PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorradunfall



Seiten : [1] 2

DerBlinde
09.04.2003, 00:38
OK, neuer Fall.
Mal was Schönes für die "Rettungs-Rambos" :D

Motorradunfall. Auf der Landstraße hat ein 22 Jahre alter junger Mann die Kontrolle über die Maschine in Kurvenlage bei entgegenkommenden Fahrzeugen verloren und ist mit "wahnsinniger Geschwindigkeit" frontal in die Leitplanke "gekracht", so die anwesenden Unfallzeugen.
Person bewußtlos, kein Blut an der Kleidung.

(Dann legt mal los, Zeit ist knapp, vermute ich jetzt mal ;))

RS-USER-Sani
09.04.2003, 00:45
hm...erstmal kompetene Hilfe rufen....am besten gleich die mit dem schwarzen Auto *gg*

Spass beiseite...gleich die Frage vorweg...ist der NA mitalarmiert?? kommt er mitm Hubi oder NAW/NEF ??


orientierender Body-Check
naja...Helm muss ab....soviel steht fest....wenn nötig, Pat. vorischtig (achsengerecht drehen) --> Helm ab --> Kontrolle der VF (Puls/Atmung) --> Seitenlage....

während Pat beim Drehen kurz aufm Rücken liegt, nochmaliger Body-Check

Pupillenkontrolle.....Infusionen vorbereiten....sowie Intubation....(am besten von fähigem Dritten machen lassen)

EKG, PulsOxy, RR......O2-Gabe per Nasensonde....

entweder gleich mit Schaufeltrage auf Vakuum umlagern und in RTW....dann Kleidung aufschneiden und nach weiteren Verletzungen suchen....

wenn Dok da ---> mind. 2 Zugänge (am besten 16 oder 14 G)
legen...Ringer laufen lassen
---> Narkose, Intubation
---> bei Bedarf (=Schocksymptomatik) HAES / Hyper-
HAES anhängen....

erwarte weitere Informationen *gg*

DerBlinde
09.04.2003, 00:57
OK, hier kommen die Infos...

NA kommt mit Heli.
RR 80/60 mmHg, HF 125/min. SaO2 96%
Deutlicher Jugularvenenpuls am Hals zu sehen, als der Helm abgenommen und bevor Stiffneck angelegt wird.
Patient kommt intubiert auf Vakuumatratze.
Zwei Zugänge liegen.
Offene Unterschenkelfraktur links. Geschlossene Unterarmfraktur links. Becken ist bewengungstabil
Rippenfrakturen nicht sicher auszuschliessen.
EKG: Sinustachykardie, keine Ischämiezeichen.

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:04
hm....Atemgeräusche?? seitengleich??

wenn Pat. mitm Heli geflogen wird ---> Thoraxdrainage legen (NA)
ansonsten auch *gg*

US# li steril (wasn dass??:-p) abdecken und ggf mit Sam-Splint schienen....
UA# auch schienen....wenn instabil....

naja....gut Volumen reinlaufen lassen....aber net soviel, das der Pat. dann auf ne internistische Intensiv muss....wegen Lungenödem...gabs schon bei uns....
also eine Hyper-HAES und 2-3 Ringer hinterher....

Chir. vorverständigen lassen (RLST) ...die UNI in meiner Nähe is damit scho fast überfordert. :mad: ..also gleich eine UNI weiter....

DerBlinde
09.04.2003, 01:09
Seitengleich belüftet, vesikuläres AG re=li
Thorax-Drain liegt.
RR 70/50mmHg, HF 140/min. SaO2 100%
Sinustachykardie, keine akuten Ischämiezeichen.

Transport in das nächste Haus der Maximalversorgung (:-p) mit dem Heli....

Interesse an dem weiteren Prozedere (mit ggf. Auflösung ;)) ?

Froschkönig
09.04.2003, 01:12
Wenn er mal im KH ist..Check auf innere Verletzungen und auf HWD (Was eher ne Lapalie Darstellen dürfte bei dem Unfall).
Schädel CT !!!!

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:14
naja...unsere UNI IST eine Klinik der Maximalversorgungsstufe !!! Letztens wollte der NAW nen Pat mit geschlossener OS# und SHT 1° bringen....

und ein weiteres Mal wollte der NAW ne Pat. mit V.a. isolierte Milzruptur hinbringen....

und die konnten nicht aufnehmen....:mad: :mad: :mad:

was lernen wir daraus?? Bloß nicht in ******** krank werden oder nen VU bauen !!!


ähm....was macht denn des Abdomen ?? was fühl ich (oder der NA) bei der Palpation?? Abwehrspannung?? wenn ja ---> V.a. Leber und/oder Milzruptur

----------

weiteres Prozedere?? gerne

Auflösung??

las mich raten...der Pat hat eine OS# li offen, geschl. UA# li
SHT....evtl . Abdominaltrauma

DerBlinde
09.04.2003, 01:17
Schädel-CT und HWD ist sicher nicht verkehrt, aber denkt mal bitte an die weiterhin bestehende Hypotonie von nur 70/40mmHg bei HF 150/min. (wird irgendwie schlechter ;))
Schädel-CT geht ein paar Minuten und ihr steht im Schockraum und der Patient ist gerade dabei, schön sauber abzuschmieren.
Welche Diagnostik (für die inneren Verletzungen) ist vorrangig, weil sie vor allem schnell geht?

Sry, Sanis Post zu spät gesehen.
Abwehrspannung negativ.

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:18
Peritoneal-Lavage ???

weiß ich nur aus E.R

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:20
*vordiestirnklatsch*

hm...kan ja auch negativ sein durch die Muskelrelaxantien der Narkose....

Froschkönig
09.04.2003, 01:20
Aorten-Ruptur !

...wobei er dann eh glück hatte, bei einlieferung noch unter den lebenden zu sein...

DerBlinde
09.04.2003, 01:20
Nope.
Ich biete Euch einen schönen netten Ultraschall. Fragestellung: Freie Flüssigkeit!

OK, erfolgt. Keine freie Flüssigkeit nachweisbar. Was ist die nächste Untersuchung?

DerBlinde
09.04.2003, 01:22
OK, König. Gute Idee!
Welche Diagnostik?

Froschkönig
09.04.2003, 01:23
Herzecho ?

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:23
hm...wenn Pat. in den Schockraum kommen, wird hier zuerst ne Rö-Übersicht gemacht...zeitgleich (oder zuvor) Ultraschall....und dann ab ins CT ...direkt gegenüber...

freie Flüssigkeit?? naja...ne Blasenruptur macht keinen solchen Schock....

@Frosch: ich hab mal eine gefahren, mit Aorten-, Leber-, Milz- und Blasenruptur...zwar gut schockig...hat aber bis in die Klinik gelebt....und war noch etwas ansprechbar....verstarb aber aufm OP-Tisch

Froschkönig
09.04.2003, 01:26
Original geschrieben von Sani
@Frosch: ich hab mal eine gefahren, mit Aorten-, Leber-, Milz- und Blasenruptur...zwar gut schockig...hat aber bis in die Klinik gelebt....und war noch etwas ansprechbar....verstarb aber aufm OP-Tisch

Mag sein, aber hatte schon Aortenrupturen, die in Minuten zum Exitus führten...

DerBlinde
09.04.2003, 01:29
Herzecho gut.
Es zeigt sich freie Flüssigkeit neben dem rechten Ventrikel und Vorhof.
Der Rö-Thorax zeigt ein beidseitig verbreitertes Mediastinum.
Weiteres Prozedere?

Sry, hatte vergessen zu erwähnen, RR stabilisiert sich bei 90/70mmHg. Weiterhin tachykard.



(btw: Aortenrupturen müssen nicht überleben, können aber ;) Ist ne nette OP. Sowohl Ascends Typ A Dissektion als auch traumatische Ruptur auf Höhe des Ligamentum Botalli)

RS-USER-Sani
09.04.2003, 01:31
ok...ich passe....des ist nicht mehr mein Gebiet :confused:

...aber ich bin wissbegierig.....

DerBlinde
09.04.2003, 01:34
OK, bei V.a. auf traumatische Aortenruptur mit Herzbeteiligung (frei Flüssigkeit vor dem rechten Herzen sowie beidseitig vrebreitertes Mediastinum) fordert der konsiliarisch hinzugezogene diensthabende Scherzchirurg (ich arme Sau! ;)) ein Kontrastmittel (KM) -CT des Thorax sowie eine Angiographie.

Wir schneiden zwar gerne auf, lassen uns aber nur ungerne überraschen. Zumal man ja wissen muß, was man operiert.

DerBlinde
09.04.2003, 01:40
OK, das Notfall-Thorax-CT bringt folgenden Befund: