PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3. Tag A11 D immer noch falsch!



24.08.2001, 20:38
Der Punkt ist immer noch falsch, trotz aller Diskussion:

Ich denke es handelt sich hier um einen IPPV beatmeten Patienten, der unter einer Narkose plötzlich eine Lungenembolie entwickelt. Ist sie fulminant wird sie eine Veränderung des pCO2 bewirken (daneben hat sie ja noch eine andere Klinik...) und mittels Kapnographie detektierbar.

Eine akute Hypoxämie ist sicherlich nicht unmittelbar durch eine Kapnographie zu detektieren, da ihr auch nicht respiratorische Ursachen, wie beispielsweise eine Anämie zugrundeliegen kann, ohne das bei unserem beatmeten Patienten pCO2, SpO2 oder pO2 affektiert werden.

Problematisch ist sicherlich, dass in der Fragestellung nur von einem "beatmeten" Patienten die Rede ist. Es fehlt die Angabe der Beatmungsform. Ein Patient verhält sich unter BIPAP/APRV sicherlich anders als ein IPPV beatmeter Patient, sowohl bei Hypoxämie als auch bei der Lungenembolie.

Unter Beachtung des oben gesagten daher mein Votum an das MEDIALEARN Team: 3. Tag 11/ "B" und nicht "D"!

Gruss,
Jens

25.08.2001, 08:11
Eine akute Hypoxämie ist sicherlich nicht unmittelbar durch eine Kapnographie zu detektieren

Dem möchte ich mich anschließen. Wofür gibt´s die Blutgasanalyse?