PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nicht ansprechbare Person



Seiten : [1] 2

Knecht
30.10.2003, 23:01
Okay, dann schiess ich mal los:

Werktags, abends um viertel nach elf: Notfalleinsatz RTW und NEF, nicht ansprechbare Person.

Nach 3 min. sind wir zeitgleich mit dem NEF am Einsatzort, wir kommen in den 1. Stock eines Mehrfamilienhauses, dort ein Wohnzimmer. In diesem liegt ein noch junger Mann auf dem Rücken am Boden.
Augen geschlossen, ab und an hörbares Schnaufen, reagiert kaum noch auf Schmerzreize.
Den Blutdruck geb ich Euch schon jetzt mal: um die 300 mmHg. Kein Scheiß. Erst hab ich gemessen, dann der RS, dann NA. Es stimmte.
Was also glaubt Ihr, haben wir gemacht?

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:02
Okay, wenn der NA schon da ist, kann er ja schon paar nette Medikamente zur RR Senkung verabreichen. Weiters Puls, EGK, SpO2 messen.

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:04
Puls, Pupillen, ist er gestürzt? (Druckpuls).
Falls ja, V.a. SHT.

Knecht
30.10.2003, 23:07
Puls bei 120, stabil, EKG ohne Befund, spO2 bei 92% wegen seiner momentan etwas eigenartigen Art und Weise, Luft zu holen...
Medis sind ratzfatz drin, ne Jono langsam hinterher zum offenhalten. Und der Druck geht schön Richtung annehmbar, so um die 130 hatten wir ihn nach 5 min.

Weiter?

Knecht
30.10.2003, 23:10
Keine sichtbaren Verletzungen, kein drittes Gelenk irgendwo. Seine Freundin hat ihn für uns da hingelegt (Dann hätte sie auch ruhig noch dieses olle Sofa rausbringen können *ggg*).

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:10
Sauerstoffgabe, mög. Intubation und ab auf die Interne!

Die Frage ist jetzt, was treibt einen jungen Mann den RR so in die Höhe? Also Abklärung mit möglicherweise Anwesenden Bekannten, Verwandten, uws. auf Vorgeschichte.

Knecht
30.10.2003, 23:12
Aber die Pupillen machen nur Quatsch. Reaktion auf Lichtreiz beidseitig vorhanden, aber sonst nicht gleichmäßig und garnix.
Es wird wärmer...

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:15
Drogenkonsum, ich denke da an Extasy und ähnliches. Ist die haut warm oder rot.

Bekannte Krampfleiden? Was hat er sonst an Vorerkrankungen

Knecht
30.10.2003, 23:15
Ziemlicher Streßpatient und uneinsichtiger Hypertoniker. Klagte seit langem über Kopfschmerzen, machte aber nix dagegen. Und dann legte er sich hin, sagte seine Freundin, und stand nicht mehr auf und reagierte nicht mehr.

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:16
Also bei ungleichen, "komischen" Pupillen denk ich da mal an Hirnblutung/minder Durchblutung, nur den hohen RR versteh ich noch nicht ganz.

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:18
Bei Hirnblutungen kann es zum Cushing-Reflex kommen. Hirndruck steigt, also muß auch der RR steigen, damit noch Blut in der Birne ankommt. (oder so ähnlich.)

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:19
Klingt logisch, warten wir mal auf den Knecht, was der noch dazu sagt!

Knecht
30.10.2003, 23:19
Kein Drogenkonsum bekannt, Haut ist kaltschweißig und hängt irgendwo zwischen rosig und kalkweiss...
Nachdem seine Medis wirken, fängt er an zu krampfen wie ein großer. Wir hatten Mühe, ihn so mit dem Bergetuch die Treppe runterzukriegen.

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:21
Doch Hirnblutung? SAB

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:24
Nur wenn er krampft, zerr ich den Pat doch nicht durchs Treppenhaus. NA hat nach dem Krampf oder auch währdend dessen was verabreicht, oder? Volumen gegen Schock, wenn er schon kaltschweißig und weiß ist. Oder wäre das mit der mög Hirnblutung kontraindiziert?

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:26
Volumengabe bei SHT wird zur Zeit kontrovers diskutiert. Ein möglicher Einsatz von HyperHAES ist der aktuellste Versuch neue Therapien zu entdecken.

Knecht
30.10.2003, 23:27
@ Führungsnull: Volltreffer.

Kaum im Wagen, kriegte er auch schon ne Fenta und nen Schnorchel und ab dann mit Hackengas in die 30 km entfernte Uniklinik. Vollgeschifft hat er sich auch noch, Fenta hat gut angeschlagen *g*.
Unser erster Verdacht beim Eintreffen und Sichten der Pupillen und der Schnappatmung war ne Hirnblutung. Und es war gut, dass es so schnell ging. Ich hab ihn vor 2 Wochen bei meinem Hausarzt gesehen - als ob nie was gewesen wäre. Da freut man sich auch ein bisschen...

RS-USER-schmoelzi
30.10.2003, 23:30
Original geschrieben von Knecht
als ob nie was gewesen wäre. Da freut man sich auch ein bisschen...

Solche Begegnungen freuen mich auch immer!

Die Führungsnull
30.10.2003, 23:32
So was ähnliches habe ich vor 5 Monaten auch gehabt. Patientin mit Kopfschmerzen und bek Hypertonus. Bei Eintreffen RR 240 mmHg. NA nachgefordert. Während wir auf diesen warteten, begann die Dame zu krampfen, Puls ging in den Keller, Pupillen sahen plötzlich komisch aus. Da die Dame im 3 OG wohnte, sehr schwer war und das Treppenhaus sehr eng, haben wir sie per DL aus der Wohnung bringen lassen. Dauerte deswegen etwas länger.

Knecht
30.10.2003, 23:34
Original geschrieben von schmoelzi
Nur wenn er krampft, zerr ich den Pat doch nicht durchs Treppenhaus. NA hat nach dem Krampf oder auch währdend dessen was verabreicht, oder? Volumen gegen Schock, wenn er schon kaltschweißig und weiß ist. Oder wäre das mit der mög Hirnblutung kontraindiziert?
Also er hat gut gezappelt, sich aber nirgendwo wehgetan und uns auch nicht, das ging ganz gut. Den Druck hatte unser Doc ja schon erfolgreich korrigiert, die Jono lief nur für's Bild und zum offenhalten, also ganz gemütlich. Seine fahle Hautfarbe würde ich damit erklären, dass er sein ganzes Volumen für den Druckaufbau bzw. den Gegendruck im Hirn gebraucht hat und so die Gefäße in den Extremitäten und anderswo erstmal nicht viel abbekommen haben.