PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorstellungsgespräch fürs Mündliche?



zeze_06
07.10.2011, 19:30
Hallo,
Schriftlich ist vorbei, jetzt kommt mündlich.Was denkt ihr, wie wichtig die Vorstellungsgespräch bei den Prüfern. Ich kann leider aus wichtigen Gründen nicht mehr hier bleiben, wo ich studiert habe. Und ich überlege jetzt ob ich auf jeden Fall zum Profs zum Vorstellungsgepräch gehen oder nicht?
Ich brauche eure Meinungen.
LG

noname2
07.10.2011, 20:54
Bei uns wollen manche gar kein Vortsellugnsgespräch und meinten, es wäre unüblich, während andere darauf bestehen. Ich würde die Prüfer auf jedenfall anrufen und die Situation erklären (Telefonnummern stehen im Brief) und dir von den Mitprüflingen berichten lassen, wo die Prüfer Ihre "Schwerpunkte" gesetzt haben. Die Prüger kochen auch nur mit Wasser.

THawk
07.10.2011, 22:02
Soweit ihr eure Prüfungsgruppe kennt, sprecht euch mit den anderen Prüflingen ab und lasst jeweils einen den Prüfer anrufen. Nichts nervt mehr als von vier Prüflingen einzeln die Telefon-Anrufe zu bekommen.
Und dann den Prüfer fragen ob er eine persönliche Vorstellung wünscht und wenn ja ob mit allen oder nur einem 'Vertreter'. Wenn nicht kann man ihn am Telefon evtl. etwas ausquetschen (bzgl. Beschränkung auf bestimmte Teilgebiete etc.).

So haben wir es zumindestens gemacht und sind gut damit gefahren.

zeze_06
07.10.2011, 22:12
Ich danke euch für die schnelle Antworte
LG