettleibigkeit bringen, so dass sie leichter erkennbar sind.
Am Ende bleibt bei den Kathos: alle Dicken sind schwul ;-)

Immerhin wollen sie sie nicht mehr verbrennen. Ein kleiner Fortschritt.

Die Niere
02.06.2011, 16:04
Also jetzt mal ehrlich. Ich halte das für die perfekte Symbiose. Homöospastie und Katholizismus - zwei von Lügen gespickte Hirnkonstrukte passen doch wie Arsch auf Eimer.

Relaxometrie
02.06.2011, 16:05
Bin ich froh, diese Woche zum zweiten Mal aus der Kirche ausgetreten zu sein.

Die Niere
02.06.2011, 16:09
...ich wurde sogar aus der Kirche geschmissen dieses Jahr!

Relaxometrie
02.06.2011, 16:13
Ich muß noch ergänzen, daß mein obiges Posting einem spontanen Impuls gefolgt ist. Mir ist auch klar, daß nicht alle Katholiken so denken, wie die, die die Homosexualität mit Homöopathie austreiben wollen :-kotz:-nix:-((

@Niere: Wie und warum wird man denn aus der Kirche rausgeschmissen???

Die Niere
02.06.2011, 16:16
Naja...es war die reformierte und eigentlich ist es nur ein Computerfehler der Steuerbehörde gewesen...aber ich wollte es ein wenig spektakulärer klingen lassen :-)

Relaxometrie
02.06.2011, 16:19
ok :-)

Solara
02.06.2011, 16:21
Relaxometrie,

warum tritt man denn zweimal aus der Kirche aus, einmal langt doch normalerweise ;-) ?

*scnr*

Relaxometrie
02.06.2011, 16:35
warum tritt man denn zweimal aus der Kirche aus, einmal langt doch normalerweise ;-) ?
*scnr*
Sicher ist sicher :-))
Du erinnerst Dich sicher an die Kirchendiskussion, die hier vor einiger Zeit geführt wurde. Ich weiß, daß wir da unterschiedlicher Meinung sind.
Ich halte es für nicht gerechtfertigt, daß man als Arzt in einem kirchlichen Haus Kirchenmitglied sein muß. Aber egal....die Diskussion ist alt, wurde mehrfach geführt, und ist jetzt unerheblich.
Nachdem ich vor 2 Jahren eine Stelle aufgrund meines Kirchaustritts vor 10 Jahren nicht bekommen habe, musste ich überlegen, ob ich entweder wieder in die Kirche eintrete, oder in eine Gegend umziehe, in der es auch nicht-kirchliche Häuser gibt. Es stand mehrfach auf der Kippe, was ich mache, und hat sich auch lange hingezogen, aber die Quintessenz ist, daß ich jetzt einen unterschriebenen Arbeitsvertrag eines nicht-kirchlichen Hauses habe. Das war immer mein Kriterium, wieder aus der Kirche auszutreten, da es sich für mich einfach falsch und verlogen anfühlt, als Atheistin Kirchmitglied zu sein.

Solara
02.06.2011, 16:40
Ah, du bist wieder eingetreten und jetzt wieder ausgetreten?

Aber hast schon recht, ehrlicher ist es, dann nicht in der Kirche zu bleiben.

Relaxometrie
02.06.2011, 16:42
Ah, du bist wieder eingetreten
Aus reinem Opportunismus.


jetzt wieder ausgetreten?
Aus tiefer Überzeugung.

Feuerblick
02.06.2011, 16:43
Pass auf, dass die dich nicht auch mit Homoöpathie kurieren wollen. Homosexuelle sind vielleicht nur der erste Schritt. :-))

Relaxometrie
02.06.2011, 16:46
Pass auf, dass die dich nicht auch mit Homoöpathie kurieren wollen. Homosexuelle sind vielleicht nur der erste Schritt. :-))

Bei mir aus Sicht so manchen Katholikens Hopfen & Malz verloren: Homo und Atheistin.
Vielleicht sollte ich immer ein paar Zuckerkügelchen dabei haben, damit ich ernsthaften Katholiken helfen kann, wenn Sie mit meinem Leben konfrontiert werden :-D