PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 - A 45/B 18 - Cadmium



drlove
05.10.2011, 18:14
Meint ihr die Frage bleibt drin?
Ich meine gut, kann man wissen, aber rein aus statistischer Sicht erfüllt imo die Frage nicht das Anforderungsprofil, dass vom IMPP genannt ist: Die fragen sollen ja eine diskrepanz zwischen guten und eher durchwachsenen Studenten bringen. Bei der derzeitigen Hochrechungsverteilung ist sind aber alle Antworten statistisch exakt gleich. Soll heißen, wenn die Hochrechnung ne halbwegs representative Stichprobe ist hat diese Frage eine Trennschärfe von exakt 0....

Unregistriert
05.10.2011, 18:17
war aber auch ne geile frage ^^ das kann man schonmal wissen

LMD
05.10.2011, 18:19
Warum soll sie denn bitte rausgenommen werden? Okay statistisch gesehen entfallen auf fast jede antwort 20%, aber das ist so wenn leute raten. und deswegen hat das impp noch keine frage rausgenommen...das ist kein grund.

Unregistriert
05.10.2011, 18:24
wie krass dass das so gleich ist.... nach IMPP denken war die recht leicht ;-) : untersucht wird MEISTENS Urin und C gehört zu Blei

drlove
05.10.2011, 18:31
War halt meine frage, ob man Fragen nur nach fachlichem Aspekt anfechten kann, oder ob die vom IMPP selbst auferlegten Vorgaben der Trennschärfe auch ausreichen um eine Frage als nicht aussagekräftig rauszunehmen. Ich meine die hätten auch die Anzahl der Sinneszellen in nem Fühler von irgendnemparasiten Fragen können, nur bringen solche Fragen halt mal rein für den Prüfungscharakter gar nichts.

Unregistriert
05.10.2011, 18:33
ich fände eine frage:

A A
B B
C C
D D
E E

reizvoller.
ich würde D D nehmen und ihr

Unregistriert
05.10.2011, 18:38
Die Frage war meines Erachtens eine typische IMPP-Ausschlussfrage, wenn man ungefähr wusste wozu all das andere gut ist konnte man sie mit dem Globulin-Dings beantworten. Und wenn wir nach der Trennschärfe und Relevanz dieser Fragen wirklich gingen, dann müßte man jedes Examen wohl mindestens 50% aller gestellten Fragen wegen Haarspalterei und Irrelevanz streichen...

jsthemaster
05.10.2011, 19:08
Irreversibler Tubulusschaden -> Tubuläre Proteinuremarker (z.B. b2-Mikroblobulin).

Unregistriert
05.10.2011, 19:19
wie krass dass das so gleich ist.... nach IMPP denken war die recht leicht ;-) : untersucht wird MEISTENS Urin und C gehört zu Blei

Genau mein Gedankengang

Bensona!
05.10.2011, 20:40
Also ich fand die Frage ok. Im Exaplan steht, dass eine chronische Cadmiumexposition Nierenschäden macht. Und danach passt dann halt ß2-Mikroglobulin im Urin.