PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Währung für den Handel mit Außerirdischen



Rescuerambo
07.06.2004, 10:12
Sofia (AFP) - Ein bulgarischer Ufologe will mit der "Galactos"-Währung den Handel zwischen Erdbewohnern und Außerirdischen erleichtern. "Wir schlagen den Galactos als Bezahlungsmittel zwischen den Planeten vor", sagte der Präsident der bulgarischen Stiftung für die Suche nach Kosmischem Leben, Kiril Kanew. Das drei Gramm schwere Geldstück besteht aus Chrom und Nickel und ist mit der Inschrift "Galactos" und dem Prägejahr 2004 versehen.

So bald werde die neue Währung aber nicht in Umlauf kommen, befürchtet Kanew. Heutzutage kämen die extraterrestrischen Wesen in der Regel "mit gewöhnlichen Leuten" zusammen. Es handele sich keinesfalls um Kontakte auf höchster Regierungsebene. Davor müsse die Welt erst einmal ihre internen Streitigkeiten beilegen.

"Stellen Sie sich vor, Sie wären eine außerirdische Zivilisation und wollten jetzt mit einem Land auf der Erde Kontakt aufnehmen", erläuterte der Bulgare. Das sei derzeit unvorstellbar, weil alle Länder gegensätzliche Interessen hätten und sich häufig in Konflikten befänden.



gelesen bei yahoo.de

RS-USER-DoktorW
07.06.2004, 10:23
bitte immer die Quelle des Textes mit angeben! Das ist nach dem Urheberrechtsgesetz zwingend notwendig!

Rescuerambo
07.06.2004, 10:24
Nachrichten Agentur AFP wie oben steht,
gelesen bei yahoo.de

RS-USER-DoktorW
07.06.2004, 10:27
Auch hier gilt, dass die Nachrichtenagentur nicht die Quellenangabe ist.

Bitte immer alles mit Quellenangaben versehen. Sonst sind wir hier gezwungen, die Beiträge zu löschen

danke

RS-USER-Obelix
07.06.2004, 11:11
Original geschrieben von DoktorW
Auch hier gilt, dass die Nachrichtenagentur nicht die Quellenangabe ist.


Hääää? Kann mir das bitte mal jemand erklären?

RS-USER-DoktorW
07.06.2004, 11:22
Original geschrieben von Obelix
Hääää? Kann mir das bitte mal jemand erklären?


Was gibt es da nicht zu verstehen? Ich denke nicht, dass Rescuerambo seine Infos von DPA bezieht. Sondern eher, wie unten jetzt angefügt, bei yahoo.de.

Somit ist die Quelle nicht dpa sondern yahoo. Die haben den Text geschrieben und auf ihrer Seite veröffentlicht.
Folglich haben sie auch das Urheberrecht.

Alle Klarheiten beseitigt?

RS-USER-Obelix
07.06.2004, 13:23
Naja! Wenn Du meinst. Für mich ist der Urheber zwar der, der sowas verfaßt hat und damit die Presseagentur. Aber wenn ich was zitiere, werde ich Dir den Gefallen tun und dazuschreiben, wer denn das Zeug dann wo verwendet hat, was er bei der Presseagentur eingekauft hat.

RS-USER-DoktorW
07.06.2004, 13:26
@Obelix: Mir tust Du keinen Gefallen damit! Das ist leider Gesetz, und Rippenspreizer mag sich nicht mit den großen Unternehmen wie yahoo anlegen ;)
Ich glaube, da hat selbst Luigi zu wenig Macht :cool:

Verfasser ist weiterhin yahoo. Sie beziehen ihre Informationen über eine Presseagentur, das ist richtig. Aber der Text stammt in der Regel nicht von denen. Nur die harten Fakten.

Ist aber auch Latte. Wenn jeder seine Quelle kennzeichnet, dann ist alles gut D:-)

RS-USER-schmoelzi
07.06.2004, 13:29
Naja, oft genug wird einfach nur der Text der Presseagenturen kopiert. Fällt dadurch auf, dass bei versch. online-Tageszeitungen der selbe Text mit den selben Rechtschreibfehlern veröffentlicht wird.

Aber egal, der Quellenhinweis ist ja schnell geschrieben.